Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Beliebtes Ski- und Wandergebiet in Bayern

Was man in Garmisch-Partenkirchen unbedingt sehen und machen muss

Garmisch-Partenkirchen
Mit seiner alpinen Berg- und Seenlandschaft bietet Bayerns Landkreis Garmisch-Partenkirchen ideale Bedingungen für Wintersportler und WandererFoto: Getty Images

Garmisch-Partenkirchen ist ein beliebtes Reiseziel – vor allem für Naturfans und Aktivsportler. Der bayerische Landkreis am Fuß der Zugspitze bietet mit seiner alpinen Bergwelt ideale Bedingungen für Wintersportler und Wanderer. TRAVELBOOK hat alle Tipps für einen Urlaub in Garmisch-Partenkirchen.

Der bayerische Landkreis Garmisch-Partenkirchen punktet vor allem mit seiner Traumlage am Fuß von Deutschlands höchstem Berg, der 2962 Meter hohen Zugspitze im Wettersteingebirge. Die alpine Berglandschaft mit Seen, Schluchten und Wäldern lockt vor allem Skifahrer, Skilangläufer, Bergsteiger, Wanderer und andere Aktivsportler an. TRAVELBOOK hat alle Tipps für einen Urlaub in der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen und zeigt die schönsten Orte im gleichnamigen Landkreis sowie ganz in der Nähe.

Mehr Tipps und Inspirationen für eine Auszeit in Garmisch-Partenkirchen gibt Lisa Schardt in der folgenden Podcast-Folge von „In 5 Minuten um die Welt“:

Die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten

Seilbahn Zugspitze

Eine Fahrt mit der Seilbahn Zugspitze hinauf auf Deutschlands höchsten Berg zählt zu den Highlights für Besucher in Garmisch-Partenkirchen.

Auf der Strecke passieren die bodentief verglasten Kabinen „die mit 127 Metern weltweit höchste Stahlbaustütze für Pendelbahnen, überwinden den weltweit größten Gesamthöhenunterschied von 1945 Metern in einer Sektion sowie das weltweit längste freie Spannfeld mit 3213 Metern“, listet der Betreiber, die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG , auf seiner Webseite gleich drei Weltrekorde auf.

Doch das eigentliche Highlight auf der knapp 4,5 Kilometer langen Strecke zwischen der Talstation am Eibsee und der Bergstation am Zugspitzgipfel dürfte für die meisten Besucher die atemberaubende Panorama-Aussicht auf den Eibsee, die Waxensteine und die Alpspitze sein.

Ganz preiswert ist eine Fahrt hinauf zur Zugspitze allerdings nicht. Im Sommer kostet eine Berg- und eine Talfahrt, die man wahlweise als Rundfahrt mit der Seilbahn Zugspitze, der Zahnradbahn und der Gletscherbahn machen kann, 63 Euro für Erwachsene, 50 Euro für Jugendliche (16 bis 18 Jahre) und 32 Euro für Kinder (6 bis 15 Jahre). Im Winter sind die Preise mit 52 Euro bzw. 41,50 Euro und 26 Euro etwas günstiger.

Seilbahn Zugspitze
Seilbahn zur Zugspitze Foto: picture alliance / Angelika Warmuth/dpa | Angelika Warmuth
ANZEIGE
Zugspitze: Tagestour zu Deutschlands höchstem Gipfel
Lehnen Sie sich ganz entspannt zurück im komfortablen Tourbus auf Ihrer Fahrt zum höchsten Gipfel Deutschlands, der Zugspitze.
48 Bewertungen
ZUM ANGEBOT

Eibsee

Mit seinem türkisfarbenen Wasser und seiner Traumlage am Fuß der Zugspitze zählt der Eibsee zu den schönsten Seen der Bayerischen Alpen. Der in der Gemeinde Grainau gelegene Bergsee, auch „Bayerische Karibik“ genannt, ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein beliebtes Ausflugsziel. Im Sommer kann man im Eibsee baden, ein Ruderboot mieten oder auf einem Stand-up-Paddle-Board übers kristallklare Wasser gleiten.

Beliebt bei Wanderern ist im Sommer wie im Winter der insgesamt 7,5 Kilometer lange Eibsee-Rundweg mit traumhaftem Blick auf das Wettersteingebirge samt Zugspitze.

