Henley Passport Index

Deutschland beim Welt-Ranking der Pässe auf Platz 2

Der deutsche Reisepass
Der deutsche Reisepass gehört zu den „mächtigsten“ der Welt
Foto: Getty Images

Jedes Jahr veröffentlicht die Beratungsfirma Henley & Partners ein Ranking der Reisepässe, das zeigt, wie viel Reisefreiheit die Pässe bieten. Im Passport Index 2019 landet Deutschland wieder weit oben – aber nicht auf Platz eins.

Der Henley Passport Index, der bis einschließlich 2017 Visa Restriction Index hieß, basiert auf Daten des internationalen Dachverbands der Fluggesellschaften (International Air Transport Association, kurz: IATA). Dafür wird analysiert, wie frei und ungehindert von Visabestimmungen und Einreisebeschränkungen sich die Bürger eines Landes dank ihres Passes im Rest der Welt bewegen können. Das Ergebnis: Deutsche können derzeit in 188 Staaten einreisen, ohne vorher ein Visum beantragen zu müssen. Nur Bürger aus Japan, Südkorea und Singapur können noch mehr Länder visumfrei bereisen, und zwar 189.

Kostenlos: Melden Sie sich HIER für den TRAVELBOOK-Newsletter an!

Europa dominiert weiterhin die Spitze

Den dritten Rang im Henley Passport Index teilen sich gleich mehrere Staaten: Frankreich, Dänemark, Finnland, Italien und Schweden mit jeweils 187 Ländern, die visumfrei besucht werden können.

Im Allgemeinen liegen nord- und westeuropäische Länder im internationalen Ranking der Reisefreiheit ganz vorne.

Sehr beschränkt in puncto Reisefreiheit sind – wenig überraschend – Bürger aus vielen afrikanischen und asiatischen Staaten sowie Krisen- und Kriegsregionen. Die letzten fünf Plätze werden belegt von: Pakistan (33 Länder, in die Pakistaner visumfrei einreisen können), Somalia und Syrien (je 32), dem Irak und Afghanistan (je 30). Afghanistan landet seit Jahren auf dem letzten Platz.

Die 12 besten Länder zum Leben und Arbeiten

China auf Platz 67

Der Henley Passport Index sagt nicht nur einiges über die wirtschaftliche Stärke eines Landes aus, sondern – oft damit einhergehend – auch darüber, wie gut die diplomatischen Beziehungen zu anderen Nationen sind. So ist der chinesische Pass trotz des rasanten ökonomischen Wachstums, welches das Land im vergangenen Jahrzehnt erlebte, noch immer nicht gleichbedeutend mit einer großen Visa-Freiheit für die Bürger.

Auch interessant: Wann ist ein kaputter Reisepass nicht mehr gültig?

Am Beispiel China lässt sich jedoch zeigen, wie sich die wirtschaftliche Relevanz langfristig auch im Index widerspiegelt. Der kommunistische Staat klettert stetig nach oben. War China im Jahr 2015 noch auf Rang 90 (mit 45 Ländern, in die Chinesen visumfrei einreisen konnten), stieg das Land 2016 auf Platz 87 (50 Länder), 2017 auf 85 (51 Länder), 2018 auf Platz 71 (74 Länder) und ist aktuell auf Platz 67 bei immer noch 74 Länder, in die Chinesen ohne Visum einreisen können.

Die Top 20 im aktuellen Pässe-Ranking:

  1. Japan, Südkorea, Singapur: 189
  2. Deutschland: 188
  3. Frankreich, Dänemark, Finnland, Italien, Schweden: 187
  4. Spanien, Luxemburg: 186
  5. Norwegen, Großbritannien, Österreich, Schweiz, Niederlande, Portugal, USA: 185
  6. Belgien, Kanada, Griechenland, Irland: 184
  7. Tschechien: 183
  8. Malta: 182
  9. Australien, Island, Neuseeland: 181
  10. Ungarn, Slowenien, Malaysia, Slowakei, Lettland, Litauen: 180
  11. Estland: 179
  12. Liechtenstein: 178
  13. Malaysia: 177
  14. Chile: 176
  15. Monaco, Polen: 174
  16. Zypern: 173
  17. Argentnien, Brasilien: 171
  18. Rumänien: 170
  19. Bulgarien, Hongkong, San Marino: 169
  20. Andorra, Kroatien: 168

Hinweis: Der Artikel basiert auf dem Ranking von März 2019. Der Henley Passport Index wird regelmäßig aktualisiert bezüglich sich ändernder Visa-Regelungen weltweit. Den aktuellsten Stand finden Sie immer hier

 

Themen