Verpflegung in der Luft

Bekommen die Flugbegleiter das gleiche Essen wie die Passagiere?

Bordverpflegung
Ob man es ihnen überhaupt wünschen würde, steht auf einem anderen Blatt. Wir verraten nur, ob die Flugbegleiter vom Kabinenessen etwas abbekommen.
Foto: Getty Images

Sind für das Kabinenpersonal die gleichen Menüs vorgesehen, die den Fluggästen serviert werden? Und falls ja: Sind es dann die Gerichte aus der Business oder der Economy Class? TRAVELBOOK hat es herausgefunden.

Die Antwort ist: nein.


Auch interessant: Kann ich im Flugzeug ein zweites Essen bekommen?

Was essen die Flugbegleiter dann?

Wenn die Crew essen will, dann kann sie sich wahlweise etwas mitbringen, oder – zumindest bei Airlines und Routen, die überhaupt Verpflegung vorsehen – bei der entsprechenden Cateringfirma bestellen. Low-Cost-Airlines bieten diesen Service eher nicht. Beispielsweise bei der Lufthansa ist deren Tochterfirma LSG Sky Chefs für die Bordverpflegung verantwortlich und führt auch eine alternative Auswahl an Gerichten, aus denen Mitarbeiter (zu einem vergünstigten Preis) wählen können.

Flugbegleiterin verteilt Essen

Die Bordverpflegung ist nur für die Passagiere gratis
Foto: Getty Images

Im Flieger kann „gekocht“ werden

Die LSG, übrigens der größte Anbieter für Bordverpflegung weltweit, hat logischerweise nicht immer Tausende von Mahlzeiten für den Bedarfsfall bereit. Diese müsste man schließlich, falls sie nicht bestellt werden, entsorgen. Salate werden deshalb verzehrfertig luftdicht verpackt angeliefert. Gerichte, die für den warmen Verzehr gedacht sind (und das kann übrigens Verschiedenstes sein, von Spätzle über indisches Dhal oder Tikka Masala), kommen tiefgefroren an und müssen im Flugzeug-Backofen fertig zubereitet werden. Dieser steht übrigens auch für selbst Mitgebrachtes zur Verfügung – und erklärt gelegentliche Küchendünste im Flieger…

 

Themen