Bis zu 4 Euro pro Nacht

So viel kostet die Übernachtungssteuer in Griechenland

Santorin
Santorin ist ein beliebtes Ziel bei Griechenland-Touristen. Wer dort übernachtet, muss je nach Hotel zwischen 0,50 und 4 Euro pro Nacht bezahlen.
Foto: Getty Images

Vielerorts müssen Urlauber eine Übernachtungssteuer zahlen – auch in Griechenland. Wie viel Gäste in den jeweiligen Hotelkategorien zahlen müssen.

Urlauber in Griechenland zahlen seit dem 1. Januar 2018 eine Gästesteuer. Diese wurde von der griechischen Regierung im Rahmen eines großen Steuer- und Rentenpakets beschlossen. Die Höhe der Steuer richtet sich nach der Kategorie der Unterkunft. Am meisten zahlen Gäste in Fünf-Sterne-Hotels. Dort beträgt die Gästesteuer 4 Euro pro Nacht und Zimmer.

Die griechische Gästesteuer im Überblick

  • Appartments: 0,50 Euro
  • Ein- und Zwei-Sterne-Hotels: 0,50 Euro
  • Drei-Sterne-Hotels: 1,50 Euro
  • Vier-Sterne-Hotels: 3 Euro
  • Fünf-Sterne-Hotels: 4 Euro

Wer also 14 Nächte in einem Vier-Sterne-Hotel untergebracht ist, zahlt für sein Doppelzimmer nochmals 42 Euro obendrauf.

Wie wird die Übernachtungssteuer bezahlt?

Die Bezahlung erfolgt direkt beim Check-in.

Auch in Deutschland muss oft eine Kurtaxe bezahlt werden

Eine Gäste-, Übernachtungs- oder auch Tourismussteuer wird in vielen Urlaubszielen erhoben, zum Beispiel auf den Balearen. Auch in Deutschland wird vielerorts eine Kurtaxe fällig, die je nach Ferienort zwischen etwa 50 Cent und 3,50 Euro pro Nacht beträgt.

Die 10 schönsten Strände und Buchten in Griechenland