Bis zu 37 Prozent Steigung!

Das sind die steilsten Straßen der Welt

Diese Straße gilt als die steilste Straße der Welt. Für mehr Informationen zu dieser und vieler weiterer ziemlich schräger Straßen einfach weiterklicken
Diese Straße gilt als die steilste Straße der Welt. Für mehr Informationen zu dieser und vieler weiterer ziemlich schräger Straßen einfach weiterklicken
Sie gilt, laut Guinessbuch der Rekorde, als die steilste Straße der Welt: die Baldwin Street im North East Valley bei Dunedin in Neuseeland. Autofahrer und Fußgänger müssen dort gegen eine Steigung von 35 Prozent ankämpfen – bergab geht's dafür umso schneller. Einmal im Jahr findet auf der steilsten Straße der Welt ein Wettrennen statt, das „Baldwin Street Gutbuster“. Über 750 Meter Länge müssen die Teilnehmer die Straße einmal rauf und wieder runter rennen. Die 1994 aufgestellte Rekordzeit von 1:56 Minute konnte bislang nicht übertroffen werden.
Sie gilt, laut Guinessbuch der Rekorde, als die steilste Straße der Welt: die Baldwin Street im North East Valley bei Dunedin in Neuseeland. Autofahrer und Fußgänger müssen dort gegen eine Steigung von 35 Prozent ankämpfen – bergab geht's dafür umso schneller. Einmal im Jahr findet auf der steilsten Straße der Welt ein Wettrennen statt, das „Baldwin Street Gutbuster“. Über 750 Meter Länge müssen die Teilnehmer die Straße einmal rauf und wieder runter rennen. Die 1994 aufgestellte Rekordzeit von 1:56 Minute konnte bislang nicht übertroffen werden.
Foto: Getty Images
Die Canton Avenue in Pittsburgh (USA) ist sogar noch steiler: Ein Gefälle von unglaublichen 37 Grad wurde hier gemessen. Im Guinessbuch der Rekorde steht sie dennoch nicht – vermutlich, weil dieser hohe Wert, anders als bei der offiziell steilsten Straße der Welt in Neuseeland, lediglich auf einem sechs Meter langen Teilstück gemessen wurde.
Die Canton Avenue in Pittsburgh (USA) ist sogar noch steiler: Ein Gefälle von unglaublichen 37 Grad wurde hier gemessen. Im Guinessbuch der Rekorde steht sie dennoch nicht – vermutlich, weil dieser hohe Wert, anders als bei der offiziell steilsten Straße der Welt in Neuseeland, lediglich auf einem sechs Meter langen Teilstück gemessen wurde.
Foto: Lildobe/wikipedia
Gute Nerven brauchen auch Autofahrer, die einen Trip auf der Waipio Road auf Hawaii wagen. Durchschnittlich 25 Prozent beträgt das Gefälle hier, auf einem Teilstück sogar 37 Prozent. Wer neben dem Adrenalinkick noch Augen für die Landschaft hat, wird mit spektakulären Ausblicken auf das Meer und die Küste belohnt.
Gute Nerven brauchen auch Autofahrer, die einen Trip auf der Waipio Road auf Hawaii wagen. Durchschnittlich 25 Prozent beträgt das Gefälle hier, auf einem Teilstück sogar 37 Prozent. Wer neben dem Adrenalinkick noch Augen für die Landschaft hat, wird mit spektakulären Ausblicken auf das Meer und die Küste belohnt.
Foto: Getty Images
Mit einem Gefälle von 33 Prozent gilt sie als die steilste Straße von Los Angeles und als eine der steilsten der Welt: die Eldred Street im Nordosten der Stadt. Es heißt, die Anwohner bekämen regelmäßig zu sehen, wie Autos, Anhänger, Postzustellwagen oder Mülltonnen den Hang hinunterrollen.
Mit einem Gefälle von 33 Prozent gilt sie als die steilste Straße von Los Angeles und als eine der steilsten der Welt: die Eldred Street im Nordosten der Stadt. Es heißt, die Anwohner bekämen regelmäßig zu sehen, wie Autos, Anhänger, Postzustellwagen oder Mülltonnen den Hang hinunterrollen.
Foto: Screenshot Google Streetview
Hart strampeln müssen Radfahrer, die sich auf den Hardknott Pass in England wagen. Der Gebirgspass hat eine Steigung von bis zu 33 Prozent und liegt auf einer Höhe von knapp 400 Metern.
Hart strampeln müssen Radfahrer, die sich auf den Hardknott Pass in England wagen. Der Gebirgspass hat eine Steigung von bis zu 33 Prozent und liegt auf einer Höhe von knapp 400 Metern.
Foto: Getty Images
Viele steile Straßen gibt es im hügeligen San Francisco. Als die steilste gilt die Filbert Street mit 31,5 Prozent Steigung. Besonders steil ist der Abschnitt zwischen Hyde Street und Leavenworth Street.
Viele steile Straßen gibt es im hügeligen San Francisco. Als die steilste gilt die Filbert Street mit 31,5 Prozent Steigung. Besonders steil ist der Abschnitt zwischen Hyde Street und Leavenworth Street.
