Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Er hat eigentlich einen anderen Namen

Big Ben – 5 Fakten zu Londons Wahrzeichen

Der Big Ben in London
Der Big Ben ist der wohl berühmteste Uhrturm der WeltFoto: Getty Images

Jedes Kind kennt den Big Ben. Er steht wie kaum ein anderes Wahrzeichen für London und das Vereinigte Königreich. Aber wie viel wissen Sie wirklich über den Glockenturm? TRAVELBOOK hat fünf unglaubliche Fakten über die Sehenswürdigkeit gesammelt.

Es gibt in London viele Wahrzeichen, doch kaum eins ist so bekannt wie der Big Ben. Vielleicht ist er sogar der berühmteste Glockenturm der Welt. Doch wussten sie schon, dass der Big Ben eigentlich gar nicht Big Ben heißt? Und dass eine Zeitumstellung ziemlich lange dauert? TRAVELBOOK hat 5 irre Fakten zum Big Ben!

So heißt Big Ben richtig

Bei seiner Fertigstellung hieß der Turm schlicht „Uhrturm“. Erst 2012 wurde das quasi anonyme Bauwerk zu Ehren der 60-jährigen Regentschaft der Queen in „Elizabeth Tower“ umbenannt. Big Ben bleibt jedoch der allgemein anerkannte Spitzname des Turmes.

Nur Briten dürfen den Big Ben besichtigen

Nicht wenigen Touristen bricht es das Herz, sobald sie erfahren, dass sie den Glockenturm zwar von außen bestaunen können, aber nicht von innen. Und wer selbst diese Hürde überwunden hat, muss bestätigen, dass er fit genug ist, alle 334 Stufen bis zur Spitze des Turms allein und ohne Hilfe zu besteigen. Außerdem darf man nicht krank, hochschwanger oder unter elf Jahre alt sein.

Auch interessant: Londoner „Sehenswürdigkeit“ wird nach zwei Tagen wieder geschlossen – weil alle sie hassen

Big Ben war viele Jahre lang stumm

Das Glockenspiel des Big Ben ist weltberühmt: Man kennt es aus zahlreichen James-Bond- und Harry-Potter-Filmen. Doch zwischen 2017 und 2021 schlugen die Glocken des Wahrzeichens nicht mehr: wegen umfangreicher Renovierung. Die Bauarbeiten wurden 2021 weitestgehend abgeschlossen, berichtet unter andere, das österreichische Zeitung „Krone“. 92 Millionen Euro hat die Renovierung des Glockenturms gekostet. Dabei wurden untere anderem alle 3433 Dachziegel ausgetauscht und die große Uhr komplett auseinander genommen. Silvester 2021 hörten die Londoner das erste Mal wieder die Melodie „Westminster Charters“, die von den unterschiedlich großen Glocken des Wahrzeichens ertönten. Dieses Frühjahr begann eine Testphase und bald wird der Big Ben wieder täglich zu hören sein.

Fünf Stunden für die Zeitumstellung

Der Big Ben ist so wichtig, dass allein für seine Uhr ein Team von fünf Menschen zuständig ist, die sich rund ums Jahr um sie kümmern: Anführer ist der sogenannte „Keeper of the Great Clock“ (zu dt.: „Wärter der großen Uhr“).  Wenn es mal wieder Zeit für die Zeitumstellung ist, muss sein Team zunächst die 334 Stufen hinaufgehen, um dann ganze fünf Stunden die uralte und sensible Mechanik, und damit die Zeiger der Uhr, auf eine Stunde später oder früher umzustellen.

Vogelschwarm ließ Uhr 4 Minuten nachgehen

Vermutlich einer der unglaublichsten Big Ben Fakten: 1949 bekam der Turm einmal Besuch von einem Schwarm von Staren – mit unerwarteten Konsequenzen. Die Vögel fanden, dass der Minutenzeiger der Uhr vom Big Ben ziemlich gemütlich aussah und landeten dort in einer so großen Schar, dass der Zeiger immer langsamer wurde und die Uhr schließlich mehr als vier Minuten nachging.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für