Nachgefragt

Die liebsten Reiseziele der Senioren

Senioren auf Reisen
Ab 65 kann man das Reisen in aller Ruhe angehen
Foto: Getty Images

Die Kinder sind aus dem Haus, der letzte Arbeitstag ist getan und auch im Eigenheim bedarf es keiner großen Veränderungen mehr: Mit 65, bzw. 67, Jahren lernt man eine ganz neue Art der Freiheit kennen. Und weil die Welt entdecken auch im Alter noch zu den spannendsten Dingen gehört, gehen viele Senioren auf Reisen. TRAVELBOOK hat nachgefragt, wo sie ihre Zeit am liebsten verbringen.

Zwar hört nicht jeder, der ins Rentenalter kommt, auch gleich auf zu arbeiten – aber für viele Menschen ist jetzt klar: Ich habe Zeit zu reisen. Denn wer nicht mehr jeden Tag pünktlich auf der Arbeit erscheinen muss, kann entspannt die Welt entdecken. Aber wohin soll es gehen? TRAVELBOOK hat bei älteren Menschen nachgefragt, wo sie am liebsten hinreisen und welche Sehnsuchtsziele sie noch haben.

Auch Nähe birgt Abenteuer

Ab einem gewissen Alter können lange Wege zur Belastung werden, weshalb es Menschen ab 65 auch öfter in nahegelegene Orte zieht. So reist Thekla P. (75) zum Beispiel gerne an Ostseeorte wie Damp oder Boltenhagen. Dort sei alles bequem und fußläufig erreichbar und die gute Luft tue einem gut. Auch verbringt die Seniorin ihre freien Tage gerne an den polnischen Ostseebädern. Neben den niedrigen Preisen seien es die freundlichen Menschen, die sie an Polens Küste schätze. Dem schließt sich die 83-jährige Marianne M. an: „Warum soll ich für den gleichen Strand in Deutschland das Dreifache ausgeben, wenn es in Polen genauso schön ist und dafür noch günstiger?“ Doch auch Deutschland kann die Seniorin viel abgewinnen: „Um schöne Orte kennenzulernen, muss man nicht weit reisen“, meint sie.

Senioren Strand

Die Ostsee ist auch bei Senioren noch ein beliebtes Reiseziel
Foto: Getty Images

Ähnlich sieht das Peter K. (83): „Meine Frau und ich sind über Jahrzehnte in den Schwarzwald gefahren, oft in den Ort Baiersbronn. Wir haben dort in den 60er Jahren unsere Flitterwochen verbracht und sind seither immer wiedergekommen. Man kann dort sehr schön wandern – es ist eine der waldreichsten Gegenden Deutschlands und es gibt unterschiedlich lange Strecken. Zwischendurch kann man auch Pausen machen und ein mitgebrachtes Brot essen und die Natur genießen. Auch die Restaurants und Hotels haben uns dort immer sehr gut gefallen.“

Auch interessant: Die 7 besten Reisetipps für den Schwarzwald

Die 72-jährige Almuth T. zieht es hingegen immer wieder an den Dieksee in Schleswig-Holstein. Die Nähe zur Ostsee, die vielen familiengeführten und barrierefreien Hotels und die leichte Erreichbarkeit mit dem Auto machen den Ort für die Seniorin attraktiv. Wenn man nicht mehr so viel laufen könne, seien auch die angebotenen Bootstouren und die Nähe zum Wasser ein Pluspunkt, so Almuth. Mit stolzen 91 Jahren liegt das liebste Reiseziel von Frieda H. in Deutschland: „Ich liebe Raubach, weil da der Raubacher Jockel zu Hause ist.“

Manche zieht es in die Ferne

Für diejenigen, die sich auch von einem langen Flug nicht abschrecken lassen, gibt es Ziele in der Ferne, die auch ab 65 Jahren noch gut zu bereisen sind. Mit 75 ist Thekla P. gerne noch im Nahen Osten: Der Oman, insbesondere die südlich gelegene Stadt Salala gefalle der Seniorin. Nicht nur sei das Reiseziel recht sicher, auch die sieben Stunden im Flugzeug seien noch machbar und das angenehme Klima eigne sich bestens, um den kalten Wintertagen in Deutschland zu entkommen. Neben dem Klima seien es auch die freundlichen Menschen, die Thekla besonders am Oman schätze.

Oman

Wer eine neue Kultur kennenlernen will, dem könnte der Oman gefallen
Foto: Getty Images

Gerhard B. (78) zieht es hingegen jedes Jahr nach Griechenland. Als pensionierter Latein-Deutsch-Geschichtslehrer verwundert das Reiseziel wenig, da Griechenland – neben gutem Essen und schöner Landschaft – historisch viel zu bieten hat: von den ersten Philosophen bis hin zum antiken griechischen Theater. Wer also neben Entspannung auch an Bildung interessiert ist, kann in Griechenland eine Menge lernen.

Die Sehnsuchtsziele auf anderen Kontinenten

Heute Chile, morgen Neuseeland, übermorgen Südafrika: Reisen war selten so einfach wie heute. Es ist also kaum verwunderlich, dass man vor 40 Jahren nicht so selbstverständlich um die Welt gereist ist, wie wir es inzwischen kennen. Umso verständlicher ist, dass viele Sehnsuchtsziele der Senioren in der Ferne liegen:

, sagt sie. Ein weiteres Sehnsuchtsziel sei San Francisco: „Da muss man einmal im Leben gewesen sein.“ Aktuell reist Marianne gerne auf die Kanaren: So müsse sie nicht lange im Flieger sitzen, kann aber dennoch das ganze Jahr über die Wärme genießen.

Auch interessant: Der Safari-Geheimtipp in Südafrika

Zudem wolle sie dem David von Michelangelo einmal direkt gegenüberstehen.

Südpol

Einmal dahin, wo noch kaum jemand war: der Südpol
Foto: Getty Images

Auch Hartmut K. (66) und seine Frau haben noch einiges vor sich: „Wir haben drei große Ziele. Meine Frau will gerne nach Indien und bei mir steht Australien ganz oben auf der Wunschliste. Meine Tochter hat dort eine Zeit lang gelebt, aber wir konnten sie damals nicht besuchen. Sie hat uns seitdem so viel Tolles darüber erzählt, dass ich es mir unbedingt selbst angucken will. Und dann ist da noch Island offen – einfach die überwältigende Natur einmal genießen.“