Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Do-Dodonpa in Japan

Nach Knochenbrüchen! Rekord-Achterbahn muss schließen

Achterbahn Do-Dodonpa
Die Do-Dodonpa Achterbahn wurde auf unbestimmte Zeit geschlossen Foto: Wikimedia Commons/ Geomr / CC BY-SA 3.0

Sie war eine wahre Rekordhalterin: die Achterbahn Do-Dodonpa in Japan. Ihre Beschleunigung war die schnellste weltweit. Mit 180 Kilometern pro Stunde wurden die Fahrgäste in der Bahn katapultiert. Dass das nicht ungefährlich ist, zeigte sich in den letzten Monaten. Nun hat der Freizeitpark Konsequenzen gezogen – dementiert aber dennoch einen Zusammenhang.

Die Rekord-Achterbahn Do-Dodonpa im japanischen Fuji-Q-Highland-Vergnügungspark ist auf unbestimmte Zeit geschlossen worden. Grund waren mutmaßlich Verletzungen zahlreicher Fahrgäste. Alleine im Zeitraum von Dezember 2020 bis August 2021 hatten vier Personen auf der Attraktion Knochenbrüche erlitten, zum Beispiel eine Halswirbelfraktur oder eine Brustwirbelfraktur. Betroffen seien Männer und Frauen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren, wie die BBC1 unter Berufung auf die Regionalregierung berichtet. Obwohl sich die Verletzungen über einen Zeitraum von acht Monaten zwischen Dezember und August ereigneten, seien sie den Behörden erst letzte Woche gemeldet worden.

Der Park bestreitet jedoch, dass die Brüche auf Fahrten der Do-Dodonpa zurückzuführen seien. Ein „kausaler Zusammenhang zwischen den Verletzungen und den Fahrgeschäften“2 hätte nicht bestätigt werden können. Laut dem Freizeitpark handelt es sich bei den aktuellen Fällen jedoch um die ersten Berichte über Verletzungen seit Inbetriebnahme der Bahn vor zwei Jahrzehnten. Warum die Achterbahn dennoch geschlossen wurde? Grund ist, so heißt es von Parkseite, eine „Sicherheitsüberholung“. Man wolle zudem in Zusammenarbeit mit der Regierung die Fälle der Verletzten genauer untersuchen.

Auch interessant: Das passiert mit unserem Körper in der Achterbahn

Baufirma von Do-Dodonpa und Freizeitpark entschuldigen sich bei Verletzten

Auch die Baufirma der Achterbahn, die japanische Firma Sansei Technologies, bestreitet einen Zusammenhang. Man wolle erst die Untersuchung der Regionalregierung abwarten, bevor man weitere Schlüsse ziehe. Dennoch entschuldigten sich sowohl die Firma als auch der Freizeitpark bei allen verletzten Fahrern.

Do-Dodonpa eröffnete erstmals im Jahr 2001. In den ersten Jahren kam es nie zu Vorfällen, doch 2017 wurde Do-Dodonpa renoviert. Seitdem beschleunigt sie in nur 1,56 Sekunden von 0 auf 180 km/h. Neben diesem Rekord gibt es übrigens auch noch einen zweiten: Laut Parkangaben hat die Achterbahn auch den größten Looping der Welt.

Quellen

1Fuji-Q-Highland

2BBC

Sie haben jetzt mehr Lust auf Erlebnisbad als Freizeitpark? Dann stimmen Sie doch in unserem Voting zum besten Spaßbad Deutschlands ab!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für