Trauminseln im Indischen Ozean

9 Tipps für einen günstigen Urlaub auf den Seychellen

Reisebloggerin Simone Schwerdtner lebt seit einem halben Jahr auf den Seychellen – und kennt die besten Tipps, wie auch ein Urlaub dort erschwinglich wird
Reisebloggerin Simone Schwerdtner lebt seit einem halben Jahr auf den Seychellen – und kennt die besten Tipps, wie auch ein Urlaub dort erschwinglich wird
Foto: Simone Schwerdtner

Strände mit weißem Puderzuckersand, türkisfarbenes Meer und bizarre Felsformationen: Die Seychellen sind ein absolutes Traumziel und erzeugen bei vielen Fernweh. Dass die Inseln im Indischen Ozean durchaus auch für Urlauber mit kleinerem Reisebudget erschwinglich sind, weiß die deutsche Reisebloggerin Simone Schwerdtner vom Blog wolkenweit.de, die seit einem halben Jahr auf den Seychellen lebt. Für TRAVELBOOK hat sie neun Tipps zusammengestellt, wie man dort günstig urlaubt.

Von Simone Schwerdtner

.

Es folgte eine Reise auf die Seychellen nach der anderen, aber die Sehnsucht wurde immer größer. Schließlich war sie so groß, dass ich beschloss, mein Zuhause in Deutschland gegen die Trauminseln einzutauschen. Ob für immer, das weiß ich nicht. Was ich aber weiß, ist, dass es kein schöneres Gefühl gibt, als seinen Traum zu leben.

Auch interessant: 9 Gründe, warum Sie unbedingt auf die Seychellen reisen sollten

Reisebloggerin Simone Schwerdtner hat ihren Wohnsitz auf die Seychellen verlegt

Reisebloggerin Simone Schwerdtner hat ihren Wohnsitz auf die Seychellen verlegt
Foto: Simone Schwerdtner

Eines lag mir von Anfang an ganz besonders am Herzen: Ich wollte der Welt zeigen, dass die Seychellen nicht nur ein Luxus-Reiseziel sind, sondern auch eines für den kleineren Geldbeutel. Hier sind meine Tipps, wie man auch mit einem kleinen Budget das Beste aus seiner Seychellen-Reise herausholen kann.

Auch interessant: Die besten Reisetipps für die Seychellen

1. Günstige Flüge finden

Wer etwas flexibel bei den Reisedaten ist, der kann bereits einiges am Flugpreis sparen. Neben Condor bietet auch Air Seychelles Direktflüge auf die Seychellen an. Zweimal pro Woche kann man dann direkt ab Düsseldorf fliegen, das Ganze ab 700 Euro pro Person für Hin- und Rückflug. Günstiger wird es mit einem Zwischenstopp: Etihad und Emirates fliegen ab Deutschland (z. B. MUC, DUS) über Abu Dhabi bzw. Dubai auf die Hauptinsel Mahé. Kosten: rund 600 Euro.

2.  Gästehaus statt Luxusresort

Bei den Luxusresorts auf den Seychellen gibt es preislich nach oben fast keine Grenze. Viel günstiger und vor allem auch authentischer sind da die kleineren, meist von Einheimischen geführten Gästehäuser. Hier verzichtet man vielleicht auf Annehmlichkeiten wie Fitnesscenter, einen großen Pool oder eine 24-Stunden-Rezeption. Dafür schonen die kleinen Häuser aber deutlich die Urlaubskasse, denn Zimmer für zwei Personen gibt es schon ab 90 Euro die Nacht – Gesamtpreis für zwei Personen, wohlgemerkt. Ein Beispiel für ein typisches Gästehaus mit individuellem Flair ist The Beach House auf Mahé. Es ist weniger als einen Steinwurf vom weltberühmten Beau Vallon Beach entfernt. Etwa 40 weitere Gästehäuser findet man auf der Website des Anbieters Seyvillas.

3. Einfach mal den Bus nehmen

Der Bus ist das günstigste Verkehrsmittel auf den Seychellen. Mit ihm kann man auf den beiden Hauptinseln Mahé und Praslin für 5 Rupien pro Strecke, umgerechnet sind das etwa 40 Cent, die Inseln erkunden. Auch ist Busfahren eine besonders schöne Art, das Leben der Einheimischen, der sogenannten Seychellois, hautnah mitzuerleben.

Cascade Church, Seychellen

Busfahren ist auf den Seychellen besonders günstig
Foto: Getty Images

4. Günstig essen

Auch beim Essen lässt sich in puncto Reise-Budget viel sparen. Wer selbst kocht, spart nämlich beachtlich gegenüber einem ausgiebigen Menü im Restaurant – denn die Restaurants auf den Seychellen sind deutlich hochpreisiger als an anderen Destinationen. Mit einer Ausnahme: die Take-Aways. Sie bieten ab dem Mittag leckere kreolische Gerichte für den kleinen Geldbeutel an. Einen Full Mix, also eine Box mit ein bis zwei kreolischen Hauptspeisen (z.B. gegrillter Fisch oder Oktopus-Curry), Reis und etwas Salat, bekommt man bereits ab umgerechnet 3 Euro. Vor allem zur Mittagszeit versorgen sich die Seychellois auf diese Art und Weise. Auch wer in der Unterkunft selber kocht, kann einiges an Geld sparen. Daher lohnt es sich, bei der Auswahl des Hotels auf eine voll ausgestattete Küche zu achten. Ein tolles Beispiel ist das Gästehaus Villas du Voyageur auf Praslin.

