Mit Hygienekonzept

Fernbusreisen mit Blablabus wieder möglich

Blablabus nimmt Fahrbetrieb wieder auf
Blablabus nimmt Ende Juni seinen Fahrbetrieb wieder auf. Ab dem 9. Juli soll es auch wieder ins europäische Ausland gehen.
Foto: Christoph Soeder/dpa

Amsterdam, Prag, Paris - diese Ziele sind bald auch wieder mit dem Fernbus zu erreichen. Blablabus etwa will ab dem 9. Juli wieder Fahrten ins europäische Ausland anbieten.

Nach rund dreimonatiger Corona-Pause steht Verbrauchern ab 24. Juni eine weitere Reisemöglichkeit zur Verfügung: Das Unternehmen Blablabus nimmt zum Auftakt der Sommerferien unter anderem in Berlin seine Fernbusreisen wieder auf, wie das Unternehmen mitteilte.

Die Marke Blablabus gehört zum französischen Unternehmen Comuto, das vor allem für die Mitfahr-App Blablacar bekannt ist, über die sich Verbraucher zu Mitfahrgelegenheiten zusammenschließen können. Vor rund einem Jahr ist das Unternehmen auch auf dem Fernbusmarkt eingestiegen und macht dort Marktführer Flixbus Konkurrenz.

Auch interessant: So funktioniert Stornieren und Umbuchen bei Fernbussen

Konkurrent Flixbus fährt knapp 50 Haltestellen an

Der deutsche Fernbus-Marktführer Flixbus nahm am 28. Mai den Betrieb wieder auf. Zunächst werden knapp 50 Haltestellen angesteuert – vor der Coronakrise waren es zehn mal so viele.

Für Fahrgäste gilt: Abstand halten an der Haltestelle und beim Einsteigen, Zutritt nur durch die hintere Tür und Mundschutz tragen während der ganzen Fahrt. Bei entsprechender Nachfrage werden die Busse voll besetzt. Flixbus appellierte an die Kunden, nur zu reisen, wenn sie beschwerdefrei sind.