Flugverband IATA plant neue Regelungen wegen Corona

Gibt es bald im Flieger keinen Bordservice mehr?

Essensausgabe im Flugzeug
Die Essensausgabe im Flugzeug könnte künftig auf einigen Strecken entfallen
Foto: dpa Picture Alliance

Flugreisen werden künftig – zumindest vorübergehend – deutlich anders ablaufen als bisher. So sollen angesichts der beginnenden Lockerung von Corona-Beschränkungen für Flugzeuge zusätzliche Schutzregeln gelten. Laut dem internationalen Airline-Verband IATA wird nun auch darüber diskutiert, den Bordservice auf bestimmten Flügen abzuschaffen.

Dass die Passagiere und auch die Crew während eines Flugs künftig einen Mund- und Nasenschutz werden tragen müssen, gilt als sehr wahrscheinlich. Allerdings könnte es dann schwierig werden, Essen und Getränke in der Kabine zu servieren. Wie das Branchenportal airliners.de berichtet, wird dieses Thema laut dem internationalen Airline-Verband IATA bei den Airlines derzeit intensiv diskutiert.

Diese Hygienemaßnahmen gelten künftig in Fliegern, Bussen & Co

Airline-Verband gegen Freilassen des Mittelsitzes

Anfang Mai hatte sich der Airline-Verband gegen das Freilassen von Mittelsitzen in Flugzeugen aufgrund der Corona-Pandemie ausgesprochen. Stattdessen sollte zusätzlich zum Tragen von Masken die Temperatur der Fluggäste vor Antritt des Fluges gemessen und die Flugzeuge gründlicher gereinigt werden, sagte IATA-Gesundheitsberater David Powell.

Damit schwenkt der Verband um: Im April hatte IATA-Chef Alexandre de Juniac noch gesagt, das Leerlassen des mittleren Sitzes gehöre zu den wahrscheinlichen Bedingungen für eine Wiederaufnahme des Flugverkehrs und solle mit Regierungen weltweit diskutiert werden. Iata-Chefökonom Brian Pearce sagte, die meisten Fluggesellschaften hätten im vergangenen Jahr kein Geld verdienen können, wenn ein Drittel der Sitze der meistgeflogenen Flugzeuge der Branche entfernt worden wäre.

Themen