Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Reise-Vorbereitung

Welche Impfungen brauche ich für Argentinien?

Tango in Argentinien
Um einmal in Argentinien Tango tanzen zu können, braucht man bei der Einreise die richtige ImpfungFoto: Getty Images

Auf welche Krankheiten sollte man sich in Argentinien einstellen? Wo lauern Gefahren und wogegen sollte man sich auf jeden Fall impfen lassen? TRAVELBOOK hat die Antworten.

Wer nach Argentinien reist, kann sich auf südamerikanische Lebensfreude, tropisches bis mediterranes Klima und viel Sonnenschein freuen. Vor einer Reise sollte man sich allerdings mit den Gesundheitsrisiken auseinandersetzen – und damit, welche Impfungen empfohlen und vorgeschrieben sind.

Grundsätzlich: Welche Gesundheitsrisiken gibt es in Argentinien?

In Argentinien werden unter anderem das Dengue-Fieber und Malaria durch tagaktive Insekten übertragen. Während es 2016 im Land zu einem äußerst starken Dengueausbruch kam, sind Malaria-Infektionen als eher selten anzusehen. Eine Impfung gibt es aktuell noch nicht gegen diese Krankheit, sodass schwangere Frauen betroffene Regionen meiden sollten. Auf ausreichend Schutz, etwa durch Kleidung oder Spray, ist zu achten.

Weitere Gefahren, die Besucher Argentiniens erwarten, sind Durchfallerkrankungen oder der Hanta-Virus. Gegen beides gibt es keine Impfung, sodass empfohlen wird, nötige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um derartige Erkrankungen und Infektionen zu vermeiden. Wasser sollte daher vor dem Verzehr unbedingt einmal aufgekocht werden und auch beim Essen gilt es, Vorsicht walten zu lassen. Außerdem ist es wichtig, stets eine gut sortierte Reiseapotheke, die unter anderem Schmerztabletten, Verbandsmaterial und Mittel gegen Darminfektionen beinhaltet, mitzuführen, um auf etwaige Eventualitäten vorbereitet zu sein.

Welche Impfungen sind vorgeschrieben?

Sollen während des Aufenthalts in Argentinien die Gelbfieber-Endemiegebiete des Landes besucht werden, muss vor Antritt der Reise eine Impfung gegen Gelbfieber erfolgen. Andere Impfvorschriften liegen derzeit nicht vor. Etwaige Änderungen aufgrund akuter Krankheitswellen können beim Auswärtigen Amt erfragt werden.

Die besten Reise-Storys kostenlos vorab lesen! Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Diese Impfungen werden empfohlen

Grundsätzlich sollten bei einer Reise nach Argentinien Grundimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Mumps, Masern, Röteln, Influenza und Pneumokokken vorliegen. Sind diese nicht mehr aktuell, wird eine Auffrischung empfohlen. Ist ein längerer Aufenthalt geplant, sollten auch Grundimmunisierungen gegen Hepatitis B und Typhus vorgenommen werden. Da es vor Ort zum Kontakt mit tollwutkranken Tieren kommen kann, ist auch dahingehend eine Impfung ratsam. Ältere Reisende über 60 Jahre sollten über eine Schutzimpfung gegen Pneumokokken nachdenken, um das Risiko einer Erkrankung möglichst gering zu halten.

Quelle: Auswärtiges Amt 

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für