Zeichen für Diversität

Air Canada setzt jetzt auf geschlechtsneutrale Begrüßung

Ein Flugzeug von Air Canada
An Bord von Flugzeugen der Airline Air Canada sollen Passagiere zukünftig anders begrüßt werden
Foto: Getty Images

„Sehr geehrte Damen und Herren“ und das englische Pendant „Ladies and Gentlemen“ sind gängige Begrüßungen. Doch sind sie noch zeitgemäß? Das stellt nun die kanadische Fluggesellschaft Air Canada in Frage – und setzt mit einer neuen Begrüßung auf mehr Diversität.

Bei Air Canada sollen zukünftig nicht nur Frauen und Männer angesprochen werden, sondern auch alle, die sich keinem der beiden Geschlechter zugehörig fühlen. , wie der kanadische Fernsehsender CTV News Montreal berichtete.

ANZEIGE

Orthopädisches Sitzkissen mit Memory Foam


✔️ Sitzen Sie bequem und ohne Schmerzen
✔️ Schützen und verbessern Sie Ihre Körperhaltung
✔️ Ideal fürs Büro, Auto oder zum Reisen

Airline steht für Diversität

„Wir arbeiten hart daran, dass sich alle Mitglieder der Air-Canada-Familie wohl fühlen und unsere Kunden sich respektiert fühlen, wenn sie mit uns reisen“, sagt ein Sprecher zu CTV News Montreal. Die Airline wurde 2019 zum besten Arbeitgeber hinsichtlich der Diversität in Kanada gewählt. Bislang ist noch nicht klar, ab wann Air Canada auf die geschlechtsneutrale Begrüßung setzen wird.

Auch interessant: So entspannt steigen Kanadier aus dem Flieger aus

Air Canada bietet auch Direktflüge von Deutschland nach Kanada an, z.B. Berlin-Toronto, Frankfurt-Vancouver oder München-Montreal.