10 Reiseblogs für jeden Typen

Welcher Reiseblog passt zu mir?

Sie reisen aus Leidenschaft und haben es teilweise schon zum Beruf gemacht: Blogger versorgen ihre interessierten Leser mit spannenden Berichten, Tipps und Bildern. Sowohl die alleinreisenden Backpacker, leidenschaftlichen Camper als auch abenteuerlustige Pärchen aus verschiedenen Generationen sind dabei unter unseren BlogStars vertreten. TRAVELBOOK zeigt zehn Reisetypen, unter denen Sie sich garantiert auch wiederfinden.

Reisen mit Kindern, als Paar oder ganz allein: Bei unseren BlogStars ist für jeden Reisetyp etwas dabei
Reisen mit Kindern, als Paar oder ganz allein: Bei unseren BlogStars ist für jeden Reisetyp etwas dabei
Foto: Privat

1. Die Backpacker

Man erkennt sie auf Bahnhöfen und Flughäfen an ihren riesigen Rucksäcken: Backpacker, die zwanglos die Welt bereisen und dabei nur aus einem Gepäckstück leben. Die Lust am Backpacking scheint auch im Zeitalter des Rollkoffers ungebrochen, vor allem natürlich unter jungen Leuten. Warum das so ist, erklären die selbsternannten „Backpacker mit Stil“ Fränzi Zürcher und Simon Zryd in ihrem Blog Um die Weltreise. Auch Corinna Donnerer und Florian Figl sind nur mit Rucksäcken in der Welt unterwegs und teilen ihre beeindruckenden Erfahrungen und Eindrücke mit uns auf Travel Pins.

2. Alleinreisende

Alleinreisende Blogger sind keine Seltenheit: Darunter sind neben Männern wie Markus Kramer auf Traveling the World auch Frauen zahlreich vertreten. Ute Kranz zeigt uns in ihrem Blog Bravebird „Alleinreisen. Wie es wirklich ist“ und Carina Herrmann beschäftigt sich auf Pink Compass mit der kniffligen Frage, wie man als Frau alleine reisen kann.

Ute ist auf Reisen oft allein unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Bravebird

Ute ist auf Reisen oft allein unterwegs und berichtet davon auf ihrem Blog Bravebird. Foto: Privat

3. Als Pärchen die Welt sehen

Auf Travelicia berichtet Felicia Hargarten von den verschiedensten Reisen zusammen mit ihrem Freund Marcus: Hier findet man Tipps zur Besteigung des Kilimandscharo sowie eine Step by Step Anleitung für die Weltreise Planung. Auch Martin Merten und Carolin Steig bereisen die Welt gemeinsam und zeigen auf We Travel The World, wie man es mit vereinten Kräften schafft, den Vulkan Cotopaxi in Ecuador zu besteigen.

Caro und Martin berichten in ihrem Blog We travel the World, wie sie den Vulkan Cotopaxi in Ecuador erklommen haben

Caro und Martin berichten in ihrem Blog We travel the World, wie sie den Vulkan Cotopaxi in Ecuador erklommen haben. Foto: Privat

4. Reisen als Beruf

Wer möchte nicht sein liebstes Hobby zum Beruf machen und sich dem Nomadenleben hingeben? Hat man den Sprung erst einmal gewagt, stellen sich viele Fragen. Wie man es schafft, vom Reisen und als Minimalistin zu leben, verrät Sarah Althaus auf Rapunzel will raus. Nicht nur alleinreisend, sondern auch beruflich unterwegs ist Ute Kranz in ihrem Blog Bravebird. Sie stellte sich auch die Frage „Job aufgeben…und dann?“.

5. Im besten Alter

Dass das Reisen nicht nur für junge Menschen ein Abenteuer sein kann, zeigt Sonja Weisner auf dem Jo Igele Reiseblog – dem Reise- und Erlebnisblog für Menschen im besten Alter. Sonja zieht mit ausgeprägter Reiseleidenschaft um die ganze Welt – „von individual bis pauschal und von Abenteuer bis teuer“.

6. Reisen mit Kindern

Endet das Reisefieber automatisch, wenn man Kinder hat? Unzählige Blogs wie Reisemeisterei oder Patotra haben darauf eine klare Antwort: Nein! Auf Trips 4 Kids zeigen uns reisefreudige Mütter, wie man auch mit Familie die Welt entdeckt.

7. Die Camper

Oft nur mit dem Wohnmobil oder VW-Bus unterwegs, verbringen viele Blogger die Nächte weder in einer Herberge noch im Hotel, sondern greifen auf ein Feldlager in der Natur zurück. Eine Anleitung zum Wildcamping und Hinweise zum „Glamping“ in Polen gibt uns Carina Stöwe in ihrem Blog Travel Run Play.

8. Die landestypische Küche entdecken

Schon mal was von Poronkäristys und Xuxo gehört? Dabei handelt es sich um Rentiergeschnetzeltes mit Kartoffelbrei und Preiselbeeren und um ein katalanisches Gebäck. Doch wer kennt schon diese Gerichte und wie schmecken sie? Um diese und weitere Fragen zu klären, haben es sich einige Blogger zum Ziel gesetzt, ausschließlich über landestypische Speisen zu berichten. Auch nach ihrer einjährigen Weltreise kann sich etwa Anja Beckmann ihrer Reiseleidenschaft nicht entziehen: Auf ihrem Blog Travel on Toast hat sie in zahlreichen Einträgen die kulinarische Seite ihrer Reiseziele unter die Lupe genommen. So zum Beispiel das „Essen auf Sizilien: Cannoli, Arancini und Zitronensalat“.

9. Auf der Suche nach fiktiven Orten

Großartige Landschaftsbilder in Hollywood-Blockbustern bringen uns oft zum Träumen und scheinen unerreichbar fern. Auch die Bloggerin Andrea David war von den fiktiven Orten wie Mittelerde, Westeros und Hogwarts so fasziniert, dass sie in der vertrauten Geschichte ein reales Setting suchte – vom „Reisen an fiktive Orte – Reale Filmkulissen“ erzählt sie auf ihrem Blog Filmtourismus.de.

10. Die Sportskanonen

Viele können ihren Urlaub nicht ohne ausreichend Bewegung genießen und nutzen ihre Reisezeit, um sich fit zu halten oder auch zu machen. Dabei zählen nicht nur Wandern, Tauchen oder Bergsteigen zu beliebten Aktivitäten, sondern auch Ballsportarten wie das Golfen: So berichtet etwa Walter Schärer auf reisememo.ch über das „Golf spielen am Bodensee“. Sportlich unterwegs sind auch Tanja Klindworth und Katja Wegener auf ihrem Blog Wellness-Bummler im „Aktivurlaub am Achensee in Österreich“ oder bei einer „Fahrradtour entlang der Nordsee“. Unsere Bloggerin Carina Stöwe zeigt auf ihrem Blog Travel Run Play nicht nur, wie man campen, sondern auch Sport auf Reisen treiben kann: „Fit auf Reisen – Ausrüstung, die in jedes Gepäck passt“.