Experte erklärt

Darum ist der Einstieg bei Flugzeugen immer auf der linken Seite

Flugzeug, Boarding
Warum steigt man immer auf der linken Seite des Flugzeugs ein? Es gibt tatsächlich einen Grund
Foto: Getty Images

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass Sie in Flugzeuge meistens auf deren linker Seite einsteigen? TRAVELBOOK wollte wissen, warum das eigentlich so ist und hat einen Luftfahrtexperten dazu befragt.

Aber wie kommt es eigentlich dazu?

Folgen Sie TRAVELBOOK auch bei Flipboard!

Grund liegt in der Seefahrt

Wie der deutsche Luftfahrtexperte Heinrich Großbongardt auf Nachfrage von TRAVELBOOK erklärt, liegen die Ursprünge hierfür lange zurück und sind aller Wahrscheinlichkeit in der Seefahrt zu finden. „Schiffe werden traditionell auch in Fahrtrichtung gesehen von links, also Backbord aus, bestiegen.“ Die englische Entsprechung für Backboard lautet port side, also die Hafenseite. Von dort aus werden Schiffe bestiegen, was bis heute so geblieben ist. „Das hat man auch für Flugzeuge übernommen“, sagt Großbongardt.

Auch interessant: Darum haben Flugzeugfenster immer ein Loch

Flugzeuge Einstieg links

Diese Aufnahme zeiget es: Die Gangway dockt immer auf der linken Seite des Flugzeugs an
Foto: Getty Images

Pilot hat alles im Blick

Zwingende praktische Gründe habe es für diese Adaption nicht gegeben, außer vielleicht, dass man das Flugzeug für das Ein- und Aussteigen so nahe wie möglich ans Terminalgebäude habe bringen wollen. „Zudem kann der Kapitän, der ja links sitzt, so besser beobachten, dass die Flügelspitze nicht irgendwo aneckt.“

Auch interessant: Darum sind die meisten Flugzeuge weiß

Der Einstieg über die linke Seite ist nicht das Einzige, was die Luftfahrt in ihren Anfängen von der Seefahrt übernommen hat, wie Großbongardt weiter erklärt. „Dazu gehört zum Beispiel auch die Bezeichnung Kapitän für den Mann (und heute auch die Frau) an der Spitze der Crew. Dasselbe gilt für Positionslichter, die auch bei der Fliegerei rot, grün und weiß sind.“

Hier geht’s zur Startseite von TRAVELBOOK