Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Im New Yorker Hafen

Mann erlebt „verrücktesten Moment“ seines Lebens

Paul Ziolkowski erlebte seinen persönlichen Schock-Moment, als er mit seinem Boot im New Yorker Hafen auf Fischfang ging. Unmittelbar vor seinem Boot schoss ein Buckelwal aus dem Wasser.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

, der mit seinem etwa drei Meter langen Boot in den Hafen von New York zum Fischen aufgebrochen war.

Die besten Storys der Woche vorab! JETZT  für unseren Newsletter anmelden!

Eine Szene wie aus „Moby Dick“

Der riesige Wal war laut Paul Ziolkowski auf der Jagd nach Fischen, dem sogenannten Bunker oder Atlantischen Menhaden, als er auf der einen Seite des Bootes auftauchte und schließlich nach der Beute schnappend ganz knapp vor dem Boot aus dem Wasser schoss. In dem Video von Ziolkowski ist gut zu erkennen, wie gering der Abstand zwischen Tier und Kamera ist. Der Wal schleuderte bei der Aktion sogar einen der Fische ins Boot und streifte den Bootsrumpf mit seinem Körper.

„Ich bin immer noch ziemlich geschockt von dieser Situation“, schreibt der Hobby-Fischer, der sich auf Facebook „Pauly Walnuts“ nennt, über die Begegnung. „Das war definitiv eine der verrücktesten Momente in meinem Leben, und ich habe schon so einige erlebt“, fügte er später auf Facebook hinzu.

Bei der Jagd in die Quere gekommen?

Unter dem Video auf YouTube ist neben Verwunderung in den Kommentaren auch viel Kritik zu lesen. Denn Wale würden selten so nah an einem Boot auf die Jagd gehen. Der Vorfall, wie er auf dem Video zu sehen ist, könne sich eigentlich nur so zutragen, wenn das Boot absichtlich in das Jagdgebiet des Buckelwales manövriert wurde. Das wiederum wäre eine sehr leichtsinnige und gefährliche Entscheidung gewesen. Buckelwale kollidieren aber nur sehr selten mit Schiffen oder Booten, da sie ein äußerst feines Gespür für Navigation besitzen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für