Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

„516 Arouca“

Eine der längsten Fußgänger-Hängebrücken der Welt in Portugal eröffnet

Die neue Brücke „516 Arouca“ ist wirklich beeindruckend
Die neue Brücke „516 Arouca“ ist wirklich beeindruckendFoto: Getty Images

Sie trägt den Namen „516 Arouca“: eine der längsten Fußgänger-Hängebrücken der Welt hat in Portugal eröffnet. TRAVELBOOK kennt die Details der wirklich spektakulären Brücke.

Die Einwohner durften schonmal Probe laufen, aber auch der Rest der Welt darf sie seit dem 3. Mai betreten: eine der längsten Fußgänger-Hängebrücken der Welt. Das spektakuläre Bauwerk ist 516 Meter lang und steht nahe der portugiesischen Stadt Arouca. In Anlehnung an den Ort und die Länge wurde auch der Name der Brücke gewählt: „516 Arouca“. Nach Angaben des Geoparks und der Bürgermeisterin Aroucas, Margarida Belém, handelt es sich um die längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt.

Die Brücke, die mehr als einen halben Kilometer lang ist, befindet sich im Arouca Geopark, der rund 60 Kilomter südöstlich von Porto liegt. Sie führt über eine tiefe Schlucht und den Fluss Paiva. Wer nicht nur den Ausblick genießen möchte, sondern auch definitiv schwindelfrei ist, kann durch das Metallgitter auch hinab schauen.

Auch interessant: 14 spektakuläre Brücken weltweit

„516 Arouca“ soll Touristenattraktion werden

Die Brücke spannt sich über ein Tal und ermöglicht so einen tollen Ausblick auf den sie umgebenden Nationalpark
Die Brücke spannt sich über ein Tal und ermöglicht so einen tollen Ausblick auf den sie umgebenden NationalparkFoto: Getty Images

Geplant wurde die Brücke schon seit 2016 – doch die Eröffnung verschob sich immer wieder. Zunächst verzögerten sich die Arbeiten wegen der schwierigen Lage in dem Tal. Diese waren zwar im Juli 2020 beendet, aber wegen der Corona-Pandemie verzichtete man auf eine offizielle Eröffnung. Nun jedoch ist sie endlich eröffnet worden. Zur Freude der Bürgermeisterin Margarida Belém. Sie hofft, dass die neue Brücke zahlreiche Touristen in den Nationalpark zieht. So sagte sie, die Brücke sei eine „wichtige Attraktion“ für die Region, wie unter anderem der „Kurier“ berichtete.

Wer über die Brücke spazieren möchte, muss zwölf Euro zahlen. Kinder und Jugendliche (von 6 bis 17 Jahren), Senioren (ab 65 Jahre) und Studenten zahlen nur zehn Euro – es gibt auch vergünstigte Familienpakete. Im Preis inklusive ist ein Besuch der zirka 8,5 Kilometer langen Holzsteg-Wanderwege Passadiços do Paiva in den Wäldern des Gebirgszuges Serra da Freita.

Die im Mai 2017 im Harz eröffnete „Titan RT“ am Rappbodetal galt mit einer Länge von 483 Metern kurzzeitig als längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt. Seit Juli 2017 beanspruchte dann aber die 494 Meter lange Brücke „Charles Kuonen“ auf dem Europaweg an der östlichen Talseite des Mattertals diesen Titel für sich. Aber: In Nepal gibt es ebenfalls eine Brücke, die die längste Fußgänger-Brücke der Welt sein soll. Die Baglung Parbat Fußgängerbrücke hat eine Spannweite von 567 Metern.

Hinweis: In Portugal sind ab 3. Mai zahlreiche Lockerungen der Corona-Maßnahmen geplant. Dennoch gilt das Land wegen der Corona-Pandemie in Deutschland weiterhin als Risikogebeit. Für Urlauber gelten deswegen nach wie vor Einschränkungen bei Ein- und Ausreise. Informationen finden Sie hier.

Themen