Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Wussten Sie das?

In Amsterdams bekanntestem Park ist Sex offiziell erlaubt

Vondel Park in Amsterdam in den Niederlanden
10 Millionen Besucher jährlich kommen in den Vondelpark. In den Abend- und Nachtstunden ist Sex in der Öffentlichkeit offiziell erlaubt.Foto: iStock / GCShutter

Die Niederlande sind berühmt für ihre offene und tolerante Einstellung. Dass man etwa in Amsterdam ungestraft einen Joint rauchen kann, ist wohl für die Meisten nichts Neues. Aber wussten Sie, dass es offiziell erlaubt ist, im beliebten Vondelpark Open-Air-Sex zu haben?

Der fast 50 Hektar große Vondelpark ist der wohl bekannteste Park der Niederlande. Hinter den schmiedeeisernen, markant verzierten Toren ist der Stadtpark ein Ort, an dem Städter wie Touristen ihre Freiheit in vollen Zügen genießen. Jogger, die ihre Runden ziehen, Familien auf den Spielplätzen oder Pärchen, die sich durch den angelegten Garten schlängeln: Hier, im Park, wird gelebt. Nach Einbruch der Dunkelheit wird „Freiheit“ im Vondelpark in Amsterdam allerdings besonders großgeschrieben – dann ist Open-Air-Sex nämlich offiziell erlaubt.

Öffentlicher Sex erlaubt

Die ganz besondere Toleranz der Niederländer hat die Stadtverwaltung von Amsterdam im Jahr 2008 unter Beweis gestellt, indem sie erlaubte, im Vondelpark Sex zu haben. Hetero- und homosexuelle Pärchen dürfen seither ganz offiziell Open-Air-Sex in dem beliebten Stadtpark haben, der laut dem Portal „Holland.com“ jährlich über 10 Millionen Besucher hat.

Nur ein paar Einschränkungen gibt es. So ist der öffentliche Sex nur nach Einbruch der Dunkelheit erlaubt. Zudem dürfen die Pärchen keinen Sex in der Nähe von Spielplätzen haben und müssen anfallenden Müll wieder mitnehmen.

Auch interessant: Forscher schlagen Alarm wegen anonymer Sex-Treffen in den Dünen auf Gran Canaria

Hundebesitzer protestieren

Wer jetzt denkt, dass der offiziell erlaubte Sex auf allgemeines Unverständnis stieß, der irrt. Allerdings hatten die Verantwortlichen wohl nicht mit den Protesten der Hundehalter gerechnet.

So berichtete „news.ch“, dass die Tierbesitzer nicht verstehen konnten, warum man Hunde an der Leine führen müsse, Pärchen sich aber öffentlich vergnügen dürfen. Die Verantwortlichen begründen ihre Entscheidung damit, dass frei laufende Hunde andere Parkbesucher belästigen, Sex im Gebüsch aber niemanden stört.

Wissen Sie von anderen Urlaubsorten, an denen öffentlicher Sex erlaubt ist? Oder von Orten, wo Sex-Urlauber trotz Verboten ein Problem darstellen? Schreiben Sie uns an redaktion (at) travelbook.de!