Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Naturparadies im Indischen Ozean

Die besten Reisetipps für die Seychellen-Insel Bird Island

Bird Island Seychellen
Bird Island ist ein Naturparadies. Aber nicht nur die vielen dort lebenden Vögel, auch die Strände der Seychellen-Insel locken Urlauber an.Foto: Getty Images

Bird Island, die nördlichste Seychellen-Insel, trägt ihren Namen zur Recht. Denn die Insel wird von Millionen von Vögeln bewohnt. Urlauber kommen aber nicht nur hierher, um Vögel und andere Tiere zu beobachten, sondern auch wegen der weißen Strände, der Ruhe und einiger beliebter Aktivitäten. TRAVELBOOK hat alle Tipps für Bird Island.


30 Minuten dauert der Flug von Mahé, der Hauptinsel der Seychellen, auf die nur 82 Hektar große Insel Bird im Indischen Ozean vor der Ostküste Afrikas. Was von oben zuerst auffällt, ist der schneeweiße Sandstrand, der die üppig grüne Insel umgibt. Im Osten und Süden schützt ein Riff die Insel – sie ist Heimat unzähliger Tropenfische. Auf der Insel selbst leben etwa 750.000 Rußseeschwalben, außerdem weitere Schwalbenarten wie die Noddiseeschwalbe und die seltene, schneeweiße Feenseeschwalbe. Weitere Vogelarten sind der Tropikvogel und der Keilschwanz-Sturmtaucher. Insgesamt leben auf Bird Island einige Millionen Vögel. Viele von ihnen brüten auf dem Boden. Aus diesem Grund wird streng darauf geachtet, dass Bird Island ratten- und kaninchenfrei bleibt.

Vögel Bird Island
Bird Island ist das Zuhause von Millionen von SeevögelnFoto: Getty Images
Feenseeschwalbe
Ein Feenseeschwalben-Pärchen auf Bird IslandFoto: Getty Images

„Esmeralda“ – Begegnung mit der vermutlich ältesten Riesenschildkröte der Welt

Vierbeiner gibt es aber trotzdem auf Bird Island: Karett- und Grüne Meeresschildkröten und außerdem auch einige Riesenschildkröten. Eine davon ist weltberühmt: „Esmeralda“, 300 Kilogramm schwer und gelegentlich etwas grimmig aussehend, ist mit mehr als 200 Jahren die vermutlich älteste Riesenschildkröte der Welt. Auch wenn ihr Name anderes vermuten lässt: Esmeralda ist ein Männchen.

Aldabra-Riesenschildkröten
Aldabra-Riesenschildkröten auf Bird IslandFoto: Getty Images

Auch interessant: 9 Gründe, warum sich ein Urlaub auf den Seychellen lohnt

Paradiesischer Sandstrand

Tiere spielen also die Hauptrolle auf Bird Island. Aber auch für Menschen ist die Seychellen-Insel ein Paradies. Fünf Kilometer Traumstrand gibt es, außerdem üppiges Grün. Autos gibt es nicht, Krach auch nicht. Jedenfalls keinen menschlichen. Die Vögel können, wenn sie in der richtigen Stimmung sind, schon ordentlich Lärm machen.

Strand Bird Island
Strand auf Bird IslandFoto: Getty Images

Übernachten auf Bird Island

Wer Bird Island besucht, kann sich auf der Insel in den „Private Island Villas“ einmieten. Die Bungalows sind etwa 70 Quadratmeter groß und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Auf Klimaanlage, Fernsehen und Telefon müssen Gäste jedoch verzichten. Aber wer will schon moderne Errungenschaften, wenn man sich einmal wie Robinson Crusoe fühlen kann?

Aktivitäten auf Bird Island

Wer sich auf Bird Island sportlich betätigen möchte, kann Kajaks mieten oder schnorcheln. Im Spätherbst (Ende Oktober bis Anfang Dezember) gehören Wal-Beobachtungs-Touren zu den weiteren Attraktionen von Bird Island.

Auch interessant: 9 Tipps für einen günstigen Urlaub auf den Seychellen

Geschichte von Bird Island

Die Insel war schon immer ein Vogelparadies. Weil dort aber auch viele Seekühe lebten, nannte man die Insel Île aux Vaches (Insel der Seekühe). Lange Zeit kümmerte man sich allerdings wenig um die Vögel, was dazu führte, dass ihre Zahl stark zurückging. Ihre Hinterlassenschaften brachten Bird Island trotzdem bares Geld: Zwischen 1896 und 1905 exportierte die Insel 17.000 Tonnen Guano nach Mauritius – als Dünger für die dortigen Zuckerrohrplantagen. Bird Island diente als Kokosnussplantage und Anbaufläche für Baumwolle und Papayas.

Seit 1967 ist die Insel in Privatbesitz. Naturschutz spielt eine Hauptrolle. Die Vegetation wird seither behutsam gepflegt, es gibt Forschungsprojekte zur Biologie der Rußseeschwalbe, die Schildkröten bekommen besonderen Schutz und Eindringlinge wie Ratten werden ferngehalten.

Wichtiger Hinweis: Infos zu den Einreisebestimmungen und zur aktuellen Corona-Lage auf den Seychellen finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amts.

Karte: Lage von Bird Island

Maps4News Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Maps4News
Um mit Inhalten aus Maps4News zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

(Text: Silke Böttcher)

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für