Foto: Getty Images
Beliebt bei Mountainbikern ist auch das Stilfser Joch, der höchste Gebirgspass der Alpen. Zwar beträgt die maximale Steigung „nur“ 15 Prozent, allerdings überwindet man auf der kurvenreichen Strecke in kurzer Zeit mehrere Hundert Höhenmeter. Die maximale Höhe des Passes beträgt 2757 Meter über dem Meeresspiegel.
Beliebt bei Mountainbikern ist auch das Stilfser Joch, der höchste Gebirgspass der Alpen. Zwar beträgt die maximale Steigung „nur“ 15 Prozent, allerdings überwindet man auf der kurvenreichen Strecke in kurzer Zeit mehrere Hundert Höhenmeter. Die maximale Höhe des Passes beträgt 2757 Meter über dem Meeresspiegel.
Foto: Getty Images
Wie sich eine kurvenreiche Strecke einen steilen Berghang hinabschlängelt, zeigt auch diese Aufnahme des Highways Ruta CH-60 in den chilenischen Anden. Das Serpentinen-Teilstück mit seinen 29 Kurven ist auch unter dem Namen „Los Caracoles“ (dt. „die Schnecken“) bekannt.
Wie sich eine kurvenreiche Strecke einen steilen Berghang hinabschlängelt, zeigt auch diese Aufnahme des Highways Ruta CH-60 in den chilenischen Anden. Das Serpentinen-Teilstück mit seinen 29 Kurven ist auch unter dem Namen „Los Caracoles“ (dt. „die Schnecken“) bekannt.
Foto: Getty Images
Und auch bei der Zufahrtsstraße zur Inka-Ruinenstadt Machu Picchu in Peru hat der Mensch eine architektonische Höchstleistung vollbracht. Auf gut acht Kilometern führt die Serpentinenstraße in engen Kurven auf den 2360 Meter hohen Bergrücken hinauf, auf dem die gut erhaltenen Ruinen stehen.
Und auch bei der Zufahrtsstraße zur Inka-Ruinenstadt Machu Picchu in Peru hat der Mensch eine architektonische Höchstleistung vollbracht. Auf gut acht Kilometern führt die Serpentinenstraße in engen Kurven auf den 2360 Meter hohen Bergrücken hinauf, auf dem die gut erhaltenen Ruinen stehen.
Foto: Getty Images
Dieser steile Straßenabschnitt gehört zum Mount Evans Scenic Byway in Colorado (USA), der auf den 4350 Meter hohen Gipfel des Mount Evans in den Rocky Mountains führt und vom Start- bis zum Endpunkt 2000 Höhenmeter überwindet. Der Scenic Byway gilt als die höchste asphaltierte Straße der USA.
Dieser steile Straßenabschnitt gehört zum Mount Evans Scenic Byway in Colorado (USA), der auf den 4350 Meter hohen Gipfel des Mount Evans in den Rocky Mountains führt und vom Start- bis zum Endpunkt 2000 Höhenmeter überwindet. Der Scenic Byway gilt als die höchste asphaltierte Straße der USA.
Foto: Getty Images
Hinab in die Tiefen der Dadès-Schlucht führt diese kurvige Straße im Süden Marokkos. Das Dadèstal liegt im Atlasgebirge zwischen dem Hohen Atlas und der Djebel Sarhro-Gebirgskette auf etwa 2000 Metern Höhe und ist landschaftlich eine der sehenswertesten Regionen Marokkos.
Hinab in die Tiefen der Dadès-Schlucht führt diese kurvige Straße im Süden Marokkos. Das Dadèstal liegt im Atlasgebirge zwischen dem Hohen Atlas und der Djebel Sarhro-Gebirgskette auf etwa 2000 Metern Höhe und ist landschaftlich eine der sehenswertesten Regionen Marokkos.
Foto: Getty Images
Nicht nur steil, sondern auch recht uneben und mit dicken Pflastersteinen versehen ist die Gold Hill in Shaftesbury (England). Die Straße diente wegen ihres romantischen Aussehens schon in mehreren Filmen und Werbeclips als Kulisse.
Nicht nur steil, sondern auch recht uneben und mit dicken Pflastersteinen versehen ist die Gold Hill in Shaftesbury (England). Die Straße diente wegen ihres romantischen Aussehens schon in mehreren Filmen und Werbeclips als Kulisse.
Foto: Getty Images
In den Haarnadelkurven des Trollstigen (dt. Trollleiter) in Norwegen wünscht man sich, dass einem bloß kein Fahrzeug entgegen kommen möge. Die Chancen hierfür stehen stehen schlecht, denn die Strecke ist bei Touristen sehr beliebt. Mit etwa 12 Prozent Steigung führt der Trollstigen vom Isterdal rauf zum Gebirgspass und überwindet dabei 405 Höhenmeter.
In den Haarnadelkurven des Trollstigen (dt. Trollleiter) in Norwegen wünscht man sich, dass einem bloß kein Fahrzeug entgegen kommen möge. Die Chancen hierfür stehen stehen schlecht, denn die Strecke ist bei Touristen sehr beliebt. Mit etwa 12 Prozent Steigung führt der Trollstigen vom Isterdal rauf zum Gebirgspass und überwindet dabei 405 Höhenmeter.
Foto: Getty Images

