Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

11 Fragen

Quiz! Wie gut kennen Sie Deutschlands Badeseen?

Quiz Seen
Dieser See ist einer der schönsten in DeutschlandFoto: picture alliance/dpa | Sven Hoppe

Es ist Sommer! Zeit für ein passendes Quiz, in dem sich dieses Mal alles um Deutschlands Badeseen dreht. Wie gut kennen Sie sich aus?

Sind Sie in diesem Sommer auch schon in den einen oder anderen See gehüpft? Oder machen Sie vielleicht gerade Urlaub an einem der zahlreichen Badeseen im Land? Dann ist unser neues Quiz genau die richtige Beschäftigung für Sie, denn darin dreht sich alles um Deutschlands Seen.

Das große Seen-Quiz – los geht’s!

Weitere Erdkunde-Quiz

Noch nicht genug gerätselt? Wie wäre es denn mit diesen Erdkunde-Quiz: 11 Quiz-Fragen, die selbst einem Erdkunde-Profi Probleme bereiten oder 13 harte Fragen – das superschwierige Erdkunde-Quiz oder Wie gut schneiden Sie im Erdkunde-Quiz der Superlative ab?

Wie viele Seen gibt es in Deutschland?

Diese Frage ist tatsächlich nicht ganz leicht zu beantworten. Laut dem Umweltbundesamt beträgt die Anzahl natürlicher Seen in Deutschland mehr als 12.000. Von diesen sind dem Bericht zufolge etwa 750 größer als 50 Hektar und somit auch für die Erfassung und Bewertung nach der EG-⁠Wasserrahmenrichtlinie⁠ relevant.

Die größten Seen in Deutschland (Quelle: Statistisches Bundesamt)

PlatzName des SeesBundeslandGröße in Quadratkilometern
1BodenseeBaden-Württemberg, Bayern536
2MüritzMecklenburg-Vorpommern109,1
3Chiemsee Bayern77
4Schweriner SeeMecklenburg-Vorpommern61,8
5Starnberger SeeBayern56,2
6AmmerseeBayern46,4
7Plauer SeeMecklenburg-Vorpommern38,1
8Kummerower See

Mecklenburg-Vorpommern32,4
9Steinhuder MeerNiedersachsen29,1
9Großer Plöner See
Schleswig-Holstein29,1
10SchaalseeSchleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern22,1

Der Bodensee ist zweifelsohne der mit Abstand größte See in Deutschland. Wie viel Fläche davon tatsächlich auf Deutschland entfällt, lässt sich allerdings nicht beantworten. Denn laut Statistischem Bundesamt Baden-Württemberg existieren keine Grenzverträge zwischen den drei Anrainerstaaten Deutschland, Österreich und der Schweiz. Deshalb gilt die Seefläche an sich quasi als „internationales Gewässer“ und zählt nicht zur Staatsfläche einer der drei Anrainerstaaten. Stattdessen bemisst man den Anteil anhand der Uferlänge. So liegen 173 Kilometer des Ufers in Deutschland, 72 Kilometer in der Schweiz und nur 28 Kilometer in Österreich.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für