Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

„Llonguet“ gegen „Pulguita"

Auf Malle tobt der Brötchen-Krieg

Das „Llonguet“-Brötchen spaltet Palma de Mallorca. Viele Einwohner sehen die Semmel durch das „Pulguita“-Brötchen gefährdet.
Das „Llonguet“-Brötchen spaltet Palma de Mallorca. Viele Einwohner sehen die Semmel durch das „Pulguita“-Brötchen gefährdet.Foto: getty/dpa

Alarm! In Palma de Mallorca scheint das beliebte und typische „Llonguet“-Brötchen von der „Pulguita“-Semmel verdrängt zu werden. Das bringt die Spanier auf die Palme. Deshalb wirbt die aufgeregte Meute jetzt in den sozialen Netzwerken für das altehrwürdige Gebäck.

Das Streitobjekt heißt „Llonguet“ (sprich: ionget) und wird zumeist in Bäckereien in der mallorquinischen Hauptstadt Palma verkauft. Vor dem Backen wird der zum Brötchen geformte Teig länglich eingeschlagen, wordurch das „Llonguet“ seine typisch gespaltene Form erhält. Es gilt bei den Einwohnern von Mallorcas Hauptstadt als das beliebte, klassisch mallorquinische Brötchen.

Wie die Mallorcazeitung jetzt berichtet, droht genau dieses beliebte krosse Gebäck nun von der „Pulguita“-Semmel verdrängt zu werden. Einer Variation, die in ihrem Aussehen an das Toskanabrötchen erinnert. Brötchen-Konkurrenz sozusagen. Das wollen die Palmesaner offenbar nicht auf sich sitzen und sich schon gar nicht schmecken lassen. Schließlich symbolisiert das längliche „Llonguet“ die Inselhauptstadt wie das Kölsch Köln und die Weißwurst München. Es geht sogar so weit, dass sich die Einwohner Palmas selbst als „Llonguets“ bezeichnen.

Es geht um die Ehre

Voller Stolz riefen einige von ihnen jetzt eine Kampagne ins Leben, die das Netz erregt. Unter dem Twitter-Hashtag #orgulllonguet (zu Deutsch: „Llonguet-Stolz“) werben sie für das Gebäck. Ein krosser, pardon, krasser Werbe-Kampf entbrannte, bei dem es also nicht nur um den Geschmack, sondern auch um die Ehre geht: „Deixat de ‚pulguitas’, demanat un bon llonguet“ (zu Deutsch: „Lasst die Finger von ‚Pulguitas’, verlangt nach einem guten Llonguet“), fordern die Palmesaner in der Aktion.

Das Brötchen wird in den Tweets bis auf den letzten Krümel verteidigt und beworben. Die User posten die Bäckereien und Bars, in denen es angeblich die besten Llonguets zu kaufen gibt. Auch im Reiseportal TripAdvisor landen Fotos von belegten Llonguets. Auf Facebook hat sich eine Gruppe namens Freunde des Llonguets gegründet, die nicht nur Infos zum Kaufort in Palma, sondern auch Zutaten und Geschmack des gepriesenen Brötchens veröffentlicht. Sie hat bereits 200 „Likes“. Sogar das Fernsehen hat sich eingeschaltet und das Thema aufgegriffen.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Ein Brötchen, diverse Medien und Hunderte Anhänger – so viel ist sicher: In diesem Kampf der Krümel werden längst keine kleinen Brötchen mehr gebacken.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für