Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Er kommt nicht mehr aus Deutschland

Überraschend! Der neue „mächtigste“ Reisepass der Welt

Die mächtigsten Reisepässe der Welt
Ein Ranking zeigt, welche Reisepässe weltweit am „mächtigsten“ sind, d. h., wie einfach es möglich ist, an ein Visum zu kommen oder sogar ganz visumfrei in Länder einzureisenFoto: Getty Images

Die Website „Passport Index“ zeigt im Global Passport Power Rank 2022, welche Reisepässe beim Reisen am nützlichsten sind. Der deutsche Pass landet im Ranking zwar immer noch weit oben. Auf Platz 1 findet sich jetzt aber ein anderes Land.

Stellen Sie sich vor, Sie müssten bei fast jeder Reise im Vorfeld um ein Visum bitten, strenge Auflagen erfüllen und am Ende sogar damit rechnen, dass man Ihr Gesuch ablehnt. Was für Deutsche und Europäer glücklicherweise die Ausnahme bleibt, ist für viele Menschen weltweit die Regel. Je nach Staatsangehörigkeit ist die Reisefreiheit mehr oder weniger stark eingeschränkt.

Die Webseite „Passportindex“, die von der Beratungsfirma Arton Capital betrieben wird, analysiert regelmäßig die Visabestimmungen von Staaten. Anschließend erstellt sie aus den Daten ein Ranking. Für den Global Passport Power Rank 2022 hat die Firma insgesamt 199 Länder und Territorien verglichen, um zu ermitteln, welche Reisepässe beim Reisen am meisten Vor- und Nachteile bringen. Reisepässe, die es erlauben, ohne Visum einzureisen (Visumfreiheit im engeren Sinn), oder ein solches direkt bei der Ankunft beantragen und bekommen (Visumfreiheit im weiteren Sinn), erhalten für jedes Land, wo dies möglich ist, einen Punkt.

Zur Methodik heißt es auf der Webseite von „Passport Index“: „Die Daten basieren auf offiziellen Informationen der Regierungen, die in Echtzeit mit Informationen aktualisiert werden, durch Crowdsourcing gewonnen und durch eigene Recherchen aus äußerst glaubwürdigen Quellen ergänzt werden.“

Die „mächtigsten“ Reisepässe der Welt

Überraschend auf Platz 1 der mächtigsten Reisepässe: die Vereinigten Arabischen Emirate. Hierzu zählen Abu Dhabi, Adschman, Dubai, Fudschaira, Ra’s al-Chaima, Schardscha und Umm al-Qaiwain. Wer über einen Pass aus einem dieser Emirate verfügt, kann derzeit in 159 Länder ohne Visum oder mit „visa on arrival“ einreisen. Im Vorjahres-Ranking tauchten die VAE gar nicht in den Top Ten auf.

Platz 2 teilen sich Deutschland, Finnland und Italien. Besitzer des deutschen Passes können in 151 Länder ohne Visum oder mit „visa on arrival“ einreisen. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 17 Länder mehr. In 47 Länder müssen deutsche Reisende aktuell vorab ein Visum beantragen oder können als Tourist gar nicht einreisen.

Auch interessant: Darum haben Reisepässe unterschiedliche Farben

Zum Vergleich: Die Schlusslichter Afghanistan und Irak auf Platz 91 genießen Visumfreiheit in gerade einmal 34 Ländern rund um den Globus. Die Restriktionen durch die Corona-Pandemie hat der Index nicht berücksichtigt.

Neben dem Global Passport Power Rank analysiert auch die britische Beratungsfirma Henley & Partners die Reisefreiheit, den die unterschiedlichen Reisepässe bieten. Dort landet Deutschland im aktuellen Passport Index zusammen mit Südkorea auf Rang zwei. Laut Henley & Partners können Deutsche in 190 Länder visumfrei einreisen. Japan und Singapur belegen in diesem Ranking gemeinsam Platz 1. Die Unterschiede ergeben sich unter anderem dadurch, welche Territorien als Staaten gelten.

Auch interessant: Die Pässe mit der größten Reisefreiheit weltweit

Das Ranking der Länder mit den nützlichsten Reisepässen der Welt

PlatzierungLand/LänderAnzahl der Länder, die visumfrei bereist werden können
1.Vereinigte Arabische Emirate 159
2.Deutschland, Finnland, Italien151
3.Dänemark, Schweden, Österreich, Luxemburg, Schweiz, Südkorea, Neuseeland 150
4.Niederlande, Belgien, Portugal, Spanien, Australien149
5.Frankreich, Tschechien, Malta, Norwegen, Polen, Ungarn, Irland, USA148
6.Griechenland, Slowakei, Vereinigtes Königreich, Kanada147
7.Estland, Lettland, Litauen, Island, Slowenien, Japan146
8.Liechtenstein 145
9.Kroatien, Singapur144
10.Bulgarien, Zypern, Bulgarien143