Teures Vergnügen

Es gibt jetzt wirklich Frühstück bei Tiffany

Frühstück bei Tiffany, New York
Das neu eröffneten Café im vierten Stock des Tiffany Flagship Stores in New York
Foto: Tiffany & Co/Splash News

Wer ein echter Fan der US-Schauspielerin Audrey Hepburn (†63) ist, der kann sein Croissant jetzt wirklich beim wohl berühmtesten Juwelier in New York essen.

Kaum ein Film hat Audrey Hepburn so unsterblich gemacht wie „Frühstück bei Tiffany“: In der legendären Anfangsszene der Komödie steigt sie in der Rolle der Holly Golightly aufgebretzelt aus einem Taxi vor dem New Yorker Luxusjuwelier Tiffany aus. In ihrer Hand hält sie eine Papiertüte mit einem Croissant und Kaffee und betrachtet von außen sehnsüchtig den in den Schaufenstern ausgestellten Schmuck.

Auch interessant: Die 9 romantischsten Orte in New York

Die Szene ist so berühmt geworden, dass sogar Hepburns Wachsfigur bei Madame Tussaud an einem Frühstückstisch sitzt. Das Blue Box Café an der Fifth Avenue ist ganz in der offiziellen Farbe der Marke, einem hellen Türkis, gehalten.

Breakfast At Tiffany's

New York – 1961: Audrey Hepburn in der Rolle der Holly Golightly
Foto: Getty Images

Das „Breakfast at Tiffany Frühstück“ kostet umgerechnet etwa 25 Euro und beinhaltet Kaffe oder Tee, ein Croissant und saisonalen Obstsalat. Zusätzlich hat man die Wahl zwischen einer Buttermilch-Waffel, einem Räucherlachs-Bagel, Trüffel-Eiern oder Avocado Toast. Auf seiner Website kündigt das Café an, auch Süßspeisen und Hauptgerichte anzubieten. Derzeit sind das zum Beispiel der „Fifth Avenue Salad“ mit Hummer und Grapefruit, Lachs oder Kaviar und Kartoffelpüree für 33 Euro.

Auch interessant: 19 Dinge, die man in New York besser vermeidet

Zu verantworten hat das Café der neue „Chief Artistic Officer“ von Tiffany, Reed Krakoff. Das Unternehmen hatte den Star-Designer Anfang des Jahres engagiert, um die sinkenden Verkaufszahlen der Firma wieder in die Höhe zu treiben.

Anzeige: 8 Tage in Griechenland inkl. Flug, 5*-Hotel mit Vollpension & Extras ab 444€

Tatsächlich dürfte sich das Café schnell zu einem Touristen-Hotspot entwickeln: Auch wenn man sich bei Tiffany vielleicht nur einen Kaffee leisten kann, hat man aus dem 4. Stock eine fantastische Aussicht auf den Central Park. Ob das die Besucher allerdings dazu animieren wird mehr Brillanten zu kaufen, ist fraglich.

Folgen Sie TRAVELBOOK auch bei Flipboard!

Traumurlaub bis zu 70 Prozent günstiger – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!

Themen