Ganz natürlich

Auf Mallorca entsteht ein neuer Strand

Die Bucht von Portocolom auf Mallorca
Die Bucht von Portocolom auf Mallorca. Hier entsteht aktuell ein neuer, natürlicher Sandstrand
Foto: Getty Images

In der Nähe des Orts Portocolom ist innerhalb von nur zwei Jahren ein neuer Strand entstanden! TRAVELBOOK erklärt, was das mit dem Klimawandel zu tun hat, und warum ein anderer beliebter Strand bei Portocolom bald verschwunden sein könnte...

Bei dem Ort Portocolom an der Ostküste von Mallorca kann man aktuell ein echtes Naturwunder beobachten. Innerhalb von nur zwei Jahren ist hier ein völlig neuer Strand entstanden. Er liegt zwischen den beiden Stränden s’Algar und es Babo, und ist ein „Geschenk“ des Klimawandels.

In der lokalen Zeitung „Diario de Mallorca“ erklärt der emeritierte Professor und Umweltgeologe Antonio Rodríguez Perea das Phänomen: Demnach entstehen immer wieder Strände durch die Dynamik des Meeres, bzw. seiner Wellenbewegungen. Allerdings werden sie, so der Professor, auch auf der anderen Seite dadurch abgetragen. Durch den vom Klimawandel verursachten Anstieg des Meeresspiegels und aufgrund von immer häufiger werdenden starken Stürmen würden derartige Ereignisse heute sogar regelmäßiger vorkommen.

Auch interessant: Die besten Tipps für den ersten Mallorca-Urlaub

Ein Strand entsteht, einer verschwindet

Konkret bedeutet das, dass sich der Sand am Meeresboden durch Wind und Wellenbewegungen verschiebt, und so im Extremfall bestehende Strände abgetragen und neue Strände angehäuft werden. Dabei verhält sich das Meer je nach Jahreszeit unterschiedlich.

Spannende Videos rund ums Thema Reisen gibt’s übrigens auf unserem YouTube-Kanal – hier abonnieren!

Bei dem kleinen Strand s’Algar, der ebenfalls in Portocolom liegt und früher Platz für etwa zehn Personen bot, ist es leider genau umgekehrt: Er ist laut Perea mittlerweile fast vollständig verschwunden. Das läge daran, dass s’Algar direkt am offenen Meer liegt, wodurch die Wellen ungebremst auf den Strand treffen und immer wieder Sand abtragen können.

Themen