Finnlands schöne Hauptstadt entdecken

9 Dinge, die man in Helsinki unbedingt tun sollte

Helsinki
Finnlands Hauptstadt hat sowohl für Kulturinteressierte, als auch für Naturfreunde viel zu bieten
Foto: Getty Images

Jede Metropole hat ihre Attraktionen, die sie einzigartig macht. Auch Finnlands Hauptstadt Helsinki bildet da keine Ausnahme: TRAVELBOOK hat neun Orte zusammengestellt, die man sich bei seinem ersten Besuch nicht entgehen lassen sollte.

Ob Wochenendtrip oder langer Urlaub: Wer seine freien Tage in Helsinki verbringt, wird einiges entdecken. Neben beeindruckenden Bauwerken und rauen Wäldern sind es auch die freundlichen Finnen, die den Aufenthalt zu einem einmaligen Erlebnis machen. TRAVELBOOK zeigt neun beliebte Attraktionen.

Einen Tag auf Suomenlinna verbringen

Wer sich einige Tage in Helsinki aufhält, sollte sich die Festung Suomenlinna, zu Deutsch „Finnenburg“, unbedingt ansehen. Eine Fähre bringt die Besucher für kleines Geld innerhalb von 15 Minuten vom finnischen Festland auf eine Inselgruppe vor der Küste Helsinkis, auf der sich die Bauwerke des UNESCO-Welterbes befinden. Im 18. Jahrhundert, als Finnland noch zum schwedischen Königreich gehörte, wurde die Festung erbaut, um sich gegen Russlands Seemacht zur Wehr zu setzen. Heute ist die Seefestung eine beliebte finnische Sehenswürdigkeit, die der Erholung dient und einen interessanten Einblick in die Geschichte bietet. Auch der kindliche Entdeckungsdrang wird durch die vielen Tunnel, versteckte Ecken und die schöne Umgebung herausgefordert. Auf Suomenlinna gibt es zudem Cafés, Restaurants und kleine Shops.

Suomenlinna

Auf Suomenlinna gibt es viele versteckte Ecken zu entdecken
Foto: Getty Images

Finnische Köstlichkeiten auf dem Kauppatori probieren

Zentral in Helsinki direkt am Hafen gelegen gibt es den beliebten finnischen Markt Kauppatori. Hier finden Reisende alles was das Touristenherz begehrt: Frischen Fisch direkt vom Fischerboot, traditionelle Küche, Souvenirs und kreative Werke finnischer Künstler und Handwerker kann man hier nach Belieben ergattern. Auch Cafés sind um den Marktplatz zu finden. Vom Hafen legt zudem die Fähre nach Suomenlinna ab.

Helsinki Finnland

Frischer Fisch (fast) direkt aus dem Meer
Foto: Getty Images

Moderne Kunst im Kiasma bewundern

Freunde der modernen Kunst werden im von Steven Holl entworfenen Kiasma, einem Museum für zeitgenössische Kunst, fündig. Auf den vier Etagen des modernen Gebäudes können Interessierte die Arbeiten verschiedener Künstler betrachten. Das Museum möchte mit seinen Ausstellungen moderne Kunst in den Alltag holen und für ein breites Publikum zugänglich machen.

Kiasma Helsinki

Moderne Kunst und immer wieder neue Ausstellungen kann man sich im Kiasma ansehen
Foto: Getty Images

Ein Bier im Pub SpåraKoff trinken

Auch für entspannte Abendstunden sollte gesorgt sein. Neben zahlreichen gemütlichen Bars bietet die Tram-Kneipe SpåraKoff ein ganz besonderes Erlebnis: Einheimische und Urlauber können hier ihr Bier genießen, während die Bar auf Rädern durch Helsinki rollt. Die umgebaute Tram fällt besonders durch ihre knallige rote Farbe auf.

Auch interessant: Kaljakellunta – das geniale finnische Bier-Festival

Die Ruhe der „Kamppi-Kapelle der Stille“ genießen

Inmitten des zentralen Stadtteils Kamppi befindet sich die Kamppi-Kapelle der Stille, umgeben von eilenden Menschen und Großstadthektik. Die Wärme der hölzernen Wände und die Ruhe der Kapelle sollen der Hektik Einhalt gebieten und Menschen die Möglichkeit geben, einen Moment Abstand vom Alltagsstress zu bekommen.

Kamppi-Kapelle Helsinki

Ein Fleckschen Ruhe in Helsinki: Die Kamppi-Kapelle
Foto: Getty Images

Beeindruckende Kirchen besuchen

Eindrucksvolle Bauten findet man in Helsinki zur Genüge. Besonders beliebt und bekannt ist die Temppeliaukio-Kirche, die durch ihre Architektur auffällt: Die Kirche ist in einen Granitfels hineingebaut, ihre Wände bestehen aus unbehauenem Fels. Zahlreiche Fenster im Dach sorgen dafür, dass dennoch Sonnenlicht in das Gebäude dringen kann. Weiter sind der Dom von Helsinki und die Uspenski-Kathedrale ideale Ziele für architekturinteressierte Urlauber. Die historischen Kirchen prägen das Stadtbild und ziehen zahlreiche Besucher an.

Temppeliaukio Kirche Helsinki

Die Temppeliaukio Kirche ist bei Touristen beliebt
Foto: Getty Images

Eine finnische Sauna besuchen

Wer es gerne warm hat, sollte die Gelegenheit nutzen, um einmal in einer echten finnischen Sauna zu schwitzen. Obwohl viele Finnen inzwischen eine eigene Sauna besitzen, gibt es noch zahlreiche öffentliche Saunen, in denen Touristen die typisch finnische Tradition am eigenen Leib erleben können. Einen Mix aus Design und klassischer Sauna bietet zum Beispiel das Löyly, aus der Kulttuurisauna hat man einen direkten Blick aufs Meer und in der Kaurilan Sauna kann man eine traditionelle mit Holz beheizte Sauna genießen.

Journée Sauna à Helsinki avant de s’envoler pour la Norvège 🇳🇴

Ein Beitrag geteilt von Felix M. (@felxosaurus) am

Auch interessant: In dieser Stadt ist das ganze Jahr über Weihnachten

In Linnanmäki Achterbahn fahren

Besonders wer mit jüngerem Publikum unterwegs ist, sollte sich einen Tag für den Freizeitpark Linnanmäki in Helsinki Zeit nehmen. Zahlreiche Attraktionen von 4D-Kinos über Riesenräder, Karussells und Achterbahnen bis hin zu einem Spiegelkabinett lassen Kinder strahlend zurück. Im Winter ist der Freizeitpark geschlossen.

Wandern im Nuuksio-Nationalpark

Wer in Finnlands Hauptstadt etwas mehr Zeit verbringt als nur ein Wochenende, sollte sich die beeindruckende Natur der Umgebung nicht entgehen lassen! Denn für Naturfreunde und Wanderbegeisterte ist Finnland ein echtes Paradies: Der von Helsinki nicht weit entfernte Nuuksio-Nationalpark eignet sich ideal, um sich einen Tag von der Stadt zu erholen und mit etwas Proviant die natürlicheren Seiten des Landes kennenzulernen. Busse zu dem Park fahren mehrmals täglich.

Nuuksio-Nationalpark Finnland

Für Naturfreunde ist der Nuuksio-Nationalpark genau der richtige Ort
Foto: Getty Images