Neues Ranking von der Welttourismusorganisation

Die meistbereisten Länder der Welt

Meist bereiste Länder
Endlose Lavendelfelder...wo könnte das wohl sein?
Foto: Getty Images

2017 war ein Rekordjahr für den globalen Tourismus – das ergab eine Studie der Welttourismusorganisation. Ein Land wurde besonders häufig besucht...

2017 war ein absolutes Rekordjahr für den globalen Tourismus: Das hat jetzt die Studie „Tourism Highlights 2018 Edition“ der Welttourismusorganisation (UNWTO) festgestellt. Demnach sei der internationale Tourismus um sieben Prozent gewachsen, was den stärksten Anstieg seit 2010 bedeute – insgesamt wurden für 2017 unfassbare 1,3 Milliarden internationale Reisen verzeichnet.

Und natürlich gab die Studie auch bekannt, welche Länder die am meisten besuchten auf der ganzen Welt waren – dabei hat es Deutschland immerhin auf Platz neun geschafft, insgesamt 37,5 Millionen Menschen urlaubten demnach 2017 bei uns. Für einen Platz in den Top Five reicht das allerdings noch lange nicht. Hier sind die fünf meist bereisten Länder der Welt in 2017:

Frankreich (86,9 Millionen Besucher)

Meist bereiste Länder

Der Eiffelturm – eine französische Ikone
Foto: Getty Images

Mit Weltstädten wie Paris, Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm und traumhaften Landschaften wie der Provence liegt unser Nachbarland weltweit einsam an der Spitze der meistbesuchten Länder, und das schon seit Jahren. Dazu kommen natürlich noch eine exquisite Küche und ein angenehmes Reiseklima zu jeder Jahreszeit. Ob Millionenmetrople oder verträumtes romantisches Dörfchen – in Frankreich ist einfach für jeden etwas dabei. Wenn jetzt die Franzosen noch ihre schon legendäre angebliche Unfreundlichkeit ablegen, kann ihnen den Spitzenplatz wohl auf absehbare Zeit niemand mehr streitig machen.

Spanien (81,8 Millionen Besucher)

Meist bereiste Länder

Die Sagrada Familia ist das Wahrzeichen Barcelonas – und auch eines von Spanien
Foto: Getty Images

Madrid, Valencia, Sevilla, Barcelona: Spaniens Städte genießen einen erstklassigen Weltruf, genauso natürlich wie seine unzähligen Traumstrände und Inseln – allein Mallorca und Ibiza dürften sich wohl für einen Großteil der weltweiten Besucherscharen verantwortlich zeichnen. Lange Tage und noch längere Nächte mit gutem Wein und leckeren Tapas gehören für viele zu einem Spanien-Urlaub genauso dazu wie spektakuläre Sehenswürdigkeiten wie die Alhambra oder die Sagrada Familia. Wohl kaum ein anderes europäisches Land weist zudem derart viele unterschiedliche Regionen auf, die alle ihren ganz eigenen Charme haben.

Auch interessant: Urlauber-Ranking: Die 10 beliebtesten Reiseziele der Welt

USA (75,9 Millionen Besucher)

Meist bereiste Länder

Der Grand Canyon ist einer der Gründe, warum pro Jahr so viele Menschen in die USA reisen
Foto: Getty Images

Ein weltweit unbeliebter Präsident, aber dennoch auf Platz Drei der weltweit am meisten besuchten Länder – die USA punkten vor allem mit ihrer atemberaubenden Natur von Alaska bis Wyoming. Zudem üben Städte wie New York und Washington auf Menschen rund um den Globus als pulsierende multikulturelle Schmelztiegel eine anhaltende Faszination aus. Sehenswürdigkeiten wie der Grand Canyon oder die Freiheitsstatue ziehen Jahr für Jahr Millionen von Besuchern an – so auch wieder in 2017.

China (60,7 Millionen Besucher)

Meist bereiste Länder

Shanghai steht für das moderne China
Foto: Getty Images

Wenn es um das Verreisen in andere Länder geht, sind die Chinesen absolute Weltmeister – dennoch überrascht es vielleicht etwas, dass das „Reich der Mitte“ auf Platz Vier der weltweit am meisten besuchten Länder liegt. Dabei hat China nicht nur unglaublich moderne Millionenstädte zu bieten, sondern auch eine überwältigende Natur und eine mehrere tausend Jahre alte Kultur, die zu den vielfältigsten rund um den Globus gehört. Noch dazu ist das riesige Land für viele Reisende aus dem Ausland sehr günstig, und so zementiert China schließlich seinen Rang in den Top Fünf.

Auch interessant: Die meistbesuchten Touri-Städte der Welt

Italien (58,3 Millionen Besucher)

Meist bereiste Länder

Positano an der Amalfiküste ist einer der Schätze Italiens
Foto: Getty Images

Bella Italia ist ein echter Reise-Evergreen, nicht zuletzt Dank einer überall beliebten Küche und weltbekannten Sightseeing-Highlights wie der „Ewigen Stadt“ Rom. Jede Region des stiefelförmigen Landes bietet darüber hinaus eine fantastisch abwechslungsreiche Natur, hinzu kommen Traumstrände und zahlreiche Inseln wie Sizilien, Elba und Sardinien. Altehrwürdige Städte wie Venedig, Verona und Florenz prägen seit Jahrtausenden das Bild Italiens und haben bereits zahllose Künstler zu unsterblichen Gemälden und Gedichten inspiriert – wenig verwunderlich lassen sich jedes Jahr auch Millionen Urlauber rund um den Globus nur allzu gern von diesem Mythos anstecken.

 

Auf den Plätzen Sechs bis Zehn folgen Mexiko (39,3 Millionen Besucher), Großbritannien (37,7 Millionen Besucher), Türkei (37,6 Millionen Besucher), Deutschland (37,5 Millionen Besucher) und Thailand (35,4 Millionen Besucher). 

Themen