Mallorca bekommt das Abwasserproblem einfach nicht in den Griff

Mallorcas Hauptstadt verfügt nur über zwei Kläranlagen, zu wenig für die Abwassermengen, die die ständig wachsende Zahl der Einwohner und Touristen verursacht. Sobald es regnet, kann eine der Anlagen das Schmutzwasser nicht mehr aufnehmen. Über mehrere Ableiter kommen die Fäkalien dann direkt in die Bucht von Palma – nur wenige hundert Meter vom Sandstrand entfernt. Schon 2018 waren Strände mehrfach gesperrt worden – und auch dieses Jahr hat sich nichts an der Situation verbessert.