Der Eibsee und das komplette Zugspitz-Alpen-Panorama drumherum sind zwar wunderschön und auf jeden Fall ein Must-see, zur Hauptsaison aber, egal ob im Winter oder im Sommer, herrscht dort ziemliches Getümmel.

Eibsee
Traumhaft schön: Der Eibsee am MorgenFoto: Getty Images

Auch interessant: Die besten Schlittenbahnen in Bayern und den Alpen

Partnachklamm und Höllentalklamm

Die Partnachklamm ist ein Natur-Highlight, das seinesgleichen sucht. Am besten besucht man die Klamm im Reintal nahe der Kreisstadt Garmisch-Partenkirchen in den Wintermonaten. Dann ist der Anblick der bis zu 100 Meter tiefen Schluchten mit den Eiszapfen und zahllosen vereisten Wasserfällen besonders eindrucksvoll.


Für die Sommermonate empfiehlt sich ein Besuch der Höllentalklamm bei Grainau. Diese ist unbekannter und daher auch weniger besucht – aber keinesfalls unspektakulärer. Die Höllentalklamm kann nur zu Fuß zu erreicht werden. Wegen Lawinengefahr ist die Klamm nur in den schneefreien Monaten von Mai bis Ende Oktober für Besucher geöffnet.

Tipp: Wer eine Tour durch die Partnachklamm oder Höllentalklamm machen möchte, sollte unbedingt festes Schuhwerk dabei haben, möglichst wenig Gepäck mitnehmen und lieber zur Regenjacke als zum Regenschirm greifen. Denn so bewegt man sich deutlich besser in den oftmals schmalen Höhlen und Tunneln.

Partnachklamm
Partnachklamm im WinterFoto: Getty Images

Murnauer Moos

Echte Natur-Fans sollten im Landkreis Garmisch-Partenkirchen eine Tour durchs Murnauer Moos machen. Mit einer Fläche von 4200 Hektar ist es das größte zusammenhängende Moorgebiet Mitteleuropas. Auch hier genießt man zu Fuß oder mit dem Fahrrad ein atemberaubendes Alpenpanorama und durchquert dabei Moore, Feuchtwiesen und Wälder.

Wer auf dem Weg nach Tieren Ausschau hält, kann verschiedene Schnecken- und Muschelarten, Zwerglibellen, Wasserkäfer oder auch die eine oder andere Kreuzotter entdecken. Außerdem verstecken sich im Murnauer Moos einige eher unbekannte und dadurch wenig besuchte Seen, wie beispielsweise der Moosbergsee mit seinem kristallklaren Wasser.

Tipp: Stärkung auf Garmisch-Partenkirchener Art gibt es u. a. im „Ähndl“ – einem urigen Biergarten mit tollem Ausblick über das Murnauer Moos und das dahinter liegende Alpenpanorama.

Murnauer Moos, Garmisch-Partenkirchen
Rundweg durchs Murnauer MoosFoto: Getty Images

Schloss Linderhof

Schloss Linderhof in der Gemeinde Ettal im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist zwar im Vergleich zu anderen Schlössern des bayerischen Königs Ludwig II. wesentlich kleiner, beeindruckt aber durch eine weitläufige und gepflegte Parkanlage sowie durch seine prunkvolle Innenausstattung.

Tipp: In direkter Nähe des Schlosses Linderhof befindet sich das ebenfalls sehenswerte Kloster Ettal.

Schloss Linderhof
Schloss LinderhofFoto: Getty Images
ANZEIGE
Ab München: Schloss Neuschwanstein & Linderhof Premium-Tour
Überspringen Sie die Warteschlangen vor den Schlössern Neuschwanstein und Linderhof und genießen Sie den bequemen Transfer in einem Fernreisebus.
173 Bewertungen
ZUM ANGEBOT

Auch interessant: 11 Fakten über Bayern, die garantiert nicht jeder kennt

Murnau am Staffelsee

Die Gemeinde Murnau ist eine absolute Empfehlung für Kunstbegeisterte. Hier lebten zeitweise u. a. bekannte Maler des Expressionismus wie Wassily Kandinsky und Franz Marc. Viele ihrer Werke entstanden in Murnau und Umgebung. Im „Münter-Haus“ in Murnau sind bis heute einige Originalwerke des zeitweiligen Künstlerpaares Gabriele Münter und Wassily Kandinsky zu finden. Ein paar Orte weiter, in Kochel am See, kann man das Franz-Marc-Museum besuchen.

