Greenpeace untersucht weltweit gesammelte Abfälle

Von diesen 10 Firmen stammt der meiste Plastikmüll

Plastikmüll
Wetweit gibt es Tonnen von Plastikmüll, derer sich Greenpeace jetzt in einer Untersuchung angenommen hat
Foto: Getty Images

Tonnen von Plastikmüll liegen überall auf der Welt an Stränden, in Parks oder schwimmen in den Meeren. Greenpeace startete jetzt die weltweit größte Plastikmüll-Aktion und sammelte in 42 Ländern Abfälle für eine Untersuchung ein. Das Ergebnis: Der meiste Plastikmüll stammt von zehn Großfirmen, die jeder kennt – und von denen bestimmt jeder schon ein Produkt in Plastik gehüllt gekauft hat.

Zusammen mit dem „Break Free From Plastic Movement“ mobilisierte Greenpeace 10.000 Freiwillige in 42 Ländern, um Plastikmüll aufzusammeln, wie aus der Zusammenfassung des Brand Audit Reports hervorgeht. Die Aktion lief über neun Monate auf sechs Kontinenten. Insgesamt gab es 239 Mülltouren, bei denen über 187.000 Abfallstücke an Küsten, auf Straßen, in Parks oder an Stränden aufgesammelt wurden.

Anhand dieser konnte herausgefunden werden, welche Firmen besonders zum Plastikmüllproblem beitragen:

1. Coca-Cola
2. PepsiCo
3. Nestlé
4. Danone
5. Mondelez International
6. Procter & Gamble
7. Unilever
8. Perfetti van Melle
9. Mars
10. Colgate-Palmolive

Mallorca will Plastikmüll loswerden

Megakonzerne sollen Plastikproduktion einschränken

Greenpeace fordert mit dieser Untersuchung jetzt, dass die Megakonzerne ihren Einfluss und ihr Potenzial nutzen und gegen den Plastikmüll ankämpfen.

Zwar ist der Großteil der Abfälle auf besagte Firmengiganten zurückzuführen, allerdings muss die Größe der Unternehmen auch in Relation zur Herstellung von Plastikverpackungen ihrer vielfältigen Produkte gesetzt werden.

Hier eine Übersicht der weltweit zehn größten Konzerne für Lebensmittel und ihrer Produkte:

– General Mills (Produktbeispiele: Häagen-Dazs, Cheerios)
– Danone (Produktbeispiele: Actimel, Fruchtzwerge)
– Unilever (Produktbeispiele: Becel, Bertolli, Lipton, Knorr)
– Mondelez (früher Kraft, Produktbeispiele: Toblerone, Oreo)
– Mars (Produktbeispiele: Mars, Bounty, Milky Way)
– Nestlé (Produktbeispiele: Nescafé, Maggi, L’Oréal)
– Kellog’s (Produktbeispiele: Cornflakes, Orbic, Extra)
– Coca-Cola (Produktbeispiele: Coca-Cola, Sprite, Nestea)
– PepsiCo (Produktbeispiele: Pepsi, Lays, Pizza Hut)
– Associated British Foods (Produktbeispiele: Ovaltine, Karo, Mazola)