Neue Airline

Wer steckt eigentlich hinter German Airways?

German Airways
Ein Flugzeug der neuen Airline German Airways
Foto: Heiko Tabel

German Airways ist eine neue deutsche Airline unter dem Dach der Zeitfracht Gruppe, die ihren Hauptsitz in Berlin und Leipzig hat. Die Fluggesellschaft, die aus einem Zusammenschluss der beiden Airlines WDL und LGW entstand, soll Medienberichten zufolge einen eigenen Ticket-Verkauf planen.

Unter dem Namen German Airways, nicht zu verwechseln mit der insolventen Fluggesellschaft Germania oder der Eurowings-Vorgängerin Germanwings, hat die Zeitfracht Gruppe erst kürzlich die beiden Airlines WDL Aviation und Luftfahrtgesellschaft Walter (LGW) vereint. Beide Fluggesellschaften sind im sogenannten Wet-Lease-Geschäft tätig. Das heißt, sie fliegen im Auftrag anderer Airlines und stellen für diese Flugzeuge und das dazugehörige Personal bereit. WDL Aviation ist nach Angaben von Zeitfracht mit je drei Passagiermaschinen und Embraer-E190-Jets europaweit für Easyjet, British Airways, SAS, Air France, Finnair und KLM im Einsatz. LGW bedient mit 17 Flugzeugen des Typs Bombardier DHC-8-400 ausschließlich die Lufthansa-Tochter Eurowings.

Ab Mai 2020 soll German Airways auch ab Bern fliegen. Ein dort stationierter Regionaljet werde Ziele in Italien, Spanien und Griechenland anfliegen, wie auf der Webseite von Zeitfracht zu lesen ist. Ein langfristiger Wet-Lease-Vertrag mit dem Schweizer Flugunternehmen sei bereits unter Dach und Fach.

Auf einen Blick: Die besten Reise-Storys und -Angebote der Woche gibt’s im kostenlosen TRAVELBOOK-Newsletter!

Plant German Airways einen Ticket-Verkauf?

Ob German Airways künftig ausschließlich Wet Lease anbietet, bleibt abzuwarten. Denn laut „Handelsblatt“ plant das Management einen eigenen Ticket-Verkauf. „Mittlerweile – so ist zu hören – sei die Idee, einen eigenen Ticketvertrieb aufzubauen und somit aus German Airways eine vollwertige Fluggesellschaft zu machen, weit fortgeschritten“, schreibt das Blatt. Ob dies zutrifft, war von der Zeitfracht Gruppe nicht zu erfahren. „An den Spekulationen um einen eigenen Ticketverkauf der German Airways beteiligen wir uns nicht“, hieß es auf Nachfrage von TRAVELBOOK.

Die Regeln für Handgepäck bei Eurowings

Die Zeitfracht Gruppe ist nach eigenen Angaben ein inhabergeführtes Familienunternehmen in der dritten Generation. Das Unternehmen mit mehr als 3000 Mitarbeitern ist vor allem in den Geschäftsfeldern Logistik, Luftfahrt und Immobilien tätig.