Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteNatur

Alle Infos zum Ausbruch des größten aktiven Vulkans der Welt

Mauna Loa auf Hawaii

Alle Infos zum Ausbruch des größten aktiven Vulkans der Welt

Mauna Loa Ausbruch
Der größte aktive Vulkan der Welt, der Mauna Loa auf Hawaii, ist nach rund 38 Jahren erstmals wieder ausgebrochenFoto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Uncredited

Er war 38 Jahre lang ruhig. Doch nun hat der Mauna Loa, der weltweit größte aktive Vulkan auf Hawaii, nach mehreren leichten Erdbeben erstmals wieder Lava gespuckt. Die Menschen in der Umgebung sind zeitnah dazu aufgerufen worden, sich auf das Schlimmste vorzubereiten. Doch die Lage scheint weiterhin unter Kontrolle zu sein. TRAVELBOOK hat alle Infos zum Ausbruch.

Es sind beeindruckende Bilder. Der Mauna Loa auf Hawaii hat in der Nacht von Sonntag auf Montag damit begonnen, Lava zu spucken, die Luft auf dem 4100 Meter hohen Gipfel ist seither von Asche und Rauch erfüllt. Dem Ausbruch – einem ersten seit nunmehr rund 38 Jahren – waren mehrere kleine Erdbeben vorangegangen. Die Behörden haben das Geschehen daher konstant im Blick. Für die Anwohner der umliegenden Ortschaften besteht demnach (noch) keine akute Gefahr.

Ausbruch des Mauna Loa
Menschen beobachten aus sicherer Entfernung das Ausbruchsgeschehen am Mauna LoaFoto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Marco Garcia

Ausbruch des Mauna Loa und mögliche Folgen

Fast auf dem Gipfel des gleichnamigen Berges Mauna Loa befindet sich eine wichtige Kohlendioxid-Messstation der „Big Island“ Hawaii. Umso schneller können die Behörden reagieren, wenn sich ein Vulkanausbruch abzeichnet. Entsprechend zeitnah haben die U.S. Geological Survey (USGS), eine Organisation des US-amerikanischen Innenministeriums, und die US-Erdbebenwarte in der Nacht von Sonntag auf Montag, eine Warnung herausgegeben, nachdem der Ausbruch des Mauna Loa begonnen hat. Die Menschen wurden dazu aufgerufen, auf den Notfall vorbereitet zu sein, sollte er doch noch eintreten, sprich ihre Häuser umgehend verlassen zu können.

Auch interessant: Blutrotes Wasser im Kratersee eines Supervulkans – was steckt dahinter?

Entwicklung nicht abzusehen

Das Ausbruchsgeschehen scheint sich weiterhin auf den Vulkankrater auf dem Berggipfel zu beschränken. Doch wie sich die Lage entwickelt oder auch wie lange der Ausbruch des Mauna Loa dauern wird – dies ist laut USGS unmöglich abzusehen. Es könnten weitere Wochen vergehen, und dann womöglich doch noch Lavaströme die umliegenden Gebiete erreichen. In jedem Fall sei mit Ascheregen zu rechnen. Es seien zur Sicherheit Notunterkünfte in etwa 80 Kilometern Entfernung errichtet worden. Einige Anwohner seien bereits auf eigene Faust geflüchtet, nachdem es Meldungen in den sozialen Medien zufolge stellenweise zu einem Überlaufen von Lava gekommen sein soll.

Twitter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Größter aktive Vulkan ist bekannt für dynamische Ausbrüche

Es sind bisher insgesamt 33 Ausbrüche des weltweit größten aktiven Vulkans dokumentiert. Und diese sollen sich in der Vergangenheit durch eine recht hohe Dynamik ausgezeichnet haben. Aufgrund der Steilhänge des Berges kann die Lava innerhalb weniger Stunden bis ins 24 Kilometer entfernte Meer hinabfließen. Der letzte große Ausbruch ereignete sich im Jahr 1984 – damals erreichte der Lavastrom Hilo, die größte Stadt auf Hawaiis. Die Bevölkerung habe sich seither laut Angaben des USGS mehr als verdoppelt; entsprechend verheerend könnten die Folgen eines „Lava-Desasters“ sein.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für