Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

„International Landscape Photographer of the Year“

Gekürt! Die schönsten Landschaftsfotos

Reflektion Wolken
Der Australier Ben Goode landet mit seinem Foto „Reflector“ auf dem dritten Platz der besten EinzelbilderFoto: Ben Goode/International Landscape Photographer of the Year

Beeindruckenden Bilderwelten: Die „International Landscape Photographer of the Year“-Awards zeigen die (fotografische) Faszination unserer Erde. Seit 2014 kürt die Fachjury die spektakulärsten Landschafts-Schnappschüsse aus aller Welt – TRAVELBOOK zeigt die Spitzenreiter.

Zum bereits achten Mal wählte die Jury des Foto-Wettbewerbs „International Landscape Photographer of the Year“ (ILPOTY-Award) die schönsten Landschaftsfotos. Aus über 4504 Einsendungen aus der ganzen Welt kürte die Jury dabei die Top 101. Diese wird nun auch in einem Buch veröffentlicht. Wir zeigen das Gewinnerfoto in der Kategorie „Bestes Einzelbild“ und welche drei Fotografen prämiert wurden.

Die besten Fotografen 2021

Aytek Cetin aus der Türkei hat den diesjährigen „International Landscape Photographer of the Year Award“ gewonnen. Seine Fotos zeigen die Facetten Kappadokiens – getaucht in mystisches Licht oder in Nebelschwaden. Aytek Cetin sagt über seine Fotografien und Heimat: „Die 60 Millionen Jahre alte Geschichte der Feenkamine (Erdpyramiden in Kappadokien, Anm. der Redaktion) und die Tatsache, dass sie seit Zehntausenden von Jahren die Heimat verschiedener Zivilisationen sind, macht Kappadokien für mich so mysteriös.“

Um die Kategorie „Internationaler Landschafts-Fotograf des Jahres“ zu gewinnen, reicht ein außergewöhnliches Foto allerdings nicht aus. Gesucht wird ein Portfolio. Auf Basis von vier Fotografien wählte die Jury schlussendlich Cetin an die Spitze. Der Grund: Seine Fotos seien von einer wundervollen Spannung und Stimmung getragen.

Feenkamine Kappadokien
„Breaking the Time“: Eines der vier Fotos von Aytek Cetin, mit denen er den Wettbewerb als bester Fotograf 2021 gewonnen hatteFoto: Aytek Cetin/International Landscape Photographer of the Year

Max Rive aus den Niederlanden sichert sich den zweiten Platz im Wettbewerb um den besten Fotografen. Auf Platz drei landet Andrea Zappia aus Italien.

Hochalpen
„The Dark Lord“: Das Foto des Zweitplatzierten Max Rive zeigt das Tal Vallée de la Clarée in den Hoch-Alpen im französisch-italienischen Grenzgebiet und mutet schon fast malerisch anFoto: Max Rive/International Landscape Photographer of the Year
Über den Wolken
„Above the Clouds“ ist eines der vier Fotos des Drittplatzierten Andrea ZappiaFoto: Andrea Zappia/International Landscape Photographer of the Year

Auch interessant: 10 spektakuläre Fotos aus aller Welt

Das beste Einzelbild 2021

Der Gewinner des besten internationalen und damit schönsten Landschaftsfotos 2021 ist Tanmay Sapkal aus den USA. Er begreift nicht nur das Fotografieren, sondern auch die Bearbeitung der Fotos als künstlerischen Prozess: „Ich bin der festen Überzeugung, dass Kunst nur an die Vorstellungskraft ihres Schöpfers gebunden sein sollte. In der Landschaftsfotografie gibt es eine anhaltende Debatte über Kompositionen versus natürliche Aufnahmen. Ich denke, es gibt für alle Arten von Kunst Platz.“

Auch die Jury des Wettbewerbs folgt dieser Haltung. So betont Jury-Vorstand Peter Eastway: „Unsere Philosophie ist, dass alle Herangehensweisen an die Landschaftsfotografie gültig sind. […] Einige der Landschaften stammen direkt aus der Kamera, andere sind der Fantasie des Fotografen entsprungen.“ Demnach kürt die ILPOTY-Jury auch die schönsten Landschaftsfotos, die „nur“ dem Geist der Fotografen entsprungen sind.

Komet über den Wolken
„Comet NeoWise Setting“: Das Siegerfoto wurde auf dem Berg Tamalpais in der Nähe von San Francisco aufgenommen und zeigt einen Kometen am Nordwesthimmel über dichtem KüstennebelFoto: Tanmay Sapkal/International Landscape Photographer of the Year
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für