Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Bei Experten nachgefragt

Wann ist die beste Zeit, Urlaub zu buchen?

Wann ist die beste Zeit um Urlaub zu buchen?
Viele Deutsche fragen sich jedes Jahr: Wann ist eigentlich die beste Zeit um Urlaub zu buchen? Foto: Getty Images

Die Reiselust hierzulande ist trotz der Corona-Pandemie ungebrochen. Sobald es die Pandemie-Lage zulässt, zieht es die Deutschen wieder an Urlaubsorte in Deutschland, Europa und weltweit. Doch neben der Corona-Lage an dem jeweiligen Reiseziel ist bei der Urlaubsbuchung noch etwas anderes relevant: der Preis. Und der kann sich, je nachdem wann man bucht, deutlich unterscheiden.

Es soll bitte genau das gleiche Hotel in demselben Ort wie im vergangenen Jahr sein: Viele Deutsche haben einen Lieblingsort für die Ferien, an den sie immer wieder zurückkehren. Andere wiederum sind an die Ferienzeiten gebunden und zeitlich nicht flexibel. Und dann ist da noch die Corona-Pandemie, die einige Urlaubsorte innerhalb weniger Wochen unbereisbar macht. Da kann es schon mal teuer werden, wenn beispielsweise eine vierköpfige Familie während der Sommermonate spontan verreisen möchte. Wann ist also der beste Zeitpunkt, um seinen Urlaub zu buchen?

Je früher, desto besser

Große und auch kleine Reiseveranstalter locken immer wieder mit Frühbucher-Angeboten. Und die lohnen sich oft. Denn Frühbucher können viel Geld sparen. „Hauptbuchungsmonate für den Sommerurlaub sind Dezember, Januar, Februar und März“, sagt Ralf Hieke vom Deutschen Reiseverband (DRV). Daher gelten auch die meisten Frühbucher-Rabatte bis Ende Februar oder Ende März. Manche Veranstalter verlängern den Zeitraum aber bis 60 Tage vor Antritt der Reise. Hieke: „So lassen sich häufig bis zu 30 Prozent – manchmal sogar mehr, teilweise sogar bis zu 50 Prozent  – auf den regulären Katalogpreis sparen.“ Die beste Zeit, einen Urlaub bei einem Veranstalter zu buchen, ist also während des Frühbucher-Zeitraums zu Jahresbeginn.

Doch gerade in der aktuellen Corona-Situation und angesichts des sich rasch veränderndes Infektionsgeschehens stellt sich die Frage: Sollte ich wirklich so früh buchen? Der DRV betont, dass man vor allem darauf achten muss, dass man ohne Kosten von der Reise zurücktreten kann. Es lohnt sich also ein genauer Blick auf die Stornierungsbedingungen.

Pauschalreise besser online oder im Reisebüro buchen?

Für die Pauschalreise gilt, dass es egal ist, ob diese online oder in einem Reisebüro gebucht wird. „Der Reisepreis einer identischen Pauschalreise von ein- und demselben Anbieter kostet auf allen Buchungskanälen den gleichen Preis“, sagt Hieke. Und grundsätzlich hat diese Art des Reisens so seine Vorteile, weshalb viele Deutsche darauf zurückgreifen. Die Vorteile sind klar: Es ist, wie der Name schon sagt, vieles im Reisepreis inbegriffen. Flug, Hotel, Transfers, Essen. Die Angebote unterscheiden sich im Detail natürlich von Reise zu Reise und von Veranstalter zu Veranstalter.

Aber vor allem gehört zur Pauschalreise auch, dass der Kunde durch den Sicherungsschein vor beispielsweise Insolvenzen oder eben auch Folgen der Corona-Pandemie abgesichert ist. Torsten Schäfer vom DRV erklärt: „Reiseveranstalter bieten den Kunden mit der Pauschalreise die Möglichkeit der kostenfreien Umbuchung oder Stornierung, wenn sich die Lage verschlechtert oder ein Zielgebiet zum Risikogebiet erklärt wird bzw. eine Reisewarnung ausgesprochen wird.“

Last Minute als Alternative

Wer nicht auf Frühbucher-Angebote angewiesen ist und zeitlich flexibel ist, kann bei Last-Minute-Angeboten zuschlagen. Allerdings ist hier das Angebot natürlich deutlich kleiner und es muss nicht zwingend günstiger sein. Wer Geld sparen möchte, sollte bei der Planung der Reise folgende Tipps des DRV berücksichtigen:

  • Meiden Sie die Hauptsaison, besser in der Zwischensaison reisen
  • Abflughafen in einem Bundesland wählen, in dem gerade keine Ferien sind
  • Ungerade Urlaubsdauer wählen, z. B. statt 14 nur 11 Tage
  • Flugtage nicht auf das Wochenende legen – also für den Hinflug zum Beispiel einen Mittwoch und für den Rückflug einen Montag planen
  • All inclusive buchen, das sichert Budget, denn Getränke, Freizeitangebot etc. sind schon im Preis eingeschlossen – insbesondere für Familien mit Kindern eine gute Variante, um das Budget im Auge zu haben
  • Hinterland statt Küstenregion buchen: Inklusive des Mietwagens ist das oft immer noch günstiger. Zum Teil bieten die Hotels auch Shuttle-Busse an

Wann ist die beste Zeit, einen Flug in den Urlaub zu buchen?

Die Reisesuchmaschine Momondo hatte Ende 2017 analysiert, wann der beste Zeitpunkt sei, einen Flug zu buchen. Heraus kam: Wer 60 Tage vor Abflug das Ticket bucht, erzielt im Schnitt den günstigsten Preis und spart bis zu 34 Prozent. Das ging zumindest aus den Daten Momondos hervor, die nach eigenen Angaben mehr als 100 Millionen Flugpreise weltweit analysiert hatten.

Aber auch der Wochentag und die Uhrzeit sind entscheidend. „Abends und am Wochenende – also, wenn die meisten Leute Freizeit haben – sind die Preise oft eher teurer“, weiß Lara Mercier vom Vergleichsportal Idealo*. Es lohne sich also eher an anderen Wochentagen zu schauen. Besonders Dienstag und Donnerstag seien gute Tage für die Flugbuchung – auch wenn eine Buchung an einem dieser Wochentage natürlich keine Garantie für den besten Preis ist.

Auch interessant: Für welche Urlaubsländer die Flüge jetzt teurer sind als noch vor Corona

Fazit

Je flexibler der Urlaubssuchende ist, desto günstiger kann der Urlaub auch werden. Wer jedoch an einen bestimmten Ort oder eine bestimmte Zeit – oder beides – gebunden ist, sollte möglichst früh den Urlaub buchen. Idealerweise dann, wenn Reiseveranstalter noch Frühbucher-Reisen im Angebot haben.

*Hinweis: Die Axel Springer SE, zu der auch TRAVELBOOK gehört, ist mit 74,9 Prozent an Idealo.de beteiligt.