Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Ziemlich blutige Legende

In diesem See soll ein uraltes Monster leben

Ogopogo
Lebt hier das geheimnisvolle Seemonster Ogopogo? Mystery-Fans sind davon überzeugtFoto: dpa picture alliance

Im kanadischen Lake Okanagan soll angeblich ein uraltes Monster leben, ähnlich dem im schottischen Loch Ness. Der Glaube an „Ogopogo“ geht wohl zurück auf eine alte Indianerlegende – die ziemlich blutig ist...

Lost Places, Schatzinseln, düstere Insel-Vergangenheiten – noch mehr Reisestorys der anderen Art gibt es in unserem Newsletter: Einfach hier kostenlos anmelden!

Diverse einschlägige Webseiten berichten auch von einem Vorfall aus dem Jahr 1926, bei dem gleich 30 Augenzeugen überzeugt waren, sie hätten das Monster gesehen. Die Seite „Live Science“ erwähnt zudem ein Video aus dem Jahr 1968, auf dem Ogopogo vermeintlich zu sehen sein soll – tatsächlich handele es sich laut einer Untersuchung aus dem Jahr 2005 aber wohl eher um einen Biber oder ein ähnliches Tier.

Auch interessant: Die Weltkarte der Monster-Mythen

Indianische Legende

Der Lake Okanagan in British ColumbiaFoto: dpa picture alliance

So groß ist der Monster-Hype, dass 1991 sogar eine Expedition mit einem Mini-U-Boot nach Ogopogo suchte – wenig überraschend erfolglos. Eine plausible Erklärung für den Glauben der Menschen an Ogopogo ist in der Mythologie der Indianer in der Region des heutigen British Columbia zu finden.

Diese waren überzeugt, das im Lake Okanagan ein schreckliches Monster namens Naitaka lebte – und brachten diesem jedes Mal Tieropfer dar, wenn sie den See überquerten. Daraus entwickelte sich wohl die Legende von Ogopogo. Diese ist so lebendig, dass das Monster, heute oft als liebenswerter Drachen dargestellt, es sogar bis auf kanadische Briefmarken geschafft hat. 2008 wurde der nach dem Monster benannte Film „Ogopogo“ gedreht.

Auch interessant: Das rätselhafte Urzeit-Monster von Argentinien

Die lokale Webseite „Okanagan Vacation Guide“ versucht den Hype weiter zu schüren, indem sie anregt, Ogopogo könne gar ein Dinosaurier sein, der in dem See überlebt habe. Es gibt auch zahlreiche Bücher zu dem Seemonster, nur fehlt bis heute freilich ein wirklich schlagender Beweis für seine Existenz. Manche Legenden leben offenbar länger, wenn sie genau das bleiben – Legenden.

Wir sind auch auf Instagram: travelbook_de – hier folgen!

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für