In Norwegen geplant

Dieses Bauwerk sieht aus wie eine gigantische Walflosse!

The Whale Gebäude in Norwegen
So soll es mal aussehen, das futuristische Gebäude in Norwegen
Foto: MIR / Dorte Mandrup

Die besondere Gegend um den Polarkreis wird um eine Attraktion reicher werden. Mit „The Whale“ ist in Norwegen der Bau eines futuristischen Gebäudes in Planung, das einer Walflosse ähnelt.

Die Eröffnung ist für das Jahr 2022 geplant.

So wird das Gebäude aus der Luft aussehen
Foto: MIR / Dorte Mandrup

Spektakulär ist auch die angedachte Lage des futuristischen Baus: Andøya liegt 300 Kilometer nördlich des Polarkreises. Entsprechend ist das Wetter hier rau, die Winde stürmisch und das Meer aufbrausend. Hinzu kommt eine geografische Besonderheit unter Wasser. Denn hier, wenige Seemeilen von der Küste entfernt, befindet sich das Tiefseetal Bleiksdjupa – eine bei Walen sehr beliebte Anlaufstelle. Das ist auch der Grund, warum dieser Ort für Wal-Beobachter einer der beliebtesten weltweit ist. Jährlich kommen nach Angaben der Webseite von Dorte Mandrup, die den Zuschlag für den Bau des Gebäudes bekommen hat, 50.000 Menschen hierher, um sich Wale anzugucken. Ab 2022 werden es wohl noch mehr Touristen und auch Einheimische werden, denn zu erwarten ist, dass auch das neue Gebäude ein Anziehungspunkt sein wird.

Auch interessant: In Norwegen hat Europas erstes Unterwasser-Restaurant eröffnet

Nicht nur für Wal-Fans geeignet

Eines der großen Vorteile von „The Whale“: Wer möchte, kann sich der rauen Natur aussetzen und auf das Dach gehen, um von dort aus die Wale zu beobachten. Wer es aber lieber warm und windstill haben möchte, kann den Tieren auch im Inneren durch eine riesige Fensterfront zusehen. Aber nicht nur die Tiere gibt es hier zu bestaunen. Je nach Jahreszeit kann man auch die Mitternachtssonne oder Nordlichter bestaunen.

The Whale Gebäude in Norwegen

Die Innenansicht von „The Whale“
Foto: MIR / Dorte Mandrup

„The Whale“ wird natürlich auch Verkaufsflächen beinhalten, dazu ist ein Café geplant sowie eine Lounge. Zudem sollen Künstler auf einer großen Ausstellungsfläche regelmäßig ihre Werke präsentieren.

 

Themen