Zwischenmenschliche Konflikte

Kann ich auf einem Kreuzfahrtschiff im Notfall die Kabine wechseln?

Kreuzfahrtschiff Kabinen
Kreuzfahrtschiffe halten in der Regel Reservekabinen für Notfälle bereit
Foto: Getty Images

Zwischenmenschliche Konflikte finden auch auf hoher See statt. Für solche Fälle halten Kreuzfahrtschiffe Reservekabinen bereit. Doch der Umzug muss gut begründet sein.

Auf Kreuzfahrtschiffen kann es stets zu Notfällen oder auch zwischenmenschlichen Konflikten kommen. Zwei Passagiere, die sich bislang eine Kabine geteilt haben, möchten dann eventuell getrennt voneinander untergebracht werden.

Doch ist das möglich? 

Der internationale Kreuzfahrtverband Clia teilt mit, dass es auf Kreuzfahrtschiffen Reservekabinen gibt, sofern für einen Passagier eine begründete Notwendigkeit bestehe, umzuziehen.

Nur EIN Kreuzfahrtschiff fällt beim Umweltranking nicht durch!

Bei Konflikten, Mängeln oder in Krankheitsfällen

Wann ist das der Fall? Denkbar ist etwa, dass der Reisende Mängel an seiner Kabine feststellt oder vom Schiffsarzt unter Quarantäne gesetzt wird, erläutert der als „Schiffstester“ bekannte Kreuzfahrt-Youtuber Matthias Morr.

Aber auch bei zwischenmenschlichen Dramen könnte eine Reservekabine zum Einsatz kommen. „Wenn ein Ehepaar meint, in der Kabine neben meiner ihre Scheidung austragen zu müssen, wird die Reederei einen Weg finden, mir als Nachbar eine ruhigere Kabine anzubieten“, sagt Kreuzfahrtexperte und Reisejournalist Franz Neumeier.

Immer eine Einzelfallentscheidung

Und auch, wenn zwei Reisende eines Doppelzimmers getrennt werden müssten – „aus welchen Gründen auch immer“ – gebe es die Möglichkeit, auf eine Reservekabine auszuweichen, sagt Morr.

„Keine Reederei hat ein Buch, in dem steht, wie bei solchen Fällen vorzugehen ist“, erklärt Neumeier. „Das ist eine Einzelfallentscheidung.“ Doch egal, was passiert – auf der Bank im Restaurant muss bei einem Notfall niemand schlafen.