Gabriele-Münter-Haus, Murnau
Das Gabriele-Münter-Haus in MurnauFoto: picture-alliance / DUMONT Bildarchiv | Reinhard Eisele

Ganz in der Nähe

Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein in Schwangau im Bayerischen Allgäu ist das wohl bekannteste Schloss des „Sonnenkönigs“ Ludwig II.. Es liegt nur eine kurze Autofahrt vom Ort Garmisch-Partenkirchen entfernt. Bei einer Führung oder auch auf eigene Faust kann man den Großteil der märchenhaft eingerichteten Schlossräume besichtigen. Im Rahmen einer Kutschfahrt oder kleinen Wanderung ist aber auch die Schlossumgebung mit ihren Seen wie dem Schwansee oder Alpsee sehenswert.

Schloss Neuschwanstein
Schloss Neuschwanstein im WinterFoto: picture alliance / Zoonar | Bernhard Klar

Tipp: Nach der Schlossbesichtigung bietet sich ein Besuch der Königlichen Kristalltherme in Schwangau an. Hier locken nicht nur die unterschiedlichen Salzwasserbäder und Saunen, sondern auch der freie Blick auf das Schloss Neuschwanstein.

Auch interessant: Bayern im Herbst – die besten Reisetipps

Freilichtmuseum Glentleiten

Urlauber, die sich dafür interessieren, wie man in der Region um Garmisch-Partenkirchen in früheren Jahrhunderten lebte und arbeitete, sollten das Freilichtmuseum Glentleiten in Großweil besuchen. Es liegt genau auf der Grenze der Landkreise Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz und besteht aus 60 original erhaltenen historischen Gebäuden, einer nach historischem Vorbild gepflegten Kulturlandschaft, Gärten, Wäldern und Weiden.

Tipp: An Sonn- und Feiertagen sowie täglich in den bayerischen Sommerferien werden um 11 Uhr kostenlose Führungen angeboten.

Freilichtmuseum Glentleiten
Historisches Haus im Freilichtmuseum GlentleitenFoto: picture-alliance / DUMONT Bildarchiv | Reinhard Eisele

Aktivitäten in Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen bietet im Sommer wie im Winter eine große Vielfalt an Sportmöglichkeiten und Outdoor-Aktivitäten.

Wintersport

Skiläufer Garmisch-Partenkirchen
Garmisch-Partenkirchen – ein Paradies für SkifahrerFoto: Getty Images

Im Winter lockt Garmisch-Partenkirchen mit erstklassigen Bedingungen für Skiläufer und Snowboardfahrer. In den umliegenden Gebirgen gibt es Pisten aller Schwierigkeitsgrade. Weitere beliebte Wintersportarten im Landkreis sind Skilanglauf, Biathlon, Schneeschuhwandern, Eislaufen und Eisstockschießen.

Urlauber, die sich für Skispringen interessieren, sollten an einer Führung über die Große Olympiaschanze südlich des Ortsteils Partenkirchen teilnehmen. Auf der durch zahlreiche Fernsehübertragungen bekannten Schanze wird traditionell das Neujahrsspringen der Vierschanzentournee ausgetragen.

Aktivitäten im Sommer

Im Sommer sind in Garmisch-Partenkirchen Sportarten und Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Bergsteigen, Klettern, Radfahren, Mountainbiken, Trailrunning, Paragliding und Golf angesagt.

Weitere Aktivitäten sind Schwimmen, Stand-up-Paddling, Ruder- oder Tretbootfahrten auf verschiedenen Seen (Staffelsee, Kochelsee, Pflegersee, Rissersee, Eibsee, etc.) und Wildwasserrafting.

Eine Attraktion nicht nur für Familien mit Kindern ist die Sommerrodelbahn im Ort Garmisch-Partenkirchen. Auf der 850 Meter langen Strecke mit insgesamt zwölf Kurven geht es steil bergab. Adrenalin-Kick garantiert!

Karte: Lage von Garmisch-Partenkirchen

Maps4News Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Maps4News
Um mit Inhalten aus Maps4News zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Aktuelles Wetter in Garmisch-Partenkirchen

Wetter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Wetter
Um mit Inhalten aus Wetter zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für