Wegen Corona

Qantas streicht fast alle internationalen Flüge bis Ende März 2021

Flugzeug der Airline Qantas
Wie viele andere Airlines hat auch die australische Qantas mit den Folgen der Coronakrise zu kämpfen – und zieht jetzt erneut Konsequenzen
Foto: Picture Alliance

Die australische Fluggesellschaft Qantas hat aufgrund der Coronakrise alle internationalen Flüge bis Ende März 2021 gestrichen. Mit einer Ausnahme.

Bereits gebuchte internationale Flüge hat Qantas zwar bislang noch nicht storniert, jedoch sind auf der Webseite der Airline aktuell keine Neubuchungen bis Ende März 2021 mehr möglich. Die einzige Ausnahme sind Flüge nach Neuseeland, berichtet das australische Vielflieger-Portal „Executive Traveller“.

Grundsätzlich haben Qantas-Passagiere, deren Flüge seitens der Airline gestrichen werden, einen Anspruch auf vollständige Rückerstattung des Flugpreises; alternativ auf einen bis zum 21. Dezember 2022 gültigen Reisegutschein. Dieser kann auch auf mehrere Buchungen, beispielsweise für Flüge innerhalb Australiens, aufgeteilt werden.

Coronakrise trifft Airlines mit voller Wucht

Bereits im vergangenen Monat habe laut „Executive Traveller“ Qantas-Chef Alan Joyce prognostiziert, dass – sofern es keinen Impfstoff gegen Corona gebe – alle internationalen Flüge mit Ausnahme von Neuseeland und einer Handvoll anderer Destinationen bis Mitte 2021 ausgesetzt würden. Vor dem Hintergrund, was in der Welt passiert, müsse man realistisch sein und damit rechnen, dass es „wahrscheinlich eine längere Zeitspanne ist“, bis Australien seine Grenzen wieder öffne, zitiert das Portal den CEO der Qantas Group.