Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Das Schloss, in dem sie starb

Warum Balmoral Castle für die Queen so besonders war

Balmoral Castle hatte einen besonderen Platz im Herzen von Queen Elizabeth II. – hier, so heißt es, habe sie „sie selbst“ sein können
Balmoral Castle hatte einen besonderen Platz im Herzen von Queen Elizabeth II. – hier, so heißt es, habe sie „sie selbst“ sein könnenFoto: picture alliance / empics | Chris Bacon

Queen Elizabeth II. verstarb am 08. September 2022 in ihrer Sommerresidenz Balmoral Castle. Damit befand sich die Monarchin zum Zeitpunkt ihres Todes an einem Ort, der ihr besonders viel bedeutete. Was Balmoral Castle für sie so besonders machte, wo genau sich das Schloss befindet und weitere Infos zum Lieblingsschloss der verstorbenen Queen.

Mit dem Tod von Queen Elizabeth II., die mehr als 70 Jahre Monarchin Großbritanniens war, ging eine Ära zu Ende. Am Abend des 08. Septembers verstarb die Queen im Alter von 96 Jahren im Balmoral Castle. Das Schloss war nicht nur ihre Sommerresidenz, sondern hatte einen besonderen Stellenwert im Leben der Queen. Zwar war der Buckingham Palace die offizielle Residenz der Monarchin, aber ihr Herz hing an dem Schloss in den schottischen Highlands – dort, wo Balmoral liegt. Hier hielt sich die Queen jedes Jahr zwischen August und Oktober für etwa zwölf Wochen auf. Platz für einen ausgedehnten Aufenthalt gab es mit über 70 Zimmern mehr als genug. Etwa 50 Mitarbeiter sind ganzjährig auf Balmoral angestellt, in der Sommersaison sind es sogar doppelt so viele.

Dieses Foto aus dem Jahr 1972 zeigt die Queen und ihren Ehemann, den Duke of Edinburgh, mit Prinz Andrew und Prinz Edward vor Balmoral
Dieses Foto aus dem Jahr 1972 zeigt die Queen und ihren Ehemann, den Duke of Edinburgh, mit Prinz Andrew und Prinz Edward vor BalmoralFoto: picture alliance / empics | PA

Doch weder die Personalstärke noch die Größe des Gebäudes machten es zum Lieblingsschloss der Queen – es heißt, die Königin sei nie glücklicher gewesen, als wenn sie auf ihrem geliebten Anwesen war. Queen Elizabeth schätzte die besondere Landschaft und Natur der Highlands und die damit verbundenen Aktivitäten, etwa ausgedehnte Spaziergänge und die Jagd. Und noch wichtiger ist, dass sie, so heißt es, hier weniger von dem teils sehr strikten Palastprotokoll abhängig gewesen sei. So schreibt etwa die „Süddeutsche Zeitung“, sie sei hier einem „Leben als normaler Mensch“ am nächsten gekommen und habe laut Augenzeugen sogar selbst Geschirr abgewaschen.

Queen Elizabeth II, hier mit dem Duke of Edinburgh, sei nirgendwo glücklicher gewesen, als auf Schloss Balmoral
Queen Elizabeth II, hier mit dem Duke of Edinburgh, sei nirgendwo glücklicher gewesen, als auf Schloss BalmoralFoto: picture alliance / empics | PA

Die Geschichte von Balmoral Castle

Im Gegensatz zu anderen Schlössern, ist Balmoral Castle im Privatbesitz der königlichen Familie und nicht Teil des sogenannten „Crown Estates“, des Kronguts, das lediglich der Monarchin oder dem Monarchin in seiner Funktion zur Verfügung steht. Erbaut wurde das Balmoral Castle bereits im 14. Jahrhundert von Sir William Drummond und es wechselte in den folgenden Jahrzehnten oft den Besitzer. Bis zum Jahr 1848 – als Queen Victoria und ihr Mann, Prinz Albert, in Balmoral Urlaub machten. Victoria begeisterte sich, wie die Queen, für die schottischen Highlands und bezeichnete Balmoral als ihren „Himmel auf Erden“. So entschied sich Prinz Albert 1848 dazu, das alte Schloss zu kaufen.

Auch interessant: Diese 7 Orte in Schottland sollten Sie gesehen haben!

Anschließend ließen sie es aufwändig im „Scottish Baronial Stil“ umbauen, besondere Bedeutung kam dabei gotischen Elementen zu, schreibt „BBC“. Nach der Fertigstellung wurde das alte Anwesen abgerissen. Heute besteht das Balmoral Castle aus zwei Gebäuden mit jeweils drei Etagen, die einen Innenhof umschließen, sowie einem 24 Meter hohen Uhrenturm.

Blick auf Balmoral Castle
Blick auf Balmoral CastleFoto: picture alliance / empics | Andrew Milligan

Wo genau liegt Balmoral Castle?

Balmoral Castle befindet sich in Aberdeenshire in Schottland. Es trägt auch den Spitznamen „Royal Deeside“, der schon Aufschluss über die genaue Lage des Schlosses gibt. So befindet sich das Gebäude nämlich direkt am Fluss Dee, der auch die gesamte Region prägt. Balmoral Castle ist zudem unterhalb des Berges Lochnagar angesiedelt. Zum Landsitz von Balmoral Castle, der etwa 243 Quadratkilometer umfasst, gehören übrigens auch mehrere Dörfer. Darunter sind zum Beispiel der Ort Crathie und das Dorf Braemar, in dem jedes Jahr die „Highland Games“ stattfinden.

Das Dorf Braemar befindet sich nahe dem Balmore Castle
Das Dorf Braemar befindet sich nahe dem Balmore CastleFoto: picture alliance / Avalon | Michael Owston

Der nächste Flughafen und Bahnhof befinden sich in Aberdeen, etwa 80 Kilometer östlich von Balmoral, schreibt „Visit Scotland“. Wer mit dem Auto anreist, kommt näher an das Gebäude heran, denn Balmoral liegt direkt an der A93 auf halbem Weg zwischen Ballater und Braemar.

Maps4News Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Maps4News
Um mit Inhalten aus Maps4News zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Kann man Balmoral Castle besuchen?

Urlaubern ist es außerhalb der Zeiten, in denen sich die königliche Familie in Balmoral Castle aufhält, möglich, das Schloss zu besuchen und sogar dort zu übernachten. 2022 war ein Besuch von April bis August möglich, schreibt „Visit Scotland“. In dieser Zeit können von 10 bis 17 Uhr täglich das Gelände, die Gärten, die Ausstellungen, die Geschenkeläden und das Café besucht werden.

Nicht direkt im Schloss, aber zumindest auf dem Gelände befinden sich zudem mehrere Cottages, die ebenfalls in der Zeit, in der das Schloss nicht bewohnt wird, auch an Besucher vermietet werden. Je nach Ausstattung sind dort laut „Mdr“ Übernachtungen schon ab 15 Pfund pro Nacht möglich.

Hinweis: Aktuell ist die offizielle Seite des Balmoral Castles nicht aufrufbar.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für