Aufgenommen mit ESA-Satellit GomX-3

Die Weltkarte des Flugverkehrs

Der ESA-Satellit GomX-3 hat seit Oktober 2015 den Luftverkehr aufgezeichnet. Eine Weltkarte zeigt nun, in welchen Regionen am meisten Flugzeuge unterwegs sind.

Der weltweite Flugverkehr, aufgenommen vom ESA-Satelliten GomX-3
Der weltweite Flugverkehr, aufgenommen vom ESA-Satelliten GomX-3
Foto: ESA/GomSpace

Wenn man sich die Karte etwas genauer anschaut, welche die Europäische Weltraumorganisation ESA nun veröffentlicht hat, erkennt man zum Teil sehr deutlich, welche Routen besonders stark frequentiert werden – und über welchen Regionen nur mäßiger Luftverkehr herrscht.

So zeigt sich etwa, dass nur wenig Flugzeuge über der Sahara, dem Amazonas oder australischen Outback unterwegs sind, wohingegen der Luftverkehr über Europa zu den dichtesten weltweit gehört.

Auch interessant: Darum dürfen Flugzeugfenster niemals eckig sein!

Auch einzelne Verbindungen, etwa zwischen Europa und Nordamerika, aber auch zwischen dem europäischen Festland und den Kanaren sind erkennbar. Auf dem afrikanischen Kontinent sind die Routen zwischen den südafrikanischen Metropolen Kapstadt, Johannesburg und Durban am deutlichsten zu sehen.

Interessant ist auch, dass in Asien nicht nur der Osten ein hohes Aufkommen an Flugverbindungen verzeichnet, sondern auch Indien – und dort besonders in Richtung der Hauptstadt Neu-Delhi.

Basis für die Weltkarte sind Daten, welche der ESA-Satellit GomX-3 über einen Zeitraum von einem halben Jahr gesammelt hat. Hierfür zeichnete er Millionen von sogenannten ADS-B-Signalen (Englisch für Automatic Dependent Surveillance – Broadcast) auf, also von Flugzeugen automatisch ausgesendete Informationen wie etwa Geschwindigkeit, Position und Höhe.

Noch sind nicht alle Maschinen mit der dafür vorgesehenen Technik ausgestattet. In den kommenden Jahren soll ADS-B in Fliegern jedoch zum Standard gehören, um damit die Sicherheit im Luftverkehr zu erhöhen.

Themen