Europa und weltweit

14 Inseln, die echte Ei-Lande sind

Insel mit Kirche im Stausee Lac de Serre-Ponçon, Frankreich
Insel mit Kirche im Stausee Lac de Serre-Ponçon, Frankreich
Foto: Getty Images

TRAVELBOOK sich mal ein bisschen umgesehen – und 14 Inseln in Ei-Form für Sie gefunden!

Beachcomber Island heißt es, und es leuchtet in den schönsten Farben der Südsee: in der Mitte grüne Palmen, außen feinster weißer Sand, und drumherum ein Korallenriff in allen möglichen Türkistönen. Das Ei-Land gehört zu Fidschi und liegt 18 Kilometer von der Hauptinsel Viti Levu entfernt. Auf der Mini-Insel befindet sich ein Resort, das Doppelzimmer kostet ab 300 Euro die Nacht.

Die besten Reise-Angebote & -Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Rund um den Globus gibt es noch mehr Inseln in Ei-Form – entweder von der Natur geformt oder menschengemacht. Lassen Sie sich überraschen, welche das sind:

Beachcomber Island, Fidschi

Beachcomber Island, Fidschi
Foto: Getty Images

Künstliche Inseln in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Künstliche Inseln in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
Foto: Getty Images

 

Insel im Bleder See, Slowenien

Insel im Bleder See, Slowenien
Foto: Getty Images

Flagler Memorial Island vor Miami Beach, Florida

Flagler Memorial Island vor Miami Beach, Florida
Foto: Getty Images

Inselchen auf den Malediven

Inselchen auf den Malediven
Foto: Getty Images

Koh Poda Island, Thailand

Koh Poda Island, Thailand
Foto: Getty Images

Insel in Neukaledonien

Insel in Neukaledonien
Foto: Getty Images

Insel Saint-Cado, Frankreich

Insel Saint-Cado, Frankreich
Foto: Getty Images

Insel in Bora Bora, Französisch-Polynesien

Insel in Bora Bora, Französisch-Polynesien
Foto: Getty Images

Liberty Island, New York

Liberty Island, New York
Foto: Getty Images

Insel auf den Philippinen

Insel auf den Philippinen
Foto: Getty Images

Insel-Resort Alidhoo, Malediven

Insel-Resort Alidhoo, Malediven
Foto: Getty Images

Inseln im Naturschutzgebiet bei L'Ile d'Olonne, Frankreich

Inseln im Naturschutzgebiet bei L’Ile d’Olonne, Frankreich
Foto: Getty Images