Studie

Hier lauern die meisten Keime am Flughafen

Handgepäck-Kontrolle Flughafen
An den Plastikschalen bei der Handgepäck-Kontrolle wurden besonders viele Keime gefunden
Foto: Getty Images

Automaten, Knöpfe, Armlehnen – überall, wo viele Menschen etwas anfassen, sind meist auch viele Keime. Das ist auch am Flughafen so. Eine neue Studie zeigt, an welchen Stellen die Keimbelastung besonders hoch ist. Interessant: Besonders wenn es um die Sicherheit geht, wird es kritisch für die Gesundheit ...

Das ergab eine aktuell im Wissenschaftsjournal „BMC Infectious Diseases“ veröffentlichte Studie der von Pandemie-Experten der Universität Nottingham und dem finnischen National Institute for Health and Welfare. Das Team untersuchte am Flughafen Helsinki, auf welchen Oberflächen Viren lauern – und fanden heraus, dass zehn Prozent der getesteten Oberflächen kontaminiert waren. Die Plastikschalen, in denen beim Sicherheitscheck das Handgepäck verstaut wird, waren jedoch am meisten belastet. Aber auch an Geldautomaten, den Pass-Schaltern, in Kinder-Spiel-Ecken sowie auf den Geländern der Rolltreppen wurden Viren entdeckt.

https://www.travelbook.de/fliegen/airports/sicherheits-check-flughafen

Das Virus, das am häufigsten Gefunden wurde, war das Rhinovirus – es ist verantwortlich für Erkältungen. Es gab aber auch Viren der Influenza A, also der Grippe. Die Toiletten waren übrigens vergleichsweise ungefährlich: Hier fand sich kein einziger Virus für Atemwegserkrankungen.

Auch interessant: Der verblüffende Grund, warum in Flughäfen Teppiche verlegt sind

Die Virologie-Expertin Niina Ikonen vom finnischen National Institute for Health and Welfare erklärte, dass die neuen Ergebnisse zu einer besseren Vorbereitung von Flughäfen im Falle von Infektionen führen könnten.

Wie kann man sich schützen?

In einer Pressemitteilung der Universität Nottingham verweist auch der britische Medizinprofessor Jonathan Van Tam darauf, wie schnell sich virale Infektionen verbreiten können. Van Tam: „Menschen können die Ansteckungsgefahr minimieren, indem sie ihre Hände richtig waschen und indem sie in ein Taschentuch oder ihren Ärmel husten, besonders an öffentlichen Orten.“  Diese einfachen Methoden könnten schon dazu führen, dass es nicht zu Pandemien kommt und seien besonders an Flughäfen wichtig, wo sich viele Menschen aus verschiedenen Orten der Welt aufhalten.

Übrigens: Nicht nur in Flughäfen, sondern auch im Flugzeug sollten Sie auf der Hut vor Keimen sein. Dort sind laut einer Studie von 2015 vor allem die ausklappbaren Tische stark belastet, ebenso wie die Schnallen der Sicherheitsgurte.