Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Vom „Lonely Planet“ gewählt

Die 10 besten Traumstrände Europas

Der Kult-Reiseführer „Lonely Planet“ hat die besten Strände in Europa gekürt – mit einigen Überraschungen. In den Top 10 finden sich nicht nur welche im Süden, sondern auch unbekannte Perlen in nördlicheren Gefilden. Und: Platz 1 unter den Traumstränden ist ein echter Geheimtipp!

Wenn es darum geht, die schönsten Traumstrände Europas zu bestimmen, landen meistens spanische, italienische oder griechische Küsten-Hotspots an der Spitze, die selten Unbekannte sind. Nicht allein schön, sondern auch aus anderen Gründen besonders empfehlenswert sind die Strände, die der „Lonely Planet“ zu den besten des Kontinents erkoren hat.

Einer der Gründe für diese Top-Platzierung ist die Nähe des Strandes zum hübschen Küstenstädtchen Budva, einer der ältesten Orte an der Adria. Gegründet wurde Budva vor mehr als 2500 Jahren, war nach griechischer und römischer Herrschaft lange Zeit Teil der Republik Venedig und gehörte schließlich bis zum Ersten Weltkrieg zu Österreich. Als ein schweres Erdbeben die Stadt im Jahr 1979 fast vollständig zerstörte, wurde sie originalgetreu wieder aufgebaut, was den heutigen guten Zustand ihrer Gebäude erklärt.

„Mini-Dubrovnik“ nennt der „Lonely Planet“ das kleine Städtchen Budva an der montenegrinischen Adria-Küste
„Mini-Dubrovnik“ nennt der „Lonely Planet“ das kleine Städtchen Budva an der montenegrinischen Adria-Küste. Foto: Getty ImagesFoto: Getty Images

Am schönsten Strand Europas ist immer etwas los

Der Strand selbst ist weitläufig und liegt in einer lang gezogenen, geschützten Bucht. Der „Lonely Planet“ schreibt in seiner Bewertung über den Jaz Beach: „Wenn Sie nach Ruhe suchen, sollte er nicht Ihre erste Wahl sein – wenn Sie aber Ihren Badeurlaub gerne mit ein wenig Abenteuer, kulturellen Highlights und viel Party bereichern, ist der breite und sandige Jaz Beach an Montenegros Adriaküste der perfekte Ort für Sie.“ Diesen Sommer wird in Jaz zum zweiten Mal das „Sea Dance Festival“ stattfinden, das bei den European Festival Awards 2014 zum besten Festival mittlerer Größe in Europa gewählt wurde. Headliner dieses Jahr: The Prodigy und Róisín Murphy.

Auch die restlichen Strände in den Top 10 sind alles andere als Mainstream. Zwar findet sich auch je ein Strand aus Griechenland, Spanien, Italien und Portugal in der Liste, doch auch diese sind der breiten Masse eher unbekannt. Ein weiterer Überraschungskandidat im Ranking ist der tiefschwarze Lavastrand in Vik an der Südküste von Island. Mit seinen  schwarzen Felsnadeln, die aus dem Wasser ragen, wirkt dieser Ort geradezu mystisch. Der schwarze Strand ist auch in der Netflix-Serie „Sense8“ zu sehen.

Insgesamt stehen drei dieser Felsnadeln vor der Küste von Vik. Laut einer Legende wollten Trolle ein Schiff an Land bringen und wurden dabei versteinert
Insgesamt stehen drei dieser Felsnadeln vor der Küste von Vik. Laut einer Legende wollten Trolle ein Schiff an Land bringen und wurden dabei versteinert. Foto: Getty ImagesFoto: Getty Images

Die gesamte Top 10 der besten Traumstrände Europas sehen Sie oben in unserer Fotogalerie!

Themen