Auf den Spuren von Agent Ethan Hunt

HIER wurde „Mission: Impossible“ gedreht

Blick auf Prag
Kein Wunder, dass Prag bei so einer hübschen Aussicht ein so beliebter Drehort ist
Foto: Getty Images

Manche Städte und Orte sind echte Filmstars. Werfen Sie mit TRAVELBOOK einen Blick hinter die Kulissen und entdecken Sie berühmte Drehorte auf der ganzen Welt. Diesmal: auf den Spuren von Tom Cruise und seiner „Mission: Impossbile“ in Prag!

Mittelalterliche Gassen, prächtige Renaissance-Bauten und mondäne Boulevards, dazu eines der ältesten und größten Filmstudios Europas: Es gibt viele Gründe, warum Prag auch bei internationalen Regisseuren als Drehort so beliebt ist. Die Stadt an der Moldau diente schon in vielen berühmten Filmen und Hollywood-Blockbustern als Kulisse – und war schon so manches Mal selbst ein echter Filmstar.

Als Tom Cruise vor 17 Jahren im ersten Teil von „Mission Impossible“ als Geheimagent Ethan Hunt seine Flucht durch Prag begann, herrschte in der Stadt noch ein wenig düsteres Ostblock-Feeling. Ein bisschen heruntergekommen war auch die Fassade des Hauses am Ende der Platnerska-Gasse in der Altstadt, wo die filmische Flucht des Agenten begann.

https://www.travelbook.de/ziele/staedte/top-reiseziel-die-besten-reisetipps-fuer-prag

Inzwischen ist aus dem halb verfallenen Gebäude von damals eine glanzvolle Luxusherberge geworden: das Hotel Four Seasons mit Blick über die Moldau und eigenem Spa-Bereich.
Und auch sonst hat die tschechische Hauptstadt mittlerweile alles Düstere abgestreift und zieht mit ihren herausgeputzten Fassaden, ihrem regem Kultur- und Nachtleben jährlich  Millionen Touristen an. Spätestens seit „Mission Impossible“ gilt Prag als „Hollywood des Ostens“, zahlreiche internationale Filme sind hier entstanden.

t. Aus dem Nationalmuseum am Wenzelsplatz wurde im Film kurzerhand die Amerikanische Botschaft, und am Na-Kampé-Platz musste Tom Cruise vor explodierenden Autos Deckung gehen. Die historische Altstadt mit ihren engen Gassen, seit 1992 Teil des Unesco-Welterbes, passte perfekt zum Agenten-Komplott, aus dem sich Ethan Hunt befreien musste.

Als Prag zu Moskau wurde

Für den Dreh des vierten Teils der „Mission: Impossible“-Filmreihe kehrten Tom Cruise und sein Filmteam im Jahr 2011 nach Prag zurück. Allerdings spielt die Handlung von „Phantom Protokoll“ gar nicht in Prag, sondern in Moskau. Die tschechische Hauptstadt diente neben anderen Metroploen wie Dubai und Budapest in diesem Fall nur als reine Kulisse. Gedreht wurde unter anderem am Prager Hauptbahnhof und der Prager Burg .

Tom Cruise und seine damals noch intakte Familie kamen für die Zeit der Dreharbeiten von „Mission: Imbossible IV“ – natürlich – im Four Seasons unter.