Auch interessant: 10 Tipps für einen günstigen Karibik-Urlaub

5. Einkaufen wie die Locals

Beim Essen kann man ebenfalls sparen, wenn man beim Einkaufen einige Tipps beherzigt. Die größeren Supermärkte sind nämlich oft nicht ganz billig. Das liegt schlicht und einfach daran, dass die Seychellen ein Inselstaat sind und daher sehr viele Produkte aus fernen Ländern importieren. Günstiger fährt daher, wer es wie die Locals macht und auf den Märkten frische Zutaten fürs Kochen kauft. Das gilt für Gemüse und Obst ebenso wie etwa für Fisch und Fleisch. Und ein tolles Erlebnis ist die Shopping-Tour auf dem Markt ebenso – empfehlenswert ist zum Beispiel der Sir Selwyn Selwyn-Clarke Market in Victoria.

Markt auf den Seychellen

Geschäftiges Treiben am Eingang zum Markt
Foto: dpa picture alliance

6.  Urlaub auf den Hauptinseln

Wer bei einer Reise auf die Seychellen Geld sparen möchte, der sollte sich auf die drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue beschränken. Dort befinden sich, neben der größten Auswahl, auch die günstigsten Unterkünfte. Bei den anderen Inseln wie beispielsweise Bird, Félicité oder Silhouette Island handelt es sich um Privatinseln, auf denen die Unterkünfte und auch die Anreise wesentlich teurer sind. Auch jede Fahrt mit der Fähre zwischen den Hauptinseln schlägt ins Geld. Daher sollten diese auf ein Minimum reduziert werden. Die Fahrt von Mahé nach La Digue kostet beispielsweise um die 75 Euro pro Strecke (Fahrzeit: ca. 90 Minuten).

Das Fährterminal in Victoria auf Mahé

Das Fährterminal in Victoria auf Mahé
Foto: Getty Images

7.  Günstige Aktivitäten

Beim Thema Sightseeing gibt es ebenfalls einige Punkte zu beachten, wenn man das Budget etwas im Blick haben möchte. Gerade Ausflüge und Eintrittsgelder können ins Geld gehen, wie etwa beim Nationalpark Vallée de Mai. Wer hier sparen möchte, dem lege ich den Besuch kleinerer Parks ans Herz. Eine sehr schöne Alternative ist das Fond Ferdinand Nature Reserve, ebenfalls auf Praslin. Das Schutzgebiet ist erst fünf Jahre alt und dadurch noch unentdeckter und auch im Eintrittspreis (noch) deutlich günstiger. Auch andere kostenlose Aktivitäten warten darauf, entdeckt zu werden, wie die vielen wunderschönen Wanderwege oder Aussichtspunkte der Seychellen. Übrigens: Auch jeder Sonnenuntergang ist kostenlos. Also einfach ein schönes Plätzchen an einem Strand der Westküste suchen und genießen. Tipp: am Beau Vallon Beach auf Mahé geht das besonders gut!

Auch interessant: Was man auf den Seychellen (nicht) tun sollte

Ein Besuch in den Abendstunden am Beau Vallon Beach lohnt sich

Ein Besuch in den Abendstunden am Beau Vallon Beach lohnt sich
Foto: Getty Images

8. Luxus-Beach zum Nulltarif

Besonders beliebt ist die Anse Georgette auf Praslin, bei deren Besuch man sich vorher lediglich beim ansässigen Hotel anmelden oder auf dem direkten Wasserweg kommen muss. Kurz vorher beim Hotel anrufen und nett nachfragen reicht normalerweise aus, um Zugang zu erhalten.

Einer der schönsten Strände der Seychellen: Anse Georgette

Einer der schönsten Strände der Seychellen: Anse Georgette

9. Alles im Voraus buchen

Man kann sich einiges an Geld und vor allem auch Stress sparen, wenn man die komplette Reise im Vorfeld festlegt und auch bucht. So hat man vorab Zeit, die günstigsten Unterkünfte zu recherchieren und investiert vor Ort keine kostbare Zeit in das Suchen. Auch bei den Tickets für die Fähre kann man bei einer Buchung im Voraus etwas sparen. Übrigens: Besonders günstig wird es, wenn man das Ticket für den unteren, geschlossenen Bereich der Fähre bucht. Dort hat man zwar keinen frischen Fahrtwind um die Nase, aber man kommt um ein paar Euro günstiger weg. Tipp: Mit diesem Inselhopping-Konfigurator können Sie sich online ganz einfach Ihre individuelle Seychellen-Reise zusammenstellen (einfach auf das Bild klicken!).

Simone Schwerdtner betreibt den Reiseblog wolkenweit.de und schreibt dort von ihren Reisen um die Welt. Folgen Sie Simone auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Wir sind auch bei Snapchat, Username: travelbook

Traumurlaub bis zu 70 Prozent günstiger – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden

Themen