Top-Reiseziel

Die besten Reisetipps für Budapest

Ein Flair, wie in Wien oder Prag, und eine künstlerische Avantgarde prägen das Stadtbild.

Die Kettenbrücke ist die bekannteste der neun Budapester Brücken, welche die Donau überspannen
Die Kettenbrücke ist die bekannteste der neun Budapester Brücken, welche die Donau überspannen
Foto: Getty Images

Prunkvoll erhebt sich das Budapester Parlament am Ufer der Donau, die die Stadtteile Buda und Pest voneinander trennt. Und in den alten Ruinen und leerstehenden Gebäuden ziehen junge Künstler und Kreative ein, eröffnen Galerien und Cafés.

MEIN TIPP

Das Pierrot in der Fortuna-Str. 14. Stylische, aber gemütliche Location und toller Service. Hier gibt es traditionelle ungarische Gulaschsuppe, Paprikahuhn mit hausgemachten Spätzle oder Mediterranes wie Koriander-Tagliatelle mit Tintenfisch. Perfekt für einen schönen Abend zu zweit. Und auch die Budapester stehen Schlange.

WUSSTEN SIE, DASS…

… es sehr guten Wein aus Budapest gibt? József Bock ist einer der besten Winzer des Landes und betreibt auch ein Restaurant in der Stadt, das Bock Bisztro. Hier gibt es hochwertige Küche mit interessanten Akzenten und klassischen ungarischen Gerichten.

… es in Budapest eine der schönsten Markthallen Europas gibt? Hier besorgen die Einheimischen ihre Lebensmittel. Tipp: im Obergeschoss bei einem der Essensstände zu Mittag essen. Hier gibt es gute deftige Hausmannskost.

… in der St.-Stephans-Basilika ein Fußballer seine letzte Ruhe gefunden hat? Am 9. Dezember 2006 wurde im Rahmen eines Staatsbegräbnisses Ferenc Puskas in der größten Kirche Budapests beigesetzt – eine Ehre, die bis dahin nur Königen und Heiligen vorbehalten war.

Die Fischerbastei steht auf dem Burgberg an der Stelle des mittelalterlichen Fischmarkts von Buda – und wurde von Frigyes Schulek von 1895 bis 1902 erbaut

Die Fischerbastei steht auf dem Burgberg an der Stelle des mittelalterlichen Fischmarkts von Buda – und wurde von Frigyes Schulek von 1895 bis 1902 erbaut. Foto: Getty Images

BLOSS NICHT…

… das „Budapester Labyrinth“ besuchen – es sei denn, man steht auf Tüll und Sehenswürdigkeiten wie den Abdruck einer überdimensionierten Cola-Flasche.

… den in vielen Reiseführern angepriesenen Palatschinken-Laden Nagymamamit aufsuchen. Die Aussicht auf das Parlament ist zwar top, aber das Essen ein Flop.

VERANSTALTUNGEN

Neujahrskonzert: am 1. Januar
Budapester Frühlingsfestival mit klassischer Musik: in den Frühlingsmonaten
Sziget Musikfestival: Anfang oder Mitte August auf der Donauinsel

SPRACHFÜHRER

Deutsch: Ungarisch
Hallo/Guten Tag: Szia/Jó napot
Auf Wiedersehen: Viszontlátásra
Ja/Nein: Igen/Nem
Bitte/Danke: Szívesen/Köszönöm
Ich heiße…: … vagyok.
Hilfe: Segítség
Ich spreche kein Ungarisch: Nem beszélek magyarul
Die Rechnung, bitte: Fizetnék
Was kostet…?: Mennyibe kerül…
Prost!: Egészségedre!
Entschuldigung: Bocsánat
Eins/Zwei/Drei: Egy/Kettő/Három

FEIERTAGE

Neujahr: 1. Januar
Nationalfeiertag: 15. März
Ostern: März oder April
Tag der Arbeit: 1. Mai
Pfingsten: 50 Tage nach Ostern
Nationalfeiertag: 20. August
Nationalfeiertag zum Volksaufstand: 23. Oktober
Allerheiligen: 1. November
Weihnachten: 25. bis 26. Dezember

Hier finden Sie Budapests beste Hotels

Themen