Weltspeisen

Rezept für köstliches Nasi Goreng aus Indonesien

Das indonesische Nationalgericht schmeckt wirklich jedem! Mit unserem Rezept für den leckere gebratene Reis kann nichts mehr schiefgehen.

Wer schon in Indonesien war, hat Nasi Goreng bestimmt an jeder Straßenecke gesehen. „Nasi“ bedeutet auf indonesisch „Reis“, „Goreng“ heißt „gebraten“. Gebratener Reis also. Der Unterschied zwischen Nasi und Bami Goreng ist übrigens, dass eines der Gerichte auf Reis und eines auf Nudeln basiert.

Die Geschichte von Nasi Goreng beginnt in Indonesien, wo viele Menschen in Armut leben und deshalb oft den gekochten Reis des Vortags wieder aufwärmen, statt ihn einfach wegzuschmeißen. So wurde Nasi Goreng zu einem Gericht für „arme Leute“. Wer es sich leisten konnte, fügte dem Gericht noch Eier zu.

 Die Köstlichkeit ist dabei viel mehr, als nur ein günstiger Sattmacher – und mit unserem Rezept überzeugen Sie jeden Feinschmecker!

Alternativ finden Sie hier noch viele weitere Weltspeisen-Rezepte!

Rezept für das indonesische Nasi Goreng

Zutaten für 2 Personen:

  • 1/2 Stange Lauch
  • 3 rote Zwiebeln
  • 3 Chilis
  • 1 Limette
  • Etwas Ingwer
  • 350 Gramm Reis
  • 1 EL Kurkuma
  • 2 EL Brauner Zucker
  • 6 TL Sojasauce
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Reis-Essig
  • 4 Eier

Zubereitung:

  1. Die drei roten Zwiebeln in Scheiben schneiden und zwei davon in einer Schüssel mit Salz 15 Minuten ziehen lassen.
  2. Reis kochen.
  3. Die Schale einer Limette abreiben und zerkleinern. Ingwer, Knoblauch und Chilis schneiden und gemeinsam mit der Limettenschale aufbewahren. Dann den Saft einer Limette in den Mix drücken und Alles zu den Zwiebeln lehren. Dann Zucker und etwas Öl hinein und gut umrühren.
  4. Lauch und Frühlingszwiebel schneiden.
  5. Lauch, Chilis und die aufbewahrte rote Zwiebel in Olivenöl glasig anschwitzen und mit Kurkuma würzen.
  6. Frühlingszwiebel und gekochten Reis hinzufügen und gut verrühren.
  7. 1 EL Tomatenmark, 1 EL Reis-Essig und 6 EL Sojasauce und schließlich noch den Mix aus der Schüssel in die Pfanne geben.
  8. Eier braten. Den Reis anrichten, Eier auf den Reis legen und schmecken lassen!