Passport Index

Auf Platz 1! Deutschland hat einen der „mächtigsten“ Reisepässe der Welt

Die mächtigsten Reisepässe der Welt
Ein Ranking zeigt, welche Reisepässe weltweit am „mächtigsten‘ sind, d. h., wie einfach es möglich ist, an ein Visum zu kommen oder sogar ganz visumfrei in Länder einzureisen
Foto: Getty Images

Die Website „Passport Index“ zeigt im Global Passport Power Rank 2020, welche Reisepässe beim Reisen am nützlichsten sind. Der deutsche Pass landet im Ranking ganz oben.

Stellen Sie sich vor, Sie müssten bei fast jeder Reise im Vorfeld um ein Visum bitten, strenge Auflagen erfüllen und am Ende sogar damit rechnen, dass Ihr Gesuch abgelehnt wird. Was für Deutsche und Europäer glücklicherweise die Ausnahme bleibt, ist für viele Menschen weltweit die Regel. Je nach Staatsangehörigkeit ist die Reisefreiheit mehr oder weniger stark eingeschränkt.

Die Website „Passportindex“, die von der Beratungsfirma Arton Capital betrieben wird, analysiert regelmäßig die Visabestimmungen von Staaten und erstellt anschließend ein Ranking. Für den Global Passport Power Rank 2020 werden insgesamt 199 Länder und Territorien verglichen, um zu ermitteln, welche Reisepässe beim Reisen am meisten Vor- und Nachteile bringen. Reisepässe, die es erlauben, ohne Visum einzureisen (Visumfreiheit im engeren Sinn), oder ein solches direkt bei der Ankunft beantragen und bekommen (Visumfreiheit im weiteren Sinn), erhalten für jedes Land, wo dies möglich ist, einen Punkt.

Besitzer des deutschen Passes können in 123 Länder ohne Visum oder mit „visa on arrival“ einreisen. Bei der Einreise in 90 Länder benötigt man als Deutscher gar kein Visum. In 75 Länder müssen deutsche Reisende aktuell vorab ein Visum beantragen oder können als Tourist gar nicht einreisen.

Auch interessant: Quiz! Zu welchem Land gehört dieser Stempel im Reisepass?

Deutscher Pass zählt zu den nützlichsten der Welt

Deutschland belegte in der Vergangenheit bereits häufiger den ersten Platz im Ranking. Auch dieses Jahr ist Deutschland ganz oben und teilt sich den ersten Rang mit Belgien, Österreich, Luxemburg, der Schweiz und Irland. Auf Platz zwei der mächtigsten Reiseländer der Welt sind laut dem „Passport Index“ Schweden, Frankreich, Finnland, Italien, Spanien, Japan und Neuseeland. Besitzer der kleinen Büchlein aus jenen Ländern können in 122 Länder einreisen, ohne sich Gedanken über ihr Visum machen zu müssen. Die Pässe aus Niederlande, Dänemark, Portugal, Litauen, Norwegen, Island, und Australien belegen Platz drei im Ranking.

Zum Vergleich: Die Schlusslichter Afghanistan und Irak auf Platz 66 genießen Visumfreiheit in gerade einmal 30 Ländern rund um den Globus.

Neben dem Global Passport Power Rank wird die Reisefreiheit, den die unterschiedlichen Reisepässe bieten, auch von der britischen Beratungsfirma Henley & Partners analysiert. Dort landet Deutschland im Passport Index 2020 auf Rang drei. Laut Henley & Partners können Deutsche in 189 Länder visumfrei einreisen. Die Unterschiede ergeben sich unter anderem dadurch, welche Territorien als Staaten gelten.

 

Das Ranking der Länder mit den „mächtigsten“ Reisepässen der Welt

In Klammern jeweils die Anzahl der Länder, die visumfrei besucht werden können:

Platz 1: Deutschland, Belgien, Österreich, Luxemburg, Schweiz, Irland (124)
Platz 2: Schweden, Frankreich, Finnland, Italien, Spanien, Japan, Neuseeland (123)
Platz 3: Niederlande, Dänemark, Portugal, Litauen, Norwegen, Island, Australien (122)
Platz 4: Malta, Slowenien, Liechtenstein, Lettland, Vereinigten Königreich, Südkorea, Kanada (121)
Platz 5: Tschechien, Estland, Griechenland, Polen, Ungarn (120)
Platz 6: Slowakei (119)
Platz 7: Zypern, Kroatien (117)
Platz 8: Rumänien, Bulgarien, Monaco (116)
Platz 9: San Marino (111)
Platz 10: Andorra (110)

Auch interessant: Darum haben Reisepässe unterschiedliche Farben

Deutschland profitiert von der Coronakrise

Ein deutscher Reisepass bringt in der Covid-19 Krise Vorteile. Das gute Ranking hat Deutschland auch seiner Krisenbewältigung zu verdanken, denn Corona führte dazu, dass das Ranking nun ganz anders aussieht als im Jahr davor. 2019 gehörte der mächtigste Pass der Welt noch Bürgern der Vereinigten Arabischen Emirate. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Einreise in einige Länder für sie aber nun nicht mehr möglich. Nun belegen die Vereinigten Arabischen Emirate Rang 14.

Auch interessant: Was Grenzpolizisten bei der Passkontrolle überprüfen

Auch die USA stürzen im Ranking ab. Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika können nun nur noch in halb so viele Staaten wie 2019 visumfrei einreisen, nämlich in 85 Länder. So rutschen die USA auf Platz 20, den sie sich mit Singapur teilen. Auch der asiatische Stadtstaat hat 2020 über 50 Prozent seiner „Macht“ verloren. USA und Singapur gehören deshalb zu den großen Verlierern des Pass-Rankings, weil sie zuvor leicht Zugang zu Ländern der EU bekommen hatten, die Grenzen nun aber dicht sind. Lediglich Bürger aus 15 Staaten konnten seit dem 1. Juli in die EU einreisen, darunter Australien, Kanada, Japan, Neuseeland, Südkorea, Thailand und Tunesien. Innerhalb der 27 EU-Staaten hingegen ist weitgehend freies Reisen möglich.

Die Reisepässe mit der geringsten Visumfreiheit

Platz 60: Myanmar (Burma), Nordkorea (40)
Platz 61: Pakistan (37)
Platz 62: Palästinensische Autonomiegebiete, Iran (36)
Platz 63: Jemen (35)
Platz 64: Somalia (34)
Platz 65: Syrien (33)
Platz 66: Afghanistan, Irak (30)