Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Übernachten unterm Sternenhimmel

An der Ostsee gibt es jetzt Schlafstrandkörbe!

Acht solcher Modelle stehen jetzt an der Ostsee – und könnten in Zukunft in ganz Deutschland zu finden sein
Acht solcher Modelle stehen jetzt an der Ostsee – und könnten in Zukunft in ganz Deutschland zu finden seinFoto: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V./Ottmar Heinze

Seit mehr als 100 Jahren prägen Strandkörbe das Bild an Nord- und Ostsee und sind längst zum Kultobjekt und zum Inbegriff deutscher Gemütlichkeit geworden. Seit Juni gibt es nun an der Ostseeküste erstmals Körbe, in denen man ganz offiziell übernachten kann – sogar bei Regen!

Eine Liegefläche für zwei, kuschelige Kissen und Decken, über einem der Sternenhimmel und als Geräuschkulisse nichts als das Meeresrauschen – romantischer kann eine Übernachtung kaum sein. Seit diesem Juni können Paare und Abenteurer ganz offiziell in den ersten Schlafstrandkörben an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins die Nacht verbringen.

Laut der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH) handelt es sich um eine echte „Weltneuheit“. „Im Schlafstrandkorb erleben die Gäste das Meer und die Elemente aus einer neuen Perspektive – eine Erfahrung, die glücklich macht“, teilte TA.SH-Geschäftsführer Uwe Wanger mit. Die Übernachtungsmöglichkeiten am Strand sind jeweils 1,30 mal 2,40 Meter groß und eine wetterfeste Persenning, also eine Schutzabdeckung mit Fenstern, schützt bei Bedarf vor Wind und Regen.

Wem es zu windig oder nass wird, der kann einfach die Abdeckung über dem Strandkorb schließen
Wem es zu windig oder nass wird, der kann einfach die Abdeckung über dem Strandkorb schließen. Foto: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V./Ottmar HeinzeFoto: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V./Ottmar Heinze

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Wo stehen die Körbe?

Bislang stehen acht Strandkörbe in Travemünde, Eckernförde, Timmendorfer Strand und Niendorf, Weißenhäuser Strand, auf Fehmarn und an der Lübecker Bucht. Sie können im Zeitraum zwischen Juni und September gebucht werden, die Übergabe erfolgt um 17 Uhr nachmittags, „auschecken“ müssen Gäste dann um 10 Uhr morgens. Die Mietpreise liegen bei 15 bis 95 Euro pro Nacht. Infos zu allen Standorten sowie Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Bald in ganz Deutschland

Nach Plänen der Tourismus-Agentur sollen die Strandkörbe nach dem Abschluss der Pilotphase an der Ostsee im ganzen Land buchbar sein – an Stränden, in Hotels oder auf Kreuzfahrtschiffen. Die Serienproduktion soll noch in diesem Sommer starten, teilte die TA.SH am Donnerstag mit. Hergestellt wird der Korb in der Werkstatt des Partners „Stiftung Mensch“ im schleswig-holsteinischen Meldorf und kostet 5.950 Euro brutto pro Exemplar.

TRAVELBOOK Escapes  – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für