Forscher wissen nicht, wo er herkommt

Rätsel um den nackten Riesen-Mann in England

Cerne Abbas Giant
Der Cerne Abbas Giant liegt auf einem englischen Hügel – wo er herkommt, ist unklar
Foto: Ben Birchall/ PA Wire/ picture alliance/ empics

Das kleine Dorf Cerne Abbas in der britischen Grafschaft Dorset hat eine bizarre Touristen-Attraktion: Auf einem Hügel befindet sich eine riesige Männerfigur mit einem gigantischen Penis. Aber warum?

Die riesige Keule in ihrer Hand lässt die ganze Figur auf mehr als 60 Meter anwachsen. Außerdem sind Rippen und Brustwarzen zu sehen. Der Riese ist als „Cerne Abbas Giant“ bekannt, also der „Riese von Cerne Abbas“. Seine Linien werden regelmäßig erneuert, damit sie nicht zuwachsen und verschwinden.

Herkunft unbekannt

Wer das riesige Kunstwerk geschaffen hat und warum, ist bis heute nicht bekannt. Der nackte Mann soll schon in Schriftstücken aus dem 17. Jahrhundert aufgetaucht sein, wie unter anderem die „BBC“ schreibt. Es wird aber auch vermutet, dass das Scharrbild ein Relikt der Keltenzeit (ab etwa 300 v. Chr.) sein könnte.

Wen genau die Männerfigur darstellen soll, ist ebenfalls unklar. Die Theorien reichen von einer Darstellung des antiken Herkules über eine Karikatur des Lordprotektors Oliver Cromwell bis hin zu einem westgermanischen Fruchtbarkeitsgott. Letztere Sage forderte Frauen mit Kinderwunsch auf, eine Nacht bei dem gut bestückten Kalkstein-Herren zu verbringen und schon sollte das mit dem Babys-kriegen klappen. Eine weitere Theorie besagt, dass unterhalb der in den Boden geritzten Linien ein echter Riese begraben liegt.

Auch interessant: Diese Kulturdenkmäler weltweit sind bedroht

Den Riesen besuchen

Ob nun aus Kinderwunsch oder schlichtem Interesse, der Riese kann besucht werden. Am besten ist die riesige Figur aus der Luft zu sehen, aber auch vom Aussichtspunkt „Giant‘s View“ bekommt man eine gute Sicht. Cerne Abbas liegt im Süden Englands, mit dem Auto etwa eine Viertelstunde von der Stadt Dorchester entfernt.

Hier finden Sie den Riesen von Cerne Abbas: