Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Besucher haben entschieden

Die 10 beliebtesten Zoos Deutschlands

Der Berliner Zoo belegte im Tripadvisor-Ranking Platz 1. Besucher lieben ihn vor allem wegen der beeindruckenden ArtenvielfaltFoto: dpa picture alliance

Wenn es nach den Besuchern geht, dann ist der Zoologische Garten in Berlin der beste Zoo des Landes. Das hat die Auswertung Tausender Erfahrungsberichte auf der Reise-Website Tripadvisor ergeben. Wir zeigen, welche deutschen Tierparks es noch unter die Top 10 geschafft haben und welche die beliebtesten Zoos in Europa sind.

Mehr als 1.500 verschiedene Tierarten leben im Zoologischen Garten in Berlin. Vor allem wegen seiner Artenvielfalt zählt der Hauptstadt-Zoo zu den beliebtesten Tierparks in Deutschland und hat es im Ranking von Tripadvisor sogar auf Platz 1 geschafft. „Hunderte von Tierarten in großartiger Umgebung. Darunter auch Tiere kalter Klimazonen, die ich bisher nur aus Büchern oder Dokumentationen kannte“, lobt ein Besucher in seinem Erfahrungsbericht.

Mehr als 4 Millionen Menschen aus aller Welt haben den Berliner Zoo im vergangenen Jahr  besucht. Insgesamt beherbergt Deutschlands ältester Tierpark, der auch über ein Aquarium verfügt, mehr als 20.000 Tiere. Große Medienaufmerksamkeit in der ganzen Welt erlangte der Berliner Zoo im Jahr 2006 mit der Geburt und Aufzucht von Eisbär Knut, der zur Touristenattraktion avancierte und dem Zoo viele zusätzliche Besucher bescherte.

Die Bilder von Eisbärbaby Knut gingen um die Welt. Idealerweise wachsen Eisbären jedoch in freier Wildbahn auf
Die Bilder von Eisbärbaby Knut gingen um die Welt. Idealerweise wachsen Eisbären jedoch in freier Wildbahn auf. Foto: dpa picture allianceFoto: dpa Picture Alliance

Allerdings ist gerade die Haltung von Eisbären in Zoos als kritisch zu sehen, wie Jörn Ehlers von der Naturschutzorganisation WWF im Gespräch mit TRAVELBOOK anmerkt: „Eisbären sind Wanderer – und das kann man ihnen im Zoo kaum bieten.“ Auch die Haltung von Delfinen in Zoos ist dem WWF-Sprecher zufolge umstritten. In Deutschland wurden Delfinarien inzwischen zwar größtenteils abgeschafft, allerdings gibt es noch zwei Zoos, die nach wie vor Delfine halten und auch Shows mit den Meeressäugern zeigen: der Zoo Duisburg und der Tiergarten Nürnberg. Letzterer hat es trotz der umstrittenen Shows in die Top 10 im Beliebtheits-Ranking geschafft.

Die Tierschutzorganisation Peta kritisiert die Delfin-Haltung in Nürnberg und Duisburg scharf. „Delfinarien sind für hochintelligente, sensible Meeressäuger nichts anderes als enge und karge Betonpools. Hier werden Delfine und Schwertwale gezwungen, für eine Handvoll Fische durch die Luft zu springen und Kunststücke aufzuführen – zur Unterhaltung zahlender Besucher, denen das große Leid der Tiere in diesen Einrichtungen zumeist nicht bewusst ist“, teilt Peta mit. Die Delfine hätten viel zu wenig Platz, und die Sterberate sei ungewöhnlich hoch.

Der Tiergarten Nürnberg hält dem Vorwurf, die Haltung sei nicht artgerecht, entgegen: „Nur weil Tiere in menschlicher Obhut anders leben als in der Natur, heißt das nicht, dass dieses schlechter sei oder sie darunter leiden würden.“ Ein Leben der Tiere in Freiheit sei „geprägt von Lebensraumzerstörung, Ansammlungen von Plastikmüll, chemischer und akustischer Wasserverschmutzung, Treibnetzfischerei, Beifangquoten und vielem anderem mehr“

Letztlich muss jeder für sich selbst beurteilen, ob und welche Zoos er besucht. „Man muss bei jedem Zoo genau hingucken“, sagt Jörn Ehlers vom WWF. „Ein Anhaltspunkt für artgerechte Haltung ist zum Beispiel die Mitgliedschaft eines Zoos im Verband deutscher Zoodirektoren.“

Tierparks und Aquarien haben durchaus auch positive Effekte, erfüllen einen wichtigen Bildungsauftrag. Nirgendwo sonst kann man Tiere aus nächster Nähe betrachten, was gerade als Lerneffekt für Kinder wichtig ist. Natürlich sollte man Kindern dabei unbedingt erklären, dass diese Tier normalerweise in Freiheit leben. WWF-Sprecher Jörn Ehlers: „In einigen Fällen konnte in Zoos sogar das Überleben von bedrohten Tierarten gesichert werden, zum Beispiel das der Oryx-Antilope, des Goldenen Löwenäffchens und des Europäischen Wisent.“ Hervorzuheben ist zudem, dass viele Zoos sich in verschiedenen Projekten für den Artschutz engagieren.

Die Top 10 der beliebtesten Zoos in Deutschland

Platz 1: Zoologischer Garten, Berlin

Platz 2: Tierpark Hellabrunn, München

Platz 3: Zoologischer Garten, Leipzig

Platz 4: Tierpark Carl Hagenbeck, Hamburg

Platz 5: Kölner Zoo

Platz 6: Erlebnis-Zoo Hannover

Platz 7: Tierpark Berlin

Platz 8: Tiergarten Nürnberg

Platz 9: Tierpark Bielefeld

Platz 10: Zoom Erlebniswelt, Gelsenkirchen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für