Aktuelle Studie

Die teuersten (und günstigsten) Städte für Auswanderer

Tokio, Zürich, Hongkong und Singapur
Tokio, Zürich, Hongkong und Singapur gehören zu den teuersten Städten der Welt
Foto: Getty Images

Jedes Jahr veröffentlicht die Unternehmensberatungsfirma Mercer eine Studie zu den Lebenshaltungskosten weltweit – und die aktuelle Top Ten der teuersten und günstigsten Städte für Auswanderer birgt so manche Überraschung.

Mehrere Jahre lag stets die afrikanische Stadt Luanda, Hauptstadt Angolas, an der Spitze des jährlich von Mercer veröffentlichten Rankings der Lebenshaltungskosten – vor europäischen und asiatischen Metropolen. Inzwischen hat sich das Ranking aber gewandelt. Hongkong landet auf Platz 1, gefolgt von Tokio, Zürich, Singapur und Seoul. Die teuersten Städte liegen demnach in Asien, Luanda in Afrika landet 2018 auf Platz 6.

Luanda, Angola, Afrika

Luanda ist die teuerste afrikanische Stadt und führte über mehrere Jahre hinweg das Ranking an.
Foto: Getty Images

Insgesamt 209 Städte in aller Welt haben die Unternehmensberater miteinander verglichen, wobei sie Preise für mehr als 200 materielle und immaterielle Güter analysierten und auch Faktoren wie Preisstabilität und Inflation berücksichtigten. Der Vergleich soll weltweit operierenden Firmen und Organisationen Informationen darüber geben, welche Mehrkosten bei Auslandsentsendungen auf die Mitarbeiter zukommen können, um die Höhe etwaiger Zusatzleistungen zu bestimmen. Bei der Ermittlung der Preise werden nur Anbieter berücksichtigt, die Produkte und Dienstleistungen offerieren, die internationalen Maßstäben gerecht werden.

Auch interessant: Analyse! Die aktuell 50 gefährlichsten Städte der Welt

Luana weiterhin teuerste Stadt Afrikas

Obwohl Luanda im Ranking fünf Plätze nach unten gerutscht ist, ist es immer noch die teuerste Stadt in Afrika. Die hohen Preise für sicheres Wohnen und importierte Produkte für die sehr hohen Lebenshaltungskosten sind die ausschlaggebenden Faktoren für die Platzierung. Aufgrund der Einnahmen durch das Öl-Geschäft in Angola haben sich in der wichtigsten Metropole des Landes zahlreiche große Firmen niedergelassen. Die Kluft zwischen Arm und Reich ist riesig.

Shoppingmeile in Hongkong

Hongkong ist für Auswanderer die teuerste Stadt der Welt.
Foto: Getty Images

Mieten in Hongkong mehr als doppelt so hoch wie in Berlin

Vergleicht man bei der globalen Datenbank Numbeo die Preise zwischen Hongkong und Berlin, so zeigen sich die zum Teil großen Unterschiede. Zahlt man in der deutschen Hauptstadt im Schnitt rund 1559 Euro Miete für eine Drei-Zimmer-Wohnung im Stadtring, so kostet das gleiche Apartment im Zentrum von Hongkong rund 3945 Euro. Dafür sind Restaurants in der asiatischen Metropole günstiger als in Berlin. Ein Menü bei McDonald’s kostet im Schnitt ca. 3,86 Euro, in Berlin zahlt man dafür etwa sieben Euro. Ein Bier ist in Hongkong wiederum teurer – für einen halben Liter zahlt man durchschnittlich 5,51 Euro, in Berlin 3,50 Euro.

Unter den zehn teuersten Städten der Welt ist neben Luanda noch eine weitere afrikanische Metropole: N’Djamena im Tschad, das sogar um sieben Plätze nach oben gerutscht ist. Ansonsten findet man noch asiatische und mit Bern und Zürich zwei Schweizer Städte in den Top Ten.

Die deutschen Metropolen können innerhalb des vergangenen Jahres große Sprünge nach oben verzeichnen, ähnlich wie viele andere europäische Städte. Die teuerste deutsche Stadt ist München (Platz 57; Vorjahr: 87), es folgen Frankfurt (Rang 68; Vorjahr: 98) und Berlin (Platz 71; Vorjahr: 106).

Auch interessant: Die 25 lebenswertesten Städte der Welt

Die 10 teuersten Städte für Auswanderer 2018

  1. Hongkong (Platzierung im Jahr 2017: 2)
  2. Tokio, Japan (3)
  3. Zürich, Schweiz (4)
  4. Singapur (5)
  5. Seoul, Korea (6)
  6. Luanda, Angola (1)
  7. Shanghai, China (8)
  8. N’Djamena, Tschad (15)
  9. Peking, China (11)
  10. Bern, Schweiz (10)
Blick über Zürich in der Schweiz

Zürich ist die teuerste europäische Stadt.
Foto: Getty Images

Wo die deutschen Städte im Ranking landeten

57. München
[…]
68. Frankfurt
[…]
71. Berlin
[…]
82. Düsseldorf
[…]
88. Hamburg
[…]
108. Stuttgart
[…]
145. Nürnberg
[…]
150. Leipzig

Die laut Mercer-Studie 10 günstigsten Städte für Auswanderer

1. Taschkent, Uzbekistan
2. Tunis, Tunesien
3. Bischkek, Kirgisistan
4. Banjul, Gambia
5. Karatschi, Pakistan
6. Blantyre, Malawi
7. Tiflis, Georgien
8. Minsk, Weißrussland
9. Tegucigalpa, Honduras
10. Managua, Nicaragua

 

Themen