Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Ab 7000 Euro pro Woche!

Das teuerste Hotel Deutschlands

Teuerstes Hotel Deutschlands
Mit dem Lanserhof eröffnet auf Sylt das teuerste Hotel Deutschlands. Foto: Ingenhoven Architects/ Lanserhof

Könnten Sie sich vorstellen, mehr als 7000 Euro für eine Woche Urlaub auf Sylt auszugeben? So viel kostet ein Aufenthalt in dem teuersten Hotel Deutschlands mindestens. Die Rede ist vom Lanserhof, der im August 2022 auf Sylt eröffnete. TRAVELBOOK zeigt, was das Luxushotel für den Preis bietet.

Sylt. Das sind weiße Dünen, lange Strandspaziergänge und Champagner. Die Nordseeinsel ist nicht nur eine der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands, sie gilt auch als Zufluchtsort der Superreichen. Nun noch mehr, denn seit 01. August hat mit dem Lanserhof hier das teuerste Hotel Deutschlands eröffnet. Der Termin musste mehrfach verschoben werden.

Luxusgäste können es sich nun allerdings, nach fünf Jahren Bauzeit, endlich im Lanserhof gutgehen lassen. Sie kehren in einem Gebäude mit einem gigantischen Reetdach ein, das laut den Besitzern das größte Europas ist. Es bedeckt fünf Gebäude, alle thronen inmitten der Dünen. Eine idyllische Lage – die jedoch bereits für Ärger sorgte.

Wie Medien berichteten, war Grund des Anstoßes, dass für den Bau eine Düne abgetragen werden musste. Einige Anwohner hatten ihrem Ärger in den sozialen Medien Luft gemacht. Das Lanserhof Sylt erklärte dazu: „Ziel war es, das Gebäude so zu bauen, dass es sich möglichst organisch in die Dünen-Landschaft integrieren lässt. Dafür musste ein Teil der Düne abgetragen werden. Der Sand, den man abgetragen hat, wurde selbstverständlich an anderer Stelle wieder ergänzt.“ Der Ärger der Anwohner könnte aber eine Rolle bei der Entscheidung gespielt haben, dass es keine große Eröffnungsfeier gab. Stattdessen sei im Frühjahr 2023 ein Tag der offenen Tür für die Einheimischen geplant.

Teuerstes Hotel Deutschlands
Das Hotel steht direkt an der NordseeFoto: Credit : Ingenhoven Architects/ Lanserhof

Gesundheitskonzept: Gäste müssen mindestens sieben Nächte bleiben

Dann können die Anwohner das 20.000 Quadratmeter große Gelände des Lanserhofs erkunden. Wem der Name Lanserhof bekannt vorkommt, der kennt vielleicht eine der beiden anderen Luxushotels im österreichischen Lans in Tirol oder am Tegernsee in Bayern. In London wird mit dem Lanserhof at the Arts Club zudem ein Wellnesszentrum, in Hamburg mit dem Lans Medicum ein Zentrum für Sport- und Regenerationsmedizin betrieben. Gesundheit ist ein wichtiger Teil des Konzepts des Lanserhofs – so gibt es neben 68 Zimmer und Suiten auf Sylt auch einen 5000 Quadramter großen Bereich für „Behandlung und Medizin“.

Lanserhof Sylt teuerstes Hotel Deutschlands
Das teuerste Hotel Deutschlands erstreckt sich über 20.000 QuadratmeterFoto: Ingenhoven Architects/ Lanserhof

Das Medizinkonzept solle den Körper dazu befähigen, „seine Selbstheilungskräfte neu und nachhaltig zu organisieren“, wie es in der Hotelbroschüre heißt. Dafür stehen sogar ein MRT und ein CT zur Verfügung. Zusätzlich gibt es einen Spa-Bereich mit Saunen, Dampfbädern, Ruhebereich sowie In- und Outdoor-Pools. „Das Lanserhof Concept ist eine intelligente Symbiose aus Spitzenmedizin, Naturheilkunde, anerkannten Therapieverfahren, neuestem wissenschaftlichen Know-how in einer angenehmen Atmosphäre“, heißt es auf der Webseite des Lanserhof.

Teil des Gesundheitskonzepts ist auch, dass Urlauber einen Mindestaufenthalt von sieben Tagen einplanen müssen – ginge es nach dem Lanserhof, sogar noch mehr. „Für einen sinnvollen und nachhaltigen Regenerationsaufenthalt“ wird auf der Buchungsplattform aber ein Aufenthalt von zwei Wochen empfohlen. Die ideale Behandlungsdauer im Lanserhof betrage sogar drei Wochen. „Je länger der Aufenthalt, desto nachhaltiger der Erfolg“ heißt es in der Hotelbroschüre. Nachhaltig wirkt sich ein längerer Aufenthalt aber auch auf das Portemonnaie aus – denn schon eine Nacht im Lanserhof ist so teuer, wie andernorts ein ganzer Urlaub.

So viel kostet ein Aufenthalt im teuersten Hotel Deutschlands

Teuerstes Hotel Deutschlands
Kur und Zimmer werden im teuersten Hotel Deutschlands einzeln abgerechnet Foto: Ingenhoven Architects/ Lanserhof

Wer sich eine Woche der „Kur Classic“ unterzieht, zahlt pro Person 2903 Euro. Zum Programm gehören verschiedene ärztliche Untersuchungen, Massagen, Detox-Drainagen, ärztliche Vorträge sowie tägliche Entspannungstrainings und Bewegungstherapien in der Gruppe.

Aber Achtung: Die Übernachtungskosten sind in dem Preis noch nicht inbegriffen. Wer im günstigsten Doppelbettzimmer nächtigt, bezahlt pro Person 590 Euro pro Nacht. 29 Quadratmeter und einen Balkon gibt es für den Preis. Somit würde eine Woche Kur für zwei Personen 7033 Euro kosten. Deutlich teurer wird es, wenn man in eine der 72 Quadratmeter großen Suiten ziehen will. Die Suite Elysium Loft Suite mit Meerblick kostet stolze 3200 Euro pro Nacht. Demnach würde man hier für eine Woche Kur und Unterkunft in der Suite stolze 25.303 Euro ausgeben müssen – für eine Person.

Teuerstes Hotel Deutschlands
Ein dreiwöchiger Aufenthalt für zwei Personen kostet im Lanserhof auf Sylt mindestens so viel wie ein KleinwagenFoto: Ingenhoven Architects/ Lanserhof

Wer sich das leisten soll? Der Lanserhof erklärte TRAVELBOOK gegenüber bereits vor der Eröffnung, es handele sich um eine Klientel, die einen besonderen Wunsch hat: „Dort kommen alle, die bewusst ihre Gesundheit in die Hand nehmen wollen, auf ihre Kosten. Über allem steht das Ziel, so ‚jung‘ wie möglich zu sterben – aber das so spät wie möglich.“ Übernachten kann im Lanserhof auf Sylt übrigens nur, wer auch eine Kur bucht. Auch Kinder sind nicht erlaubt. Für Hotel- und Kurgäste gilt ein Mindestalter von 16 Jahren.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für