Siena International Photography Awards

11 spektakuläre Fotos von unserer Erde

Giuseppe Mario Famiani hat den Ausbruch des Vulkans Etna im Dezember 2015 eingefangen.  Die Wolke aus Magma, Asche und Gas war mehrere Kilometer hoch. Famiani gewann mit seinem Foto „The Power of Nature“ in der Kategorie „Natur.“ Quelle: SIPAContest/Giuseppe Mario Famiani
Giuseppe Mario Famiani hat den Ausbruch des Vulkans Etna im Dezember 2015 eingefangen.  Die Wolke aus Magma, Asche und Gas war mehrere Kilometer hoch. Famiani gewann mit seinem Foto „The Power of Nature“ in der Kategorie „Natur.“ Quelle: SIPAContest/Giuseppe Mario Famiani
Im vietnamesischen Fischerdorf  Phan Rang fertigt eine Frau ein riesiges Fischernetz mit ihren eigenen Händen. „Making fisher nets“ von Danny Yen Sin Wong war der Gewinner der Kategorie „Open Colour“ Quelle:  SIPAContest/Danny Yen Sin Wong
Im vietnamesischen Fischerdorf  Phan Rang fertigt eine Frau ein riesiges Fischernetz mit ihren eigenen Händen. „Making fisher nets“ von Danny Yen Sin Wong war der Gewinner der Kategorie „Open Colour“ Quelle:  SIPAContest/Danny Yen Sin Wong
Gesamtsieger des Wettbewerbs wurde der französische Fotograf Greg Lecoeur. Auf seinem Foto „Sardine Run“ sieht man, wie Delphine und Seevögel die jährliche Wanderung der Sardinen entlang der südafrikanischen Küste für ihre Jagd ausnutzen.   Quelle: SIPAContest/Greg Lecoeur
Gesamtsieger des Wettbewerbs wurde der französische Fotograf Greg Lecoeur. Auf seinem Foto „Sardine Run“ sieht man, wie Delphine und Seevögel die jährliche Wanderung der Sardinen entlang der südafrikanischen Küste für ihre Jagd ausnutzen.  Quelle: SIPAContest/Greg Lecoeur
Die türkische Fotografin Leyla Emektar  hat die farbenfrohen Gewächshäuser in der Nähe von der türkischen Stadt Nazilli in der Türkei fotografiert und damit in der Kategorie „Travel“ gewonnen.  Quelle: SIPAContest/Leyla Emektar
Die türkische Fotografin Leyla Emektar  hat die farbenfrohen Gewächshäuser in der Nähe von der türkischen Stadt Nazilli in der Türkei fotografiert und damit in der Kategorie „Travel“ gewonnen. Quelle: SIPAContest/Leyla Emektar
Auch eine deutsche Fotografin  ist unter den Preisträgern: Nicole Cambré mit ihrem faszinierenden Foto „Leap of Faith“, das Tiere bei der Überquerung des Mara Flusses in Tansania zeigt. Quelle: SIPAContest /Nicole Cambré
Auch eine deutsche Fotografin  ist unter den Preisträgern: Nicole Cambré mit ihrem faszinierenden Foto „Leap of Faith“, das Tiere bei der Überquerung des Mara Flusses in Tansania zeigt. Quelle: SIPAContest /Nicole Cambré
Der dritte Platz in der Kategorie „Reise“ ging an Antonius Andre Tjiu für sein Foto „Floating Market“, dass Händlerboote in Borneo zeigt. Quelle: SIPAContest /Antonius Andre Tjiu
Der dritte Platz in der Kategorie „Reise“ ging an Antonius Andre Tjiu für sein Foto „Floating Market“, dass Händlerboote in Borneo zeigt. Quelle: SIPAContest /Antonius Andre Tjiu
Der polnische Fotograf Marcin Ryczek gewann in der Kategorie  „Open Monochrome“ mit seinem Bild „A Man Feeding Swans In The Snow.“ Das Bild wurde von der Grundwaldbrücke in Krakau aufgenommen. Quelle: SIPAContest /Marcin Ryczek
Der polnische Fotograf Marcin Ryczek gewann in der Kategorie  „Open Monochrome“ mit seinem Bild „A Man Feeding Swans In The Snow.“ Das Bild wurde von der Grundwaldbrücke in Krakau aufgenommen. Quelle: SIPAContest /Marcin Ryczek
In den Langhe-Hügeln von in der italienischen Region Piemont wächst wunderschöner Wein. „Red Mist In Alba“ von Valentina Galvagno gewann in der Kategorie „Wein“ den zweiten Platz.  Quelle: SIPAContest /Valentina Galvagno
In den Langhe-Hügeln von in der italienischen Region Piemont wächst wunderschöner Wein. „Red Mist In Alba“ von Valentina Galvagno gewann in der Kategorie „Wein“ den zweiten Platz. Quelle: SIPAContest /Valentina Galvagno
Der Fotograf Audun Rikardsen fotografierte seinen Freund bei einem gewagten Skisprung in Tromsø, Norwegen, mitten in der Nacht. Er benutze einen Blitz und eine lange Belichtungszeit, um die Dynamik der Bewegung festzuhalten. Das Bild gewann in der Kategorie „Sport.“ Quell:  SIPAContest /Audun Rikardsen
Der Fotograf Audun Rikardsen fotografierte seinen Freund bei einem gewagten Skisprung in Tromsø, Norwegen, mitten in der Nacht. Er benutze einen Blitz und eine lange Belichtungszeit, um die Dynamik der Bewegung festzuhalten. Das Bild gewann in der Kategorie „Sport.“ Quell:  SIPAContest /Audun Rikardsen
„Light and Shadows“, Abu Dhabi, von Ali Al Jajri zeigt die Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi und gewann in der Kategorie „Architektur“ den zweiten Platz.  Quelle: SIPAContest /Ali Al Jajri
„Light and Shadows“, Abu Dhabi, von Ali Al Jajri zeigt die Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi und gewann in der Kategorie „Architektur“ den zweiten Platz. Quelle: SIPAContest /Ali Al Jajri
Isa Ebrahim hat mit ihrem Bild „Central Black“ eine muslimische Frau in Bahrain eingefangen, die ihren Sohn durch die Menge beim Begräbnis von Isa Radhi trägt. Quelle: SIPAContest/ Isa Ebrahim
Isa Ebrahim hat mit ihrem Bild „Central Black“ eine muslimische Frau in Bahrain eingefangen, die ihren Sohn durch die Menge beim Begräbnis von Isa Radhi trägt. Quelle: SIPAContest/ Isa Ebrahim

Eine vietnamesiche Fischerin, die mit ihren Händen ein türkisbarbenes Netz fertigt, der Vulkan Etna beim Ausbruch und ein Skisprung in die Finsternis: Die Gewinner des renommierten Fotografie-Wettbewerbs SIPA stehen fest. TRAVELBOOK zeigt ihre Meisterwerke in einer Foto-Galerie.


Die diesjährigen Sieger des Foto-Wettbewerbs Siena International Photography Awards  stehen fest: Die Jury musste von 45.000 eingereichten Aufnahmen aus 127 Ländern in verschiedenen Kategorien wie etwa „Sport“, „Reise“ und „Natur“ die Gewinner küren. Zum Vergleich: Im Vorjahr, als der Wettbewerb zum ersten Mal überhaupt ausgetragen wurde, waren es „nur“ 15.000 Fotos aus 100 Ländern. Obwohl noch so jung, ist das SIPA bereits eines der renommiertesten Festivals für Fotografie weltweit.

Die schönsten Gewinner-Fotos aus 2015 sehen Sie hier

Gesamtsieger wurde der französische Fotograf Greg Lecoeur. (Bild 3 in unserer Foto-Galerie oben). „Ich hatte Glück, ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um sie bei ihrem Fang zu fotografieren“, sagt der Sieger.

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Alle Gewinnerfotos werden noch bis zum 30. November 2016 im Rahmen der Ausstellung „Beyond the lens“ an verschiedenen Standorten in der toskanischen Stadt Siena gezeigt. Außerdem gibt es in diesem Zeitraum auch Soloausstellungen berühmter Fotografen und zahlreiche Workshops rund um die Kamera.

Wir sind auch bei Snapchat, Username: travelbook

Die garantiert günstigsten Urlaubsangebote im Netz – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!