Von Null auf 100: Auf manchen Straßen überwindet man innerhalb kürzester Zeit gleich mehrere Hundert Höhenmeter. Entweder, weil sie eine besonders starke Steigung haben, oder weil sie sich über enge Haarnadelkurven an Berghängen nach oben schlängeln. TRAVELBOOK zeigt eine Auswahl der steilsten Straßen der Welt.

Nicht nur für Fahranfänger der reinste Horror: anfahren am Berg, wenn hinter dem eigenen schon ein anderes Auto wartet. Nun sind die hiesigen Straßen aber in den meisten Fällen gut zu bewältigen – sofern man denn den Dreh raus hat. Doch was, wenn die Straße doppelt oder gar drei Mal so viel Steigung aufweist wie die Straßen, auf denen man sich sonst so bewegt? Das könnte auch den geübtesten Autofahrer überfordern.

Wie zum Beispiel die Baldwin Street im North East Valley bei Dunedin in Neuseeland. Die 350 Meter lange Straße, an der sich links und rechts eigens an die Schräge angepasste Wohnhäuser reihen, darf sich laut Guinness-Buch der Rekorde gar mit dem Superlativ schmücken, die steilste Straße der Welt zu sein. Die maximale Steigung beträgt 35 Prozent, das heißt: pro 100 Meter in der Waagerechten nimmt die Höhe um 35 Meter zu.

Hier hat der Fotograf geschummelt: Natürlich ist das Haus in der Baldwin Street nicht schief, die Straße ist nur ziemlich steil
Foto: Getty Images

Nicht ganz so viel, aber immerhin noch beachtliche 27 Prozent Steigung wies die berühmte Lombard Street in San Francisco einst auf, die den Einwohnern zur Qual wurde. Dann hatte die Stadt Erbarmen mit Kniegelenken und Automotoren und ließ die steile Meile 1923 in Serpentinenform als Einbahnstraße umbauen – spektakulär ist sie immer noch.

Auch interessant: Die 33 spektakulärsten Straßen der Welt

Lombard Street

Die Lombard Street erstreckt sich quer durch San Francisco. An der Stelle, die besonders steil ist, dürfen Autofahrer sich seit nunmehr 90 Jahren durch Serpentinen schlängeln.
Foto: Getty Images

Apropos San Francisco: Nur wenige Blocks von der Lombard Street entfernt liegt die Filbert Street, deren Gefälle von 31,5 Prozent bislang nicht durch Kurven entschärft wurde. Dafür hat sie das Privileg inne, bereits in mehreren Actionfilmen schon als „Sprungschanze“ für gewagte Stunts hergehalten zu haben.

Auch interessant: Die 11 verrücktesten Straßen der Welt

Manche Straßen wiederum sind an sich gar nicht so steil – und doch überwindet man auf ihnen in kürzester Zeit mehrere Hundert Höhenmeter: da sie sich gekonnt in zahlreichen Kurven gewaltige Berge hinaufschlängeln. Serpentinen mögen leichter zu nehmen sein, doch für den Autofahrer sind auch diese nicht ohne.

Klicken Sie sich oben durch unsere Galerie und entdecken Sie die steilsten und spektakulärsten Straßen